© Alexander Raths/Shutterstock.com
Neue Features in ECMAScript 2020

Frisches Aroma für JavaScript


JavaScript wird unter dem ECMAScript-Standard stetig weiterentwickelt. Bis 2015 wurde der Standard mit Ganzzahlen versioniert, seit Version 6 ist man jedoch auf Jahreszahlen umgestiegen, sodass im Jahr 2020 die Version 2020 des Standards veröffentlicht wurde, nicht Version 11.

Der ECMAScript-Standard ist in Form einer PDF-Datei zum freien Download unter [1] verfügbar. Diese Datei weist für die Version 2020 einen Umfang von 860 Seiten auf und enthält sämtliche Sprachelemente und wie sie von den Browserherstellern umgesetzt werden. Welche Features in eine neue Version einfließen, bestimmt das Technical Committee 39 der Ecma International, kurz TC39. Die Vorschläge für die neuen Sprachfeatures werden auf GitHub unter [2] für alle öffentlich einsehbar verwaltet. Der Standardisierungsprozess besteht aus insgesamt fünf Stufen:

  • Stufe 0 (Strawperson): Ein neuer Vorschlag für ein ECMAScript-Feature beginnt in der Stufe 0. Es gibt keine Einstiegskriterien für einen neuen Vorschlag.

  • Stufe 1 (Proposal): Diese Stufe dient dazu, das Feature und eine potenzielle Problemstellung zu beschreiben. Außerdem sollen die potenziellen Probleme identifiziert werden. Damit ein Vorschlag in diese Stufe aufgenommen wird, müssen unter anderem folgende Anforderungen erfüllt werden: Es muss eine Person geben, die das Feature vorantreibt, das Problem muss beschrieben sein, es muss eine grobe API-Beschreibung geben und außerdem müssen die Kernalgorithmen beschrieben werden. Für das Feature wird entweder ein Polyfill oder eine Demo erwartet.

  • Stufe 2 (Draft): In der zweiten Stufe werden Syntax und Semantik detailliert beschrieben. Hierfür muss eine initiale textuelle Beschreibung für das Feature existieren. Es gibt experimentelle Implementierungen im Browser.

  • Stufe 3 (Candidate): In dieser Stufe wird die Spezifikation weiter verfeinert und das Feedback aus den Implementierungen und das der Benutzer aufgenommen. Damit ein Feature in diese Stufe aufgenommen wird, muss der Text der Spezifikation vollständig sein, außerdem muss er überprüft worden und von allen ECMAScript-Editoren genehmigt worden sein.

  • Stufe 4 (Finished): Diese Stufe sagt aus, dass das Feature bereit ist, in den offiziellen ECMAScript-Standard integriert zu werden. Damit ein Feature diese Stufe erreichen kann, muss es eine Reihe von Akzeptanztests bestehen. Außerdem müssen zwei konkrete Implementierungen existieren.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die neuesten Features, die teilweise bereits in den verschiedenen Br...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang