Bücher

JavaScript


Sobald Java-Entwickler es mit einem Webbrowser als Client zu tun haben, kommen sie schnell mit JavaScript in Berührung. Auch wenn Frameworks wie JSF viel JavaScript hinter mächtigen Tags verstecken – diese Sprache zu beherrschen hilft doch deutlich, um moderne Frontends für Enter­prise-Applikationen zu erstellen.

Doch erst ein paar Worte zur Technik: Bei diesem Videotraining handelt es sich nicht einfach um ein paar Videosequenzen. Vielmehr steckt eine recht mächtige Applikation dahinter, die ein paar Funktionalitäten bietet, die der Leser von einem guten Buch erwartet. Das sind beispielsweise Lesezeichen, Fortsetzung nach zuletzt gesehenem Kapitel, Beispielcode oder auch ein Inhaltsverzeichnis, dass es ermöglicht, einzelne Kapitel direkt anzusteuern. Und darüber hinaus, wie in einem Buch, ein Schlagwortverzeichnis, mit dessen Hilfe sogar gezielt die Stellen mitten im Kapitel angesprungen werden können.

Den Trainer zeigt das Video lediglich in den einleitenden Abschnitten der einzelnen Kapitel. Ansonsten bekommt der Lernende hauptsächlich Editor und Browser in Aktion zu Gesicht – und dazu die erklärenden Worte aus dem Off. Ein derartiges Video lebt somit stark von Stimme und Sprechfluss des Trainers. Hier muss sich der Zuhörer erst an diverse „als Erstes“ und „verkopft“ gewöhnen, aber dann geht es recht gut.

Im ersten Kapitel geht Christian Wenz kurz auf die Historie der Sprache ein, stellt einige nützliche Tools vor, um dann seine Variation des unvermeidlichen „Hallo Welt“ vorzustellen. Danach geht es an die Sprach­elemente wie Variablen, Schleifen, Verzweigungen etc., um dann zu ersten typischen Anwendungsfällen zu kommen. Das heißt, Umgang mit unterschiedlichen Browsern, ­HTML-Formulare, Fenster, Pop-ups, iFrames und das Document Object Model. Und Webapplikationen machen erst so richtig Spaß, wenn es um die Kommunikation mit dem Server geht. Im Beispiel einfach mit PHP und wenig Funktionalität auf der Serverseite. Die Anbindung an eine ausgewachsene Java-Enterprise-Applikation gestaltet sich clientseitig durchaus vergleichbar. Zum Schluss gibt es dann noch einen Einblick in die Verwendung der verbreiteten JavaScript-Bibliothek jQuery.

Das Training richtet sich vor allem an Einsteiger. Entwickler, die Java kennen und sich nun erstmalig mit JavaScript beschäftigen (müssen), werden die ersten Kapitel wohl eher überfliegen wollen. Alte Plattenspieler konnte man schneller abspielen lassen. So etwas fehlt leider beim Video. Aber ab dem dritten Kapitel, wenn...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang