Programmierung des NAO-Roboters mit Choregraphe und Python

Time for Evolution

Bernhard Löwenstein


Ruhig sitzt er auf dem extra für den Auftritt aufgebauten Podest. Spätestens wenn er sich erhebt, um mit seiner Performance zu beginnen, ist ein bewunderndes Staunen aus dem Publikum zu vernehmen. Die Smartphones sind sowieso schon längst gezückt. Das Staunen schlägt in Gelächter um, wenn er sich zu strecken beginnt. „Hallo, mein Name ist Frank!“ sind meist die ersten Worte, die er höflich an den Saal richtet. Anschließend blödelt er herum und gibt verschiedene Tänze zum Besten. Nervös ist er dabei nicht. Kein Wunder, denn Frank ist ein Roboter. Genauer gesagt handelt es sich bei ihm um einen NAO-Roboter [1]. Er ist einer der Superstars des gemeinnützigen IFIT (Instituts zur Förderung des IT-Nachwuchses) [2] und soll Kinder und Jugendliche in der Alpenrepublik für die Informationstechnologie und Technik begeistern. Neben Hondas ASIMO [3] und Kawadas HRP-4 [4] zählt der NAO zu den leistungsfähigsten in der Kategorie der Humanoiden. Wir wollen uns deshalb in Folge anschauen, was er kann und wie er sich mit Choregraphe und Python programmieren lässt.

Ein französischer Roboter erobert die Welt

Der NAO ist ein Produkt von Aldebaran Robotics. Dieses Unternehmen mit Hauptsitz in Paris wurde 2005 von Bruno Maisonnier gegründet und war die erste französische Firma, die ihren Fokus auf die humanoide Robotik richtete. Aldebaran Robotics zählt sicherlich zu den interessantesten französischen Hightech-Unternehmen und wurde vor wenigen Monaten von der japanischen SoftBank-Gruppe übernommen. Einen kleinen Einblick in das Unternehmen und dessen Philosophie gewinnt man, wenn man ein NAO-Training im Pariser Headquarter absolviert. Das hinterlässt bei jedem Technikinteressierten sicherlich einen bleibenden Eindruck.

Der NAO ist aktuell der fortschrittlichste humanoide Roboter für den Ausbildungsbereich. Er wurde 2006 das erste Mal vorgestellt und ist seit 2008 die offizielle Standardplattform für die internationalen Fußballwettkämpfe im Rahmen des RoboCups [5]. Die aktuelle Version stellt der im Juni 2014 der Öffentlichkeit vorgestellte NAO Evolution dar. Der Stückpreis liegt zurzeit bei rund 5 600 Euro. Bedenkt man, dass dieser bis vor Kurzem noch bei 12 000 Euro lag, so ist der NAO mittlerweile wirklich leistbar geworden. Für Entwickler bietet Aldebaran Robotics außerdem ein spezielles NAO Developer Program.

Aufbau des NAOs

Anhand des NAO Evolution wollen wir uns folgend anschauen, wie der Roboter aufgebaut ist und über welche Funktionalitäten er verfügt. Der NAO stellt ein ...

Programmierung des NAO-Roboters mit Choregraphe und Python

Time for Evolution

Bernhard Löwenstein


Ruhig sitzt er auf dem extra für den Auftritt aufgebauten Podest. Spätestens wenn er sich erhebt, um mit seiner Performance zu beginnen, ist ein bewunderndes Staunen aus dem Publikum zu vernehmen. Die Smartphones sind sowieso schon längst gezückt. Das Staunen schlägt in Gelächter um, wenn er sich zu strecken beginnt. „Hallo, mein Name ist Frank!“ sind meist die ersten Worte, die er höflich an den Saal richtet. Anschließend blödelt er herum und gibt verschiedene Tänze zum Besten. Nervös ist er dabei nicht. Kein Wunder, denn Frank ist ein Roboter. Genauer gesagt handelt es sich bei ihm um einen NAO-Roboter [1]. Er ist einer der Superstars des gemeinnützigen IFIT (Instituts zur Förderung des IT-Nachwuchses) [2] und soll Kinder und Jugendliche in der Alpenrepublik für die Informationstechnologie und Technik begeistern. Neben Hondas ASIMO [3] und Kawadas HRP-4 [4] zählt der NAO zu den leistungsfähigsten in der Kategorie der Humanoiden. Wir wollen uns deshalb in Folge anschauen, was er kann und wie er sich mit Choregraphe und Python programmieren lässt.

Ein französischer Roboter erobert die Welt

Der NAO ist ein Produkt von Aldebaran Robotics. Dieses Unternehmen mit Hauptsitz in Paris wurde 2005 von Bruno Maisonnier gegründet und war die erste französische Firma, die ihren Fokus auf die humanoide Robotik richtete. Aldebaran Robotics zählt sicherlich zu den interessantesten französischen Hightech-Unternehmen und wurde vor wenigen Monaten von der japanischen SoftBank-Gruppe übernommen. Einen kleinen Einblick in das Unternehmen und dessen Philosophie gewinnt man, wenn man ein NAO-Training im Pariser Headquarter absolviert. Das hinterlässt bei jedem Technikinteressierten sicherlich einen bleibenden Eindruck.

Der NAO ist aktuell der fortschrittlichste humanoide Roboter für den Ausbildungsbereich. Er wurde 2006 das erste Mal vorgestellt und ist seit 2008 die offizielle Standardplattform für die internationalen Fußballwettkämpfe im Rahmen des RoboCups [5]. Die aktuelle Version stellt der im Juni 2014 der Öffentlichkeit vorgestellte NAO Evolution dar. Der Stückpreis liegt zurzeit bei rund 5 600 Euro. Bedenkt man, dass dieser bis vor Kurzem noch bei 12 000 Euro lag, so ist der NAO mittlerweile wirklich leistbar geworden. Für Entwickler bietet Aldebaran Robotics außerdem ein spezielles NAO Developer Program.

Aufbau des NAOs

Anhand des NAO Evolution wollen wir uns folgend anschauen, wie der Roboter aufgebaut ist und über welche Funktionalitäten er verfügt. Der NAO stellt ein ...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang