© Alfa Photo/Shutterstock.com
Business Technology Magazin
Unternehmerische Führung von IT-Organisationen

Technology Business Management

Das Technology Business Management (TBM) ist eine Methode zur unternehmerischen Führung von IT-Organisationen. Es hilft der IT-Führung, im Zeitalter der „Hybrid IT“ trotz technologisch und wirtschaftlich komplexer Leistungsbeziehungen die Kontrolle zu behalten. Mit TBM lassen sich wichtige Fragen beantworten: Verwenden wir unsere IT-Budgets im Sinne der Unternehmensziele? Wie stellt sich unsere IT-Wertschöpfungskette dar? Wie kontrollieren wir unsere Cloud-Kosten? Die Bedeutung von TBM für IT-Organisationen ist vergleichbar mit der von ERP für die fertigende Industrie oder CRM für Marketing und Vertrieb.

Klaus Fochler


Das IT-Budget eines deutschen Großkonzerns beziffert sich jährlich auf einen dreistelligen Millionenbetrag. Wie eine Statistik von Gartner [1] zeigt, werden ca. 70 Prozent dieses Budgets für Betrieb, Wartung und Weiterentwicklung der bestehenden IT-Landschaft ausgegeben. Die Analyse der IT-Kosten und möglicher Einsparungen verspricht lohnende Beträge. Ebenso erstrebenswert ist es, die Kosten der einzelnen IT-Leistungen verursachungsgerecht zu bestimmen. Dann können die Kostenverteilung auf die Fachbereiche möglichst nachvollziehbar und die Preise gegenüber den externen Kunden einer IT-Organisation mindestens kostendeckend gestaltet werden. IT-Organisationen tun sich in der Umsetzung jedoch schwer. Die TBM-Methode hilft bei der Analyse und verursachungsgerechten Bestimmung von IT-Kosten (Kasten „TBM als entscheidende Managementmethode für die IT-Führung“). Sie erschließt Optimierungspotenziale und vermeidet ungerechte Kostenverteilungen.

TBM als entscheidende Managementmethode für die IT-FührungIT-Führungskräfte, die TBM meistern, sind schlagkräftiger:Sie wissen, welche ihrer IT-Services wettbewerbsfähig sind und können sich am Markt besser positionieren.Sie können ihren Nutzern und Kunden nachvollziehbar erläutern, wie sich die Kosten bzw. Preise für IT-Services begründen.

TBM verdeutlicht die IT-Wertschöpfungskette

IT-Organisationen haben sich in den letzten Jahren bemüht, nicht nur ihre IT-Produkte zu listen, sondern auch die von ihnen zu beziehenden IT-Services in Servicekatalogen zu publizieren. Das ist erfreulich und beantwortet eine Kernfrage: „Welche IT-Leistungen erbringt unsere IT-Organisation?“ Die verursachungsgerechte Bestimmung der Kosten wird dabei meist unzureichend bedient, dabei ist diese ebenso bedeutsam. TBM befasst sich eben genau damit: Es dient der Ermittlung verursachungsgerechter IT-Kosten und deren Gegenüberstellung mit dem Wert der erzeugten IT-Leistungen. Die Methode stammt aus den USA und ist dort sichtbar erfolgreich. Das Konzept wird unter der Koordination des TBM Councils gepflegt – einer mittlerweile über 5 800 Mitglieder [2] zählenden und inzwischen auch in Europa etablierten Organisation für IT-Führungskräfte. TBM ist eine Erweiterung des IT Financial Management (ITFM). Beides sind im angelsächsischen Sprachraum etablierte Konzepte der Kosten- und Leistungsrechnung für IT-Organisationen. Ihr Pendant im deutschen Sprachraum ist das IT-Controlling.

TBM betrachtet Kosten und Wert von IT-Leistungen, z. B. durch Gegenüberstellun...

Business Technology Magazin
Unternehmerische Führung von IT-Organisationen

Technology Business Management

Das Technology Business Management (TBM) ist eine Methode zur unternehmerischen Führung von IT-Organisationen. Es hilft der IT-Führung, im Zeitalter der „Hybrid IT“ trotz technologisch und wirtschaftlich komplexer Leistungsbeziehungen die Kontrolle zu behalten. Mit TBM lassen sich wichtige Fragen beantworten: Verwenden wir unsere IT-Budgets im Sinne der Unternehmensziele? Wie stellt sich unsere IT-Wertschöpfungskette dar? Wie kontrollieren wir unsere Cloud-Kosten? Die Bedeutung von TBM für IT-Organisationen ist vergleichbar mit der von ERP für die fertigende Industrie oder CRM für Marketing und Vertrieb.

Klaus Fochler


Das IT-Budget eines deutschen Großkonzerns beziffert sich jährlich auf einen dreistelligen Millionenbetrag. Wie eine Statistik von Gartner [1] zeigt, werden ca. 70 Prozent dieses Budgets für Betrieb, Wartung und Weiterentwicklung der bestehenden IT-Landschaft ausgegeben. Die Analyse der IT-Kosten und möglicher Einsparungen verspricht lohnende Beträge. Ebenso erstrebenswert ist es, die Kosten der einzelnen IT-Leistungen verursachungsgerecht zu bestimmen. Dann können die Kostenverteilung auf die Fachbereiche möglichst nachvollziehbar und die Preise gegenüber den externen Kunden einer IT-Organisation mindestens kostendeckend gestaltet werden. IT-Organisationen tun sich in der Umsetzung jedoch schwer. Die TBM-Methode hilft bei der Analyse und verursachungsgerechten Bestimmung von IT-Kosten (Kasten „TBM als entscheidende Managementmethode für die IT-Führung“). Sie erschließt Optimierungspotenziale und vermeidet ungerechte Kostenverteilungen.

TBM als entscheidende Managementmethode für die IT-FührungIT-Führungskräfte, die TBM meistern, sind schlagkräftiger:Sie wissen, welche ihrer IT-Services wettbewerbsfähig sind und können sich am Markt besser positionieren.Sie können ihren Nutzern und Kunden nachvollziehbar erläutern, wie sich die Kosten bzw. Preise für IT-Services begründen.

TBM verdeutlicht die IT-Wertschöpfungskette

IT-Organisationen haben sich in den letzten Jahren bemüht, nicht nur ihre IT-Produkte zu listen, sondern auch die von ihnen zu beziehenden IT-Services in Servicekatalogen zu publizieren. Das ist erfreulich und beantwortet eine Kernfrage: „Welche IT-Leistungen erbringt unsere IT-Organisation?“ Die verursachungsgerechte Bestimmung der Kosten wird dabei meist unzureichend bedient, dabei ist diese ebenso bedeutsam. TBM befasst sich eben genau damit: Es dient der Ermittlung verursachungsgerechter IT-Kosten und deren Gegenüberstellung mit dem Wert der erzeugten IT-Leistungen. Die Methode stammt aus den USA und ist dort sichtbar erfolgreich. Das Konzept wird unter der Koordination des TBM Councils gepflegt – einer mittlerweile über 5 800 Mitglieder [2] zählenden und inzwischen auch in Europa etablierten Organisation für IT-Führungskräfte. TBM ist eine Erweiterung des IT Financial Management (ITFM). Beides sind im angelsächsischen Sprachraum etablierte Konzepte der Kosten- und Leistungsrechnung für IT-Organisationen. Ihr Pendant im deutschen Sprachraum ist das IT-Controlling.

TBM betrachtet Kosten und Wert von IT-Leistungen, z. B. durch Gegenüberstellun...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang