© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
TFS SDK für Java zur Anbindung eines Taskmonitors

TFS SDK für Java zur Anbindung eines Taskmonitors


Mit dem TFS SDK für Java hat Microsoft eine Möglichkeit geschaffen, Java-Anwendungen mit dem Microsoft TFS arbeiten zu lassen. Mithilfe des SDKs wurde ein Taskmonitor für TFS gebaut, mit dem sich die Sprints, Stories und Tasks eines TFS-basierten Scrum-Projekts betrachten, verfolgen und beeinflussen lassen. Wir berichten von Erfahrungen, Problemen und Lösungen bei der Implementierung.

Es war schon eine ungewöhnliche Projektsituation, der wir gegenüberstanden, als wir hörten, dass es sowohl ein .NET- als auch ein Java-Projekt werden sollte – ein Java-Taskmonitor mit dem Project-Management-System des Team Foundation Servers. Diese ungewöhnliche Zusammenstellung der Technologien überraschte uns und wurde zu unserer Aufgabe innerhalb des letzten halben Jahres. Dabei haben wir Türen geöffnet, Grenzen überquert und Dämme gebaut. Somit war schon früh klar, dass wir einen Artikel über unsere Erfahrungen verfassen würden. Dieser Artikel verfolgt die Absicht, Stolperfallen zu offenbaren, Kniffe im Umgang mit dem SDK zu zeigen und Eigenheiten des Java-SDKs gegenüber seinem .NET-Pendant darzustellen.

Architektur

Unser Taskmonitor selbst ist eine Java-Anwendung, die über das TFS SDK für Java Kontakt mit einem TFS aufnimmt und die Daten eines bestimmten Projekts ausliest. Hierzu zählen sowohl Projektmetadaten wie Objekttypen (Stories, Bugs, Tasks) und deren Workflows (ToDo, In Progress, Done) als auch der Inhalt des Projekts selbst (Sprints, Stories, Tasks). Diese Informationen werden ausgelesen und dargestellt sowie während der Laufzeit des Taskmonitors ständig aktuell gehalten. Die Aktualisierung wird dabei vom TFS ausgelöst, wie im Folgenden beschrieben. Der Taskmonitor bietet außerdem die Möglichkeit, in begrenztem Maße Änderungen an den Objekten vorzunehmen. Der Status von Tasks, der Taskbearbeiter sowie die aufgewendete Arbeitszeit können angepasst werden.

Auf TFS-Seite kommen zwei Komponenten hinzu. Zum einen ein Plug-in im TFS selbst, das für die Überwachung des TFS nach Änderungen zuständig ist. Hier werden Events abgefangen, die Datenänderungen melden, welche an den Taskmonitor weitergegeben werden. Zum anderen liegt neben dem TFS aber noch ein eigener Service, welcher Zusatzaufgaben übernimmt. Abbildung 1 zeigt den Aufbau des Gesamtsystems inklusive TFS.

israel_1.eps_fmt1.jpgAbb. 1: Architektur des Taskmonitors mit TFS

TFS SDK for Java

Der TFS bietet eine Web-Service-Schnittstelle an, mit deren Hilfe die meisten TFS-Funktionen genutzt werden können. Microsoft empfiehlt jedoch a...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang