© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Java Magazin
Teil 1: Offlinefähige Web-Apps mit Angular 2

Wenn offline etwas Gutes ist


Progressive Web Apps bieten den Komfort nativer Anwendungen, indem sie auf moderne Browser-APIs setzen. Sie sind installierbar sowie offlinefähig und nutzen Hintergrundprozesse für die Datensynchronisation und Push Notifications. Falls der Browser der Wahl die genutzten APIs noch nicht unterstützt, stellen sie zumindest den Kern ihrer Funktionalität zur Verfügung.

Artikelserie

Teil 1: Offlinefähige Web-Apps mit Angular 2

Teil 2: Installierbare Webanwendungen mit App-Shells und dem Application Manifest

Teil 3: Echte Push Notifications für Webanwendungen

Die Möglichkeiten moderner Browseranwendungen sind geradezu verlockend: Sie sind plattformunabhängig, bieten eine stressfreie Bereitstellung und lassen auch in puncto Benutzerfreundlichkeit dank reichhaltiger JavaScript-Komponenten sowie Responsive Design keine Wünsche offen. Ein kurzer Blick auf Produkte wie Office 365 beweist: Im Browser ist mittlerweile so gut wie alles möglich. Allerdings gibt es auch Bereiche, wo Webanwendungen nicht mit ihren nativen Gegenstücken mithalten können: Ladezeit, Offlinefähigkeit, Push Notifications und Datensynchronisation im Hintergrund sind ein paar Beispiele dafür. Lösungen hierfür versprechen die Ideen hinter Progressive Web Apps, die nächste Stufe moderner Webanwendungen.

Bei diesem Beispiel geht es um eine Web-App, die gebuchte Flüge präsentiert (Abb. 1). Der Quellcode dieses Beispiels steht in zwei Varianten unter [1] und [2] zur Verfügung.

steyer_progressive_web_apps_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Beispielanwendung

Das Schlagwort Progressive Web Apps steht für moderne Webanwendungen, die prinzipiell in jedem gängigen Browser laufen und beim Betrieb in moderneren Modellen zusätzlichen Komfort bieten. Sie sind beispielsweise responsiv, fühlen sich wie Apps an und stehen auf Wunsch über ein Icon am Startbildschirm zur Verfügung. Auf diese Weise gestartete Apps können auch die Adresszeile des Browsers ausblenden, sodass der Benutzer auf den ersten Blick keinen Unterschied zu einer nativen App bemerkt. Das Verhalten dieser in­stallierten Weblösungen steuert ein so genanntes Web-App-Manifest. Browser, die dieses Konzept noch nicht unterstützen, nehmen Einstellungen dieser Art in der Regel über Metatags entgegen.

Sofern im Browser der Wahl vorhanden, setzen Progressive Web Apps auf Service Worker. Dabei handelt es sich um Hintergrundprozesse, die losgelöst von der eigentlichen App ablaufen und Offlineszenarien, Datensynchronisation sowie Push Notifications unterstützen. Als der vorliegende Text verfasst wurde, unterstü...

Java Magazin
Teil 1: Offlinefähige Web-Apps mit Angular 2

Wenn offline etwas Gutes ist

Progressive Web Apps bieten den Komfort nativer Anwendungen, indem sie auf moderne Browser-APIs setzen. Sie sind installierbar sowie offlinefähig und nutzen Hintergrundprozesse für die Datensynchronisation und Push Notifications. Falls der Browser der Wahl die genutzten APIs noch nicht unterstützt, stellen sie zumindest den Kern ihrer Funktionalität zur Verfügung.

Manfred Steyer


Progressive Web Apps bieten den Komfort nativer Anwendungen, indem sie auf moderne Browser-APIs setzen. Sie sind installierbar sowie offlinefähig und nutzen Hintergrundprozesse für die Datensynchronisation und Push Notifications. Falls der Browser der Wahl die genutzten APIs noch nicht unterstützt, stellen sie zumindest den Kern ihrer Funktionalität zur Verfügung.

Artikelserie

Teil 1: Offlinefähige Web-Apps mit Angular 2

Teil 2: Installierbare Webanwendungen mit App-Shells und dem Application Manifest

Teil 3: Echte Push Notifications für Webanwendungen

Die Möglichkeiten moderner Browseranwendungen sind geradezu verlockend: Sie sind plattformunabhängig, bieten eine stressfreie Bereitstellung und lassen auch in puncto Benutzerfreundlichkeit dank reichhaltiger JavaScript-Komponenten sowie Responsive Design keine Wünsche offen. Ein kurzer Blick auf Produkte wie Office 365 beweist: Im Browser ist mittlerweile so gut wie alles möglich. Allerdings gibt es auch Bereiche, wo Webanwendungen nicht mit ihren nativen Gegenstücken mithalten können: Ladezeit, Offlinefähigkeit, Push Notifications und Datensynchronisation im Hintergrund sind ein paar Beispiele dafür. Lösungen hierfür versprechen die Ideen hinter Progressive Web Apps, die nächste Stufe moderner Webanwendungen.

Bei diesem Beispiel geht es um eine Web-App, die gebuchte Flüge präsentiert (Abb. 1). Der Quellcode dieses Beispiels steht in zwei Varianten unter [1] und [2] zur Verfügung.

steyer_progressive_web_apps_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Beispielanwendung

Das Schlagwort Progressive Web Apps steht für moderne Webanwendungen, die prinzipiell in jedem gängigen Browser laufen und beim Betrieb in moderneren Modellen zusätzlichen Komfort bieten. Sie sind beispielsweise responsiv, fühlen sich wie Apps an und stehen auf Wunsch über ein Icon am Startbildschirm zur Verfügung. Auf diese Weise gestartete Apps können auch die Adresszeile des Browsers ausblenden, sodass der Benutzer auf den ersten Blick keinen Unterschied zu einer nativen App bemerkt. Das Verhalten dieser in­stallierten Weblösungen steuert ein so genanntes Web-App-Manifest. Browser, die dieses Konzept noch nicht unterstützen, nehmen Einstellungen dieser Art in der Regel über Metatags entgegen.

Sofern im Browser der Wahl vorhanden, setzen Progressive Web Apps auf Service Worker. Dabei handelt es sich um Hintergrundprozesse, die losgelöst von der eigentlichen App ablaufen und Offlineszenarien, Datensynchronisation sowie Push Notifications unterstützen. Als der vorliegende Text verfasst wurde, unterstü...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang