Entwickler Magazin - Spezial Vol. 2 - Docker


Preis: 9,80 €

Erhältlich ab:  November 2014

Umfang:  100

Autoren / Autorinnen: Henning Jacobs, Jan Löffler, Tobias Sarnowski, Sebastian Rönnau, Sebastian Deutsch, Peter Roßbach, Sascha Möllering, Michael Küller, Andreas Schmidt, Timo Derstappen, Brandon Philips, Lukas Pustina, Roland Huß, Matthias Albert, Jürgen Brunk, Nils Magnus, David Messina, Eberhard Wolff, Tobias Gesellchen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ankündigungen zur nächsten IT-Revolution gehören für uns alle zum täglichen Geschäft. Viele Kandidaten haben sich in der Vergangenheit beworben, aber nur wenige haben sich als tauglich für den nachhaltigen praktischen Gebrauch erwiesen. Die Beschleunigung durch den Katalysator Internet hat enorme gesellschaftliche Auswirkungen. Wir IT’ler eilen voran, aber der Stress nimmt zu. Für gute Entscheidung benötigen wir lokale Informationen und stets verfügbare Geräte. Und je nach Aufgabe wollen wir unsere Arbeitswerkzeuge wechseln. Für solche Anforderungen entstehen dank einer produktiven DevOps-Community immer bessere Lösungen, und die mobile Welt liefert wichtige Erfahrungen darüber, wie wir Software zukünftig entwickeln und bereitstellen. Klar, jeder liebt den einfachen Zugang zur nächsten „wichtigen“ App. Doch leider sind Bereitstellung und Implementierung dieser Services auf den Servern nicht immer so einfach. Genau hier will uns Docker auf die nächste IT-Revolution vorbereiten.

rossbach_peter.tif_fmt1.jpg

Seit im April 2013 Docker als Open-Source-Projekt bereitgestellt wurde, ist für einige von uns nichts mehr wie vorher. Jeder will Mobile First seine Anwendungen auch Cloud-ready bereitstellen. Leider ist und war die Bindung an den jeweiligen Anbieter bisher zu proprietär. Sicherheitsbedenken, hohe Skalierungskosten oder Vorbehalte sind real. Für die Cloud zu entwickeln bedeutet bislang mehr oder weniger, dass man auf den Betrieb der Software im eigenen Data-Center verzichten muss. Genau hierfür und für viele weitere Probleme liefert Docker die Lösung: Die Software wird in vorgefertigte, ablauffähige Docker-Container verpackt, bereitgestellt und eingesetzt. Das Docker-Mantra lautet deshalb:

Build, Ship, Run

Any App, Anywhere!

Weil das fast zu schön klingt, um wahr zu sein, haben viele von uns selbst ausprobiert, ob diese fantastische Entwicklung wirklich Realität ist. Denn nahezu jede Woche gibt es neue Erfolgsmeldungen über den Einsatz von Docker, und auf allen IT-Konferenzen ist Docker ein großes Thema. Seit dem 1.0-Release im Juni 2014 wächst das Ökosystem in rasantem Tempo. Im Oktober 2014 überraschte Microsoft mit der Ankündigung, Docker nativ im nächsten Windows-Server-Release bereitzustellen. Auf aktuellen Linux-Distributionen läuft Docker, und auch zahlreiche Cloud-Anbieter unterstützen Docker-Container, von Microsoft Azure über Google bis hin zu AWS. Firmen wie Netflix, Spotify, eBay, Rackspace oder Zalando berichten vom erfolgreichen Einsatz.

Von der Linux-Kernel-Virtualisierung über den Betrieb eines Containers im eigenen Namespace bis hin zu Layered Filesystems – die Technologieprinzipien von Docker hören sich nach einer plausiblen Idee für uns DevOps an. Details und der konkrete Umgang müssen jedoch praktisch erlernt werden. Mit dieser Idee habe ich Kollegen und Freunde infiziert, und wir möchten Ihnen helfen, schneller in diese neue IT-Ära zu starten. Das Ergebnis von vier Monaten des Ausprobierens und Bewertens halten Sie nun in Ihren Händen. Alle Beteiligten haben ihre Erfahrung mit Docker mit großem Einsatz für Sie niedergeschrieben. Danke an alle Autoren und an das Verlagsteam für das Aufbereiten dieser IT-Geschichten. Wir wünschen uns, dass unsere Ergebnisse Sie motivieren, diese IT-Revolution für sich nutzbar zu machen. Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen mit Docker teilhaben. Denn das Teilen von wirklich fertiger Software, die änderbar bleibt und „überall“ bereitgestellt werden kann, diese Vision ist mit Docker Realität geworden!

rossbach_peter_sw.tif_fmt1.jpgPeter Roßbach

Idee und Konzept Entwickler Magazin Spezial Docker

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang