© GreenFlash/Shutterstock.com
Teil 5: Bibliotheken für ausgewählte Algorithmen in Java nutzen

Algorithmen in der Java-Praxis


Algorithmen für spezielle Aufgaben selbst zu entwickeln, ist sehr aufwendig und fehleranfällig. Oft fehlt auch das notwendige Know-how. Der Einsatz von externen Bibliotheken ist hilfreich. Beispiele geben Anregungen für den Einsatz im eigenen Projekt. Gleichzeitig ist das Thema ein starkes Signal für die Wiederverwendung.

Der Einsatz von externen Bibliotheken ist der zentrale Baustein der Softwarewiederverwendung bei der Programmierung. In diesem Artikel wollen wir uns ausgewählte Aspekte des Einsatzes von Softwarebibliotheken ansehen. Praktiker werden denken: „Was gibt es hier viele Worte zu verlieren? Wir suchen eine Bibliothek, schauen uns die Schnittstelle an, ggf. mit Hilfe eines Beispiels, und binden sie in das aktuelle Projekt ein.“

Es ist richtig, dass es letztendlich auf diese Schritte hinausläuft, dennoch gibt es einige Dinge zu beachten, beginnend bei der Softwarequalität bis hin zu lizenzrechtlichen Fragen. Neben diesen übergeordneten Themen geht es auch um praktische Beispiele für den Einsatz von Bibliotheken als Ersatz für die eigene Codierung. Wir stellen einige Beispiele aus dem Bereich der Metaheuristiken, Mathematik und künstlichen Intelligenz vor.

Aspekte der Softwarewiederverwendung

Die Wiederverwendung von Komponenten bei der Softwareentwicklung ist seit jeher ein zentrales Thema und trägt einen maßgeblichen Anteil zu einer möglichst effizienten Entwicklung bei. Aus Sicht der Entwicklung ergeben sich dabei die folgenden Vorteile:

  • Reduzierter Aufwand für Entwicklung und Wartung: Man lagert einen Teil des Quellcodes auf die externe Bibliothek aus und nutzt dessen Funktionalität. Im Idealfall muss man sich über die inneren Strukturen des Quellcodes, die Codierung oder die zugrunde liegenden Algorithmen keinerlei Gedanken machen. Diese Nutzung einer Bibliothek als Blackbox führt damit zu einer Senkung des Entwicklungsaufwands und einer Verkürzung der Entwicklungszeit (Time to Market). Bezüglich der Kosten ist eine weitergehende Betrachtung notwend...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang