© vladwel/Shutterstock.com
Entwickler Magazin
Siemens LOGO!: Grundlagen und Installation der IDE

Hausautomation? Na LOGO!

LOGO! von Siemens ist ein Logikmodul, mit dem sich viele Automatisierungsaufgaben rund ums Eigenheim lösen lassen. Man kann LOGO! mit zusätzlichen Modulen an fast jeden nur erdenklichen Anwendungsfall anpassen.

Martin Mohr


Um LOGO! bequem programmieren zu können, verwenden wir die Entwicklungsumgebung LOGO! Soft Comfort in der Version 8.2. Sie ist Bestandteil des LOGO!-Starterkits. Eine Demoversion der Software können Sie sich von der LOGO!-Homepage herunterladen [1]. Der einzige Unterschied zwischen Demo- und Vollversion ist die Möglichkeit, sich mit einer realen Steuerung zu verbinden. Bei der Demoversion können Sie Ihre Programme nur im integrierten Simulator laufen lassen. Wir installieren hier die Vollversion der Software auf Ubuntu 14.04.5 LTS, öffnen ein Terminal und wechseln in das Installationsverzeichnis auf der CD-ROM. Je nachdem, welche Linux-Distribution Sie verwenden, kann der Pfad für die CD-ROM leicht variieren. Bitte passen Sie den Pfad entsprechend an. Es ist wichtig, die Installation aus diesem Verzeichnis heraus zu starten, sonst findet der Installer seine Komponenten nicht. Mit dem folgenden Kommando starten Sie die Installation:

cd /media/mmohr/3432-3532/CDROM_Installers/Disk1/InstData/Linux64/VM/sh ./Setup.bin

Nach einigen Sekunden erscheint der Set-up-Dialog. Bitte wählen Sie hier die Sprache aus, die Sie verwenden möchten, und drücken Sie danach OK. Auf dem nun folgenden Bildschirm müssen Sie die Lizenzbestimmungen anerkennen, damit Sie die Software installieren können. Nun können Sie das Verzeichnis auswählen, in dem die Software installiert werden soll. Um die Software zu testen, ist eine Installation in das eigene Home-Verzeichnis sinnvoll. Daher ändern wir das Installationsverzeichnis zu /home/mmohr/Siemens/LOGOComfort_V8.2. Sie müssen natürlich das Home-Verzeichnis Ihres eigenen Users verwenden.

Das Verzeichnis /usr/local/bin gehört dem User-Root. Jeder andere User kann dort lesen. Wenn man die Software auf einem System installiert, das von unterschiedlichen Personen verwendet wird, sollte man das genau an dieser Stelle tun.

Mit dem nächsten Dialog kann man das Verzeichnis auswählen, in dem die Links angelegt werden sollen. Ich bin in diesem Punkt recht altmodisch und starte alles aus einem Terminal heraus. Das hat den Vorteil, dass man die Systemausgaben einer Anwendung sehen kann. Nun startet das Set-up-Programm und installiert die Software auf Ihrem System. Wenn alle Dateien erfolgreich kopiert wurden, ist die Installation abgeschlossen. Dann klicken wir auf den Button Fertig.

Die Installationsroutinen sind für SUSE Linux gedacht. Falls Sie eine andere Distribution verwenden, sind noch einige manuelle Nacharbeiten nötig. Der folgende Workaround...

Entwickler Magazin
Siemens LOGO!: Grundlagen und Installation der IDE

Hausautomation? Na LOGO!

LOGO! von Siemens ist ein Logikmodul, mit dem sich viele Automatisierungsaufgaben rund ums Eigenheim lösen lassen. Man kann LOGO! mit zusätzlichen Modulen an fast jeden nur erdenklichen Anwendungsfall anpassen.

Martin Mohr


Um LOGO! bequem programmieren zu können, verwenden wir die Entwicklungsumgebung LOGO! Soft Comfort in der Version 8.2. Sie ist Bestandteil des LOGO!-Starterkits. Eine Demoversion der Software können Sie sich von der LOGO!-Homepage herunterladen [1]. Der einzige Unterschied zwischen Demo- und Vollversion ist die Möglichkeit, sich mit einer realen Steuerung zu verbinden. Bei der Demoversion können Sie Ihre Programme nur im integrierten Simulator laufen lassen. Wir installieren hier die Vollversion der Software auf Ubuntu 14.04.5 LTS, öffnen ein Terminal und wechseln in das Installationsverzeichnis auf der CD-ROM. Je nachdem, welche Linux-Distribution Sie verwenden, kann der Pfad für die CD-ROM leicht variieren. Bitte passen Sie den Pfad entsprechend an. Es ist wichtig, die Installation aus diesem Verzeichnis heraus zu starten, sonst findet der Installer seine Komponenten nicht. Mit dem folgenden Kommando starten Sie die Installation:

cd /media/mmohr/3432-3532/CDROM_Installers/Disk1/InstData/Linux64/VM/sh ./Setup.bin

Nach einigen Sekunden erscheint der Set-up-Dialog. Bitte wählen Sie hier die Sprache aus, die Sie verwenden möchten, und drücken Sie danach OK. Auf dem nun folgenden Bildschirm müssen Sie die Lizenzbestimmungen anerkennen, damit Sie die Software installieren können. Nun können Sie das Verzeichnis auswählen, in dem die Software installiert werden soll. Um die Software zu testen, ist eine Installation in das eigene Home-Verzeichnis sinnvoll. Daher ändern wir das Installationsverzeichnis zu /home/mmohr/Siemens/LOGOComfort_V8.2. Sie müssen natürlich das Home-Verzeichnis Ihres eigenen Users verwenden.

Das Verzeichnis /usr/local/bin gehört dem User-Root. Jeder andere User kann dort lesen. Wenn man die Software auf einem System installiert, das von unterschiedlichen Personen verwendet wird, sollte man das genau an dieser Stelle tun.

Mit dem nächsten Dialog kann man das Verzeichnis auswählen, in dem die Links angelegt werden sollen. Ich bin in diesem Punkt recht altmodisch und starte alles aus einem Terminal heraus. Das hat den Vorteil, dass man die Systemausgaben einer Anwendung sehen kann. Nun startet das Set-up-Programm und installiert die Software auf Ihrem System. Wenn alle Dateien erfolgreich kopiert wurden, ist die Installation abgeschlossen. Dann klicken wir auf den Button Fertig.

Die Installationsroutinen sind für SUSE Linux gedacht. Falls Sie eine andere Distribution verwenden, sind noch einige manuelle Nacharbeiten nötig. Der folgende Workaround...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang