© Radachynskyi Serhii/Shutterstock.com
Der Einsatz von Retail Analytics zur Optimierung von Marketing und Vertrieb

Intelligente Lösung für mehr Effizienz


Das Verlangen seitens des Kunden nach Innovationen von Handelsunternehmen nimmt zu. Mithilfe von Retail Analytics wird die Auswahl und Spezifizierung vielversprechender Anwendungsfälle erleichtert, indem es statistische Auswertungen, Techniken des maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz kombiniert, um schlussendlich datengetriebene Entscheidungen im Geschäftsalltag zu ermöglichen und dem Kunden verbesserte Kauferlebnisse zu bieten.

Als Konsumenten von Produkten und Kunden von Handelsunternehmen kamen wir in den letzten Jahren in den Genuss zahlreicher technologiegetriebener Innovationen. So wurden beispielsweise Preise und Produktqualität durch Onlineforen transparent, neue Einkaufskanäle kamen hinzu und erlaubten ein Einkaufserlebnis über 24 Stunden hinweg, Rückfragen und Beschwerden konnten unter anderem in kürzeren Zyklen abgewickelt werden. Um all dies zu ermöglichen und gleichzeitig Wettbewerbsvorteile für sich zu erreichen, sehen sich die Handelsunternehmen mit großen Herausforderungen konfrontiert: Sei es eine stärkere Vernetzung der Einkaufsaktivitäten online und offline, die Erschließung neuer Vertriebskanäle und -felder oder die zunehmende Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette bis hin zum Point of Sale. Eine derartige Verzahnung der Abläufe führt zu einer zunehmenden Komplexität, die mittels traditioneller Konzepte und Methoden in den meisten Fällen nicht bewältigt werden kann. Als Beispiel sei die Kundenerwartung an ein Kauferlebnis über die einzelnen Kanäle hinweg (Omnichannel) genannt. Wie eine umfassende Studie [1] zeigt, erwarten Kunden heutzutage einen nahtlosen Übergang der Online-User-Experience in die Offlinewelt. Laut der Studie wollen drei von vier Konsumenten Warenbestände per App einsehen, bevor sie ein Ladengeschäft betreten und die vor Ort gekauften Artikel idealerweise noch am selben Tag nach Hause geliefert bekommen. Letzteres stellt eine enorme Anforderung an das Servicelevel und hat seinerseits Implikationen für die Logistik der Handelsunternehmen, was eine weitreichende Automatisierung der Prozesse bedingt. Ebenso herausfordernd gestalten sich die neuen Wettbewerbsstrukturen mit neuen Marktteilnehmern bei einer gleichzeitig deutlicheren Marktkonzentration, oder die Forderung nach individuellen, nachhaltigen und regionalen Produkten.

olbrich_retailanalytics_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Entwicklungen und Herausforderungen im Handel

Retail Analytics

Insgesamt lassen sich vielfältige Trends entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Handel beobacht...

Exklusives Abo-Special

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang