© Ekaphon maneechot/Shutterstock.com
Blockchain-Technologie sinnvoll nutzen

Der Hype geht weiter


Diente die Blockchain-Technologie ursprünglich als Grundlage für das digitale Zahlungssystem Bitcoin, so ist sie heute bereits in zahlreichen Anwendungsbereichen vertreten. Angesichts dieser Omnipräsenz stellen sich besonders große Unternehmen, aber auch Start-ups immer häufiger die Frage, ob und wann man auf den Blockchain-Zug aufspringen sollte. Die Potenziale der Blockchain-Technologie sind für viele Branchen enorm – dennoch erfordert nicht jeder Zweck den Einsatz einer so komplexen Technologie.

Wenn man von dem Hype, der die Blockchain-Technologie umhüllt, einmal absieht, hat man eine zwar noch nicht ausgereifte, aber aufsteigende Technologie vor Augen, die Geschäftsprozesse mit einer richtigen Einsatz- und Implementierungsstrategie tatsächlich schlanker und effizienter gestalten kann. Wie bei jeder Innovation geht man dabei Risiken ein, da es an Standards und Interoperabilität zwischen den Systemen noch mangelt. Nüchtern betrachtet besteht die Innovation der Blockchain-Technologie in der erfolgreichen Kombination vorhandener Ansätze wie dezentrale Netzwerke, Kryptografie und Konsensfindungsmodelle.

Durch das innovative Blockchain-Konzept ist ein Werteaustausch in einem dezentralen System möglich. Dabei wird kein Vertrauen zwischen dessen Knoten, den Systemnutzern, vorausgesetzt. Die Intelligenz liegt bei den Systemnutzern und nicht bei einer zentralen Instanz. Die Werte werden unveränderbar und unwiderruflich in die Blockchain-Historie aufgenommen. Diese ist transparent und erlaubt den Nachweis, wann ein Wert bei wem in Besitz war. Dabei ist ein Werteaustausch auch mit komplexen Bedingungen möglich (Smart Contracts). Jedes Unternehmen, das sich seriös für die Einführung der Blockchain-Technologie in eigenem Unternehmen interessiert, sollte sich erst intensiv mit dem Thema befassen, bevor es sich für die Implementierung entscheidet. Das Ziel, das mit dem Einsatz der Technologie erreicht werden soll, muss gleich am Anfang klar definiert werden. Dabei sind auf jeden Fall die Möglichkeiten und Grenzen der Blockchain-Technologie im Auge zu behalten und mit anderen bereits bestehenden Technologien und Lösungen zu vergleichen.

Einsatzmöglichkeiten

Eine Auseinandersetzung mit den Vorzügen und Schwachpunkten der Blockchain-Technologie gibt Aufschluss über deren sinnvolle Einsatzmöglichkeiten. So macht der transparente Überblick über alle Einträge, also die Nachverfolgbarkeit und deren Fälschungssicherheit, die Blockchain-Technologie besonders attraktiv für die Protokollierung von Daten. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Blockchain-basiertes Grundbuch in Schweden [1], [2].

Zudem bietet die Blockchain-Technologie den Vorteil, Daten sicher und transparent in einem System zu speichern, sie zu validieren, zu verifizieren und zwischen mehreren Instanzen zu teilen (Abb. 1). Verteilte Datenbanken sind daher ebenfalls beliebte Anwendungsfälle für die Blockchain-Technologie. Durch die Art der Informationsverbreitung in einem Blockchain-System verfügt jeder Nutzer entweder über eine vollständige Kopie oder über eine schlanke Version der Blockchain (Full und Lightweight Nodes), die zudem regelmäßig aktualisiert wird. Die Verteilung der Blockchain auf viele voneinander unabhängige Rech...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Gewinner-Teams

Wir bieten Lizenz-Lösungen für Teams jeder Größe: Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang