© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Java-Entwicklung mit Spring - ganz einfach

Spring Boot


Das Spring Framework ist angetreten, um die Entwicklung von Enterprise-Java-Anwendungen deutlich zu vereinfachen. Spring Boot ist eine neue Etappe auf diesem Weg – und integriert außerdem Groovy und eingebettete Server in dieses Angebot. So bleibt das Spring-Ökosystem auch in Zukunft interessant.

Listing 1 ist das schon fast klassische Beispiel für die kürzeste Spring-Boot-Anwendung. Auch wenn es nicht so aussieht: Das ist Groovy-Code, und die Klasse ist auch tatsächlich vollständig. Es fehlen also auch keine import-Statements. Die Klasse ist als @RestController deklariert und reagiert dann wegen des @RequestMappings auf den URL "/". Sie gibt dann als Inhalt der HTTP-­Response den String "hallo" zurück.

Was muss man nun üblicherweise tun, um diese Klasse auch tatsächlich auszuführen? Nun, man benötigt verschiedene abhängige Bibliotheken, wie beispielsweise das Spring Framework. Und dann natürlich einen Webserver, in dem die Anwendung auch deployt werden muss. Voraussetzung ist meistens, dass die Anwendung als WAR-Datei vorliegt. Außerdem benötigt man typischerweise auch ein Build-System, das die WAR-Datei erstellt.

Nicht so mit Spring Boot: Es reicht einfach der Aufruf spring run Example.groovy, um die Anwendung laufen zu lassen. Wie ist das möglich? Nun, Spring Boot untersucht zunächst die Groovy-Klasse und stellt fest, welche Elemente genutzt werden. Im Beispiel sind dies die Annotationen @RestController und @RequestMapping – es handelt sich also offensichtlich um eine Webanwendung. Nun erzeugt Spring Boot die dafür notwendige Umgebung:

  • Die imports für die Annotationen werden von Spring Boot ergänzt.

  • Ebenso werden die notwendigen Bibliotheken – in diesem Fall also beispielsweise Spring – geladen.

  • Schließlich wird ein Servlet-Container gestartet, in dem die Anwendung ablaufen kann.

Spring Boot macht sich zunutze, dass Groovy eine dynamische Sprache ist. So können beispielsweise imports ergänzt werden. Durch Spring Boot wird es also wesentlich einfacher, eine Groovy-Anwendung, die das Spring Framework nutzt, zu entwickeln und laufen zu lassen. Neben Webanwendungen unterstützt Spring Boot auch zahlreiche andere Arten von Applikationen – beispielsweise RabbitMQ- oder JMS-Anwendungen. Unter [1] finden sich die Beispiele in Groovy für die verschiedenen Technologien. Nach der Installation von Spring Boot kann man also gleich loslegen. Diese Installation ist recht einfach – sie wird unter [2] näher beschrieben.

Listing 1

@RestController public class Examp...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang