© Liashko/Shutterstock.com
Texte erstellen und aufbereiten mit Python und Sphinx

Die Schlange und die Statue


Das aus dem Umfeld von Python stammende Auszeichnungsformat reStructuredText wird meist verwendet, um Dokumentation für Python-Quellcode bzw. entsprechende Projekte zu erzeugen. Darauf muss sich der Einsatz aber nicht beschränken. Mit dem Werkzeug Sphinx lassen sich beliebige Texte für vielfache Verwendungen formatieren.

Wir zeigen in diesem Artikel, wie die Kombination von Python und Sphinx verwendet werden kann, um einen Text in einem bestimmten Ausgabeformat bereitzustellen. Unsere Fallstudie ist dabei dieser Artikel selbst, der im Quellformat reStructuredText geschrieben und anschließend ins Zielformat (die Dokumentvorlage des Software & Support Verlags) überführt wird.

Ein Blick zurück – Textverarbeitung und Computer

Persönliche Computer (Homecomputer und Personal Computer) wurden schon immer zur Texterstellung verwendet. Anfangs wurde das Ergebnis immer auf Papier ausgedruckt. Gegenüber dem direkten Schreiben auf Papier gab es aber auf dem Computer schon immer die Möglichkeit, einen geschriebenen Text vor dem Ausdrucken zu korrigieren, zu editieren und umzustrukturieren.

Die ersten Ansätze der Textverarbeitung ähnelten noch der Verwendung einer Schreibmaschine. Die Texte wurden als ASCII-Daten eingegeben und beim Druck in genau derselben Formatierung wie im Quelltext ausgegeben. Die damals verwendeten Typenraddrucker, die analog zu den vorhandenen Schreibmaschinen jeden Buchstaben nur in einer einzigen, festen Darstellung drucken konnten, ließen ein anderes Verfahren auch kaum zu. Ein damaliges Textverarbeitungssystem war, verkürzt gesagt, eine elektronische Schreibmaschine mit einem editierbaren Textspeicher. Ein mit einem solchen System geschriebener Text sah genauso aus, als wenn er mit einer Schreibmaschine geschrieben worden wäre.

Für viele Anwendungsfälle war das ausreichend. Da Geschäftsbriefe, Rechnungen etc. damals auch mit Schreibmaschinen geschrieben wurden, gab es hier keine Qualitätseinbußen. Für die Veröffentlichungen von Texten als Buch war die Ausgabequalität aber unbefriedigend. Insbesondere Computerliteratur wurde damals etwa in diesem Format veröffentlicht. Gegenüber einem richtig gesetzten Buch waren diese Bücher aber nicht sehr leserfreundlich. Neue Ausgabemöglichkeiten führten dazu, dass sich die Textverarbeitung weiterentwickelte:

  • Für den Ausdruck auf Papier kamen Matrixdrucker, Tintenstrahldrucker und Laserdrucker hinzu. Alle drei boten die Möglichkeit, Buchstaben in verschiedenen Größen, Schriftarten und Stilen darzustelle...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang