© Ekaphon maneechot/Shutterstock.com
Wie können Daten-Management-Systeme gemäß IT Governance ausgerichtet werden?

Datensicherheit und Business Intelligence


Es ist eine Illusion zu glauben, dass Daten in einem Unternehmen absolut sicher sind. Wie zerbrechlich die Datensicherheit in den Unternehmen sein kann, zeigte sich am Beispiel ­WikiLeaks. Das ist eine gefährliche Entwicklung. Konstatiert doch Gartner, dass Business Intelligence (BI) aus dem Verantwortlichkeitsbereich der CIOs herausrutscht, die für die Datensicherheit im Unternehmen zuständig sind. Dieser Artikel befasst sich mit dem Thema Datensicherheit im Umgang mit BI, stellt exemplarisch Lösungen vor und fokussiert mögliche Risiken und Sicherheitslücken im Umgang mit BI.

Vor allem die Finanzabteilungen arbeiten mit BI, gefolgt von Topmanagement, Verkauf und IT, so die aktuelle BARC-Studie [1]. Das macht Sinn, sind doch BI-Anwendungen und -Auswertung dazu da, sich einen situativen Überblick über das Unternehmen zu verschaffen. Daten, die dazu dienen, Entscheidungen zu treffen, sind natürlich nicht nur für das eigene Unternehmen interessant, auch der Wettbewerb würde sich über diese Informationen freuen. Darüber hinaus besagt die aktuelle Gartner-Studie, dass sich der Blickwinkel der BI in Richtung „Next Generation Analytics“ verschieben wird. Hierbei handelt es sich um die Weiterentwicklung der schon vorhandenen Business-Intelligence-Techniken [2]. Nicht nur die Betrachtung vergangener und aktueller Ereignisse soll verbessert und gesteigert werden, es sollen auch Ausblicke in die Zukunft in Echtzeit berechnet werden können. Damit würde die BI eine noch stärkere strategische Rolle spielen, als es jetzt schon der Fall ist. Mit der Zunahme verfügbarer Kennzahlen und Informationen und der Durchdringung von BI im Unternehmen über die Managementebenen hinweg steigt auch der Anspruch an die Datensicherheit. Wer darf auf welche Kennzahlen zugreifen? Wer hat Zugriff auf welche Reports? Wer muss bis wann welche Kennzahlen beisteuern? Die Erfahrung zeigt, dass die Security Policies in manchen Unternehmen Lücken haben, die sich insbesondere auch auf die BI-Welt auswirken.

Die Gefahr Mensch

Nachlässige Mitarbeiter sind die Hauptursache für Datenmissbrauch, so das Ergebnis einer Studie, die 2008 erschienen ist [3]. Und auch die Gefahr von bösartigen Mitarbeitern im Unternehmen ist nach dieser Studie sowie nach Meinung der befragten Unternehmen weitaus höher als die externe Gefahr durch Hacker (Abb. 1).

Wiethoelter_Johannes_Berechtigungen_BI_Abb_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Hauptursachen des Datenmissbrauchs in Unternehmen

Dass das Thema Datendiebstahl in den Unternehmen nicht nur angekommen ist, sondern auch ganz oben auf der...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang