© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Zurück zur Community!

JavaOne 2014: „Java is the glue“


Unter dem Motto „Create The Future“ startete am 28. September die JavaOne 2014 in San Francisco. Mit mehr als 500 Vorträgen und einer Fülle an parallelen Aktivitäten wie dem Hackergarten, der IoT-Ecke im Java Hub oder der Expedition Hall gab es auch in diesem Jahr wieder eine Menge zu sehen. Mit einem neuen IoT-Track, NAO-Robotern an jeder Ecke und 3-D-Druckern, die mit Java gesteuert werden können, war ein Schwerpunkt der JavaOne dieses Jahr ganz klar das Internet of Things (IoT) bzw. Embedded-Entwicklung. Bereits im Welcome-Video hieß es „The Internet of Everything – Java is the glue“ [1]. Das Thema IoT zog sich dann auch die ganze Woche über durch die Konferenz.

Den Auftakt machte wie jedes Jahr die Java-Strategie-Keynote, in der Peter Utzschneider und Steven Chin die JavaOne 2014 einläuteten und direkt ein paar Neuerungen im Gepäck hatten. So wurde das Early Access Release von Java ME Embedded 8.1 mit Support für verschiedene neue Plattformen, neuen Security-APIs und weiteren Features vorgestellt. Bereits hier war erkennbar, wie wichtig das IoT für Java und Oracle ist und in der nächsten Zeit werden wird. Gegenüber der Vorstellung im letzten Jahr – damals mit dem bevorstehenden Java-8-Release – gab es aber für die breite Masse eher weniger spektakuläre Neuheiten bei der Eröffnungs-Keynote. Immerhin präsentierte man das Release von GlassFish 4.1 mit Java-8-Support und eine nette JavaFX-IoT-Demo. Für Letztere wurde die Mittelkonsole eines Autos samt Navigationsanzeige und Media-Player auf verschiedenen Embedded-Devices nachgebaut. Durch Touch-sensitive Panels im Lenkrad konnte man durch die Menüs der zwei integrierten Bildschirme navigieren und Musik abspielen oder Daten zum Auto abrufen.

Die anschließende technische Keynote mit Mark Reinhold und Brian Goetz ist aber sicherlich mit keiner bisherigen zu vergleichen. Nach einem kurzen Rückblick auf Java 8 und Lambdas und einer sehr kurzen Einführung in Jigsaw fing Brian Goetz an, über völlig neue Sprachfeatures in Java zu berichten – und wurde leider, als es richtig spannend wurde, unterbrochen. Offenbar war die angesetzte Zeit überschritten, und die Keynote konnte nicht zu Ende geführt werden. Glücklicherweise wurde dieser Teil zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

ebbers_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: JavaFX-IoT-Demo bei der Eröffnungs-Keynote (Bild: Yoshio Terada: http://bit.ly/1wBoSyH)

Session-Highlights

Somit begann nach den Eröffnungs-Keynotes das Programm der JavaOne mit etwas verhaltener Stimmung. Das änderte sich dank des ...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang