PortableApps.com - Tools für den IT-Nomaden

Bring your own Tools


Welcher IT-Berater kennt das nicht? Das nächste Projekt für einen neuen Kunden beginnt. Beim Eintreffen des geschätzten Beraters stehen der Projektleiter und ein Personaler bereit, um, nach einer schnellen Führung durch die Abteilung, den zukünftigen Arbeitsplatz vorzustellen. Natürlich befinden sich in dem klimatisierten Raum ein PC mit ausreichender Rechenpower und ein Ultrabook für Home Office und Remote-Anbindung. Die Software ist optimal konfiguriert und als erste Amtshandlung überreicht der Projektleiter dem neuen Kollegen den Brief mit dem Admin-Passwort.

Soweit alles realistisch? Wohl eher nicht! Lassen wir mal das Ultrabook und Home Office beiseite, so bleibt zumindest ein „normaler“ PC, der seine Aufgaben in der Entwicklung leidlich erledigen sollte. Leider trifft man immer häufiger auf die Situation, dass man als „Externer“ per se keine Administratorrechte bekommt. Mit etwas Glück lässt sich das beantragen und vielleicht sogar noch vor Projektabschluss realisieren. Natürlich kann man die proprietäre Firmensoftware zumeist benutzen, aber warum nicht seinen Werkzeugkasten mitbringen?

sauerbrei_abb1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Hauptfenster PortableApps.com

Das ist nun der Auftritt von PortableApps.com [1]. Gegründet 2004 von John T. Haller, der selber u. a. die portable Version des Firefox einbrachte, hat sich das Unternehmen zu einer respektablen Größe gemausert. PortableApps.com ist Open Source, frei verfügbar und kann auf einem ganz normalen USB-Stick installiert werden. Es besteht aus einer Plattform und den verwalteten Anwendungen, die in verschiedene Kategorien unterteilt werden. Die Plattform ist in Design und Verhalten konfigurierbar, kann sich und die installierten Anwendungen automatisch updaten und ermöglicht eine komplette Sicherung auf ein externes Medium. Doch was den eigentlichen Charme ausmacht, sind die unzähligen Programme, die inzwischen verfügbar sind und von denen ich die aus meiner Sicht wichtigsten vorstellen möchte.

Development

Unter der obigen Kategorie verbergen sich Anwendungen, die, wie der Name schon sagt, im weitesten Sinn mit Entwicklung zu tun haben. Ganz klarer Favorit hier ist Notepad++, ein Editor, der an Funktionalität kaum Wünsche offen lässt. Natürlich gibt es hier weitere Alternativen wie Notepad2 oder gVim (für die eher traditionsbewussten User). Daneben finden wir Datenbankbrowser, einen HTML- und einen Hex-Editor als weitere nützliche Tools.

Graphics and Pictures

Das ist die nächste interessante Sparte, in der es um Bildbearbeitung geht. ...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang