© Liashko/Shutterstock.com
Entwickler Magazin
Wie können Unternehmen von DevOps profitieren?

DevOps im App-Zeitalter

Mobile Endgeräte sind für den modernen Menschen unverzichtbar geworden. Sie treiben den digitalen Wandel an, denn Verbraucher wünschen sich praktische mobile Anwendungen für alle Bereiche. So möchten viele inzwischen sogar das Smartphone zum Bezahlen verwenden, als so genanntes „Mobile Wallet“. Diese ständige Nutzung bedingt auch die kontinuierliche Verfügbarkeit aktueller Anwendungen. Experten sprechen in diesem Zusammenhang vom „App-Zeitalter“.

Justin Vaughan-Brown


Entsprechend müssen Unternehmen in der Lage sein, neue Versionen immer schneller herauszubringen – denn nur so kommen neue Funktionen schnell zum Kunden und erhalten die eigene Wettbewerbsfähigkeit. IT-Abteilungen in Unternehmen stehen folglich vor der Herausforderung, fehlerfrei laufende, kostengünstige Anwendungen in kürzeren Produktionszyklen auf den Markt zu bringen. Hierbei kann der viel zitierte Dev­Ops-Ansatz helfen. Was müssen Unternehmen beachten, wenn sie DevOps integrieren möchten? Nur eine ganzheitliche Strategie eröffnet alle Potenziale.

Agilität, Flexibilität, Geschwindigkeit und Kosteneffizienz heißen die vier Hauptanforderungen an die moderne Unternehmens-IT. Durch sie erhoffen sich Unternehmen, neue Anwendungen zeitnah auf den Markt bringen zu können. In diesem Zusammenhang wird häufig die Managementphilosophie DevOps ins Spiel gebracht. Sie soll eine schnelle und effiziente Softwareentwicklung vorantreiben und gleichzeitig die Qualität steigern. Inzwischen haben zahlreiche marktführende Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen wie beispielsweise Bupa (ein führender englischer Anbieter aus dem Gesundheitsbereich), Dutch Telco KPN (ein bekannter niederländischer Netzbetreiber), Swisscom, die französische Handelskette FNAC, Commerzbank, Union Bank und die ING DiBa als ersten Schritt ihrer DevOps-Strategie in neue Automatisierungstechnologien investiert. So beschleunigt Swisscom beispielsweise den Launch innovativer, Cloud-basierter digitaler TV-Services mit der Anwendung „CA Release Automation“ von CA Technologies. Diese Lösung automatisiert die komplexen, mehrstufigen Releaseeinsätze durch die Orchestrierung und Förderung von Applikationen – von der Entwicklung bis hin zur Produktion.

Obwohl Automatisierung als solche nur ein kleiner Teilaspekt der DevOps-Methode ist, verzeichnen die genannten Unternehmen schon ersten wirtschaftlichen Nutzen. Ähnlich positive Ergebnisse spiegeln sich auch in den Ergebnissen einer Studie wider, die zwischen Mai und Juli 2013 von Vanson Bourne im Auftrag von CA Technologies unter 1 300 IT-Entscheidern durchgeführt wurde. Die befragten Unternehmen verzeichnen messbare Erfolge zwischen 17 und 23 Prozent bei Schlüsselkennzahlen wie Umsatz, Time-to-Market und Neukundengewinnung [1].

Vorteile der DevOps-Philosophie

Prinzipiell geht es bei DevOps um die verbesserte Zusammenarbeit von Entwicklungsabteilung und IT-Betrieb, mit dem Ziel, höhere Releasefrequenzen zu erreichen. Weil diese engere Zusammenarbeit in der R...

Entwickler Magazin
Wie können Unternehmen von DevOps profitieren?

DevOps im App-Zeitalter

Mobile Endgeräte sind für den modernen Menschen unverzichtbar geworden. Sie treiben den digitalen Wandel an, denn Verbraucher wünschen sich praktische mobile Anwendungen für alle Bereiche. So möchten viele inzwischen sogar das Smartphone zum Bezahlen verwenden, als so genanntes „Mobile Wallet“. Diese ständige Nutzung bedingt auch die kontinuierliche Verfügbarkeit aktueller Anwendungen. Experten sprechen in diesem Zusammenhang vom „App-Zeitalter“.

Justin Vaughan-Brown


Entsprechend müssen Unternehmen in der Lage sein, neue Versionen immer schneller herauszubringen – denn nur so kommen neue Funktionen schnell zum Kunden und erhalten die eigene Wettbewerbsfähigkeit. IT-Abteilungen in Unternehmen stehen folglich vor der Herausforderung, fehlerfrei laufende, kostengünstige Anwendungen in kürzeren Produktionszyklen auf den Markt zu bringen. Hierbei kann der viel zitierte Dev­Ops-Ansatz helfen. Was müssen Unternehmen beachten, wenn sie DevOps integrieren möchten? Nur eine ganzheitliche Strategie eröffnet alle Potenziale.

Agilität, Flexibilität, Geschwindigkeit und Kosteneffizienz heißen die vier Hauptanforderungen an die moderne Unternehmens-IT. Durch sie erhoffen sich Unternehmen, neue Anwendungen zeitnah auf den Markt bringen zu können. In diesem Zusammenhang wird häufig die Managementphilosophie DevOps ins Spiel gebracht. Sie soll eine schnelle und effiziente Softwareentwicklung vorantreiben und gleichzeitig die Qualität steigern. Inzwischen haben zahlreiche marktführende Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen wie beispielsweise Bupa (ein führender englischer Anbieter aus dem Gesundheitsbereich), Dutch Telco KPN (ein bekannter niederländischer Netzbetreiber), Swisscom, die französische Handelskette FNAC, Commerzbank, Union Bank und die ING DiBa als ersten Schritt ihrer DevOps-Strategie in neue Automatisierungstechnologien investiert. So beschleunigt Swisscom beispielsweise den Launch innovativer, Cloud-basierter digitaler TV-Services mit der Anwendung „CA Release Automation“ von CA Technologies. Diese Lösung automatisiert die komplexen, mehrstufigen Releaseeinsätze durch die Orchestrierung und Förderung von Applikationen – von der Entwicklung bis hin zur Produktion.

Obwohl Automatisierung als solche nur ein kleiner Teilaspekt der DevOps-Methode ist, verzeichnen die genannten Unternehmen schon ersten wirtschaftlichen Nutzen. Ähnlich positive Ergebnisse spiegeln sich auch in den Ergebnissen einer Studie wider, die zwischen Mai und Juli 2013 von Vanson Bourne im Auftrag von CA Technologies unter 1 300 IT-Entscheidern durchgeführt wurde. Die befragten Unternehmen verzeichnen messbare Erfolge zwischen 17 und 23 Prozent bei Schlüsselkennzahlen wie Umsatz, Time-to-Market und Neukundengewinnung [1].

Vorteile der DevOps-Philosophie

Prinzipiell geht es bei DevOps um die verbesserte Zusammenarbeit von Entwicklungsabteilung und IT-Betrieb, mit dem Ziel, höhere Releasefrequenzen zu erreichen. Weil diese engere Zusammenarbeit in der R...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang