© S&S Media GmbH
Editorial

Oops! ... We Git It Again


Es erscheint beinahe unglaublich, aber es ist tatsächlich bereits 22 Jahre her, seit Britney Spears mit ihrem Debütsong „... Baby one more Time“ die Charts stürmte. Im gleichen Jahr wurde übrigens der Java Community Process (JCP) ins Leben gerufen. Rückblickend betrachtet haben diese beiden Ereignisse absolut nichts miteinander zu tun, außer dass sie die Karrieren des Popstars und der Programmiersprache nachhaltig prägen sollten. Umso schöner, dass die Fäden hier nun dennoch zusammenlaufen – wenn auch nur wegen der phonetischen Ähnlichkeit der Worte „did“ und „Git“ sowie dem unbedingten Willen, eine Duchess im Britney-Spears-Look auf das Cover zu zaubern. Manchmal muss das einfach reichen.

Da sich an dieser Stelle die Expertise des Autors in Bezug auf die Grand Dame der massentauglichen Musik verflüchtigt, kommen wir lieber zu Git. Als das Versionskontrollsystem BitKeeper nicht mehr kostenfrei genutzt werden konnte, erblickte Mercurial das Licht der Welt. Die Lösung für das Problem schien damit gefunden zu sein, doch auch Linux-Erfinder Linus Torvalds hatte in Bezug auf die Versionskontrolle eine Meinung – oder besser gesagt, ein Tooling: Git. Git bedeutet übrigens so viel wie „Blödmann“, und auf einer Mailingliste machte Torvalds den Witz, er würde alle seine Projekte nach sich selbst benennen – erst Linux, jetzt Git.

Wie dem auch sei, Java setzte auf Mercurial zur Versionskontrolle, nicht auf Git. Das war kein Fehler, Mercurial hat der Java-Gemeinde immerhin bis dato 15 Jahre lang hervorragende Dienste geleistet. Doch in der vergangenen Dekade hat Git – spätestens seit der Plattform GitHub – immer weiter in puncto Popularität und Performance zugelegt. Heute ist Git der De-facto-Standard für die Versionskontrolle. Um den Veränderungen auf dem Markt Tribut zu zollen und Alternativen zu Mercurial zu evaluieren, wurde Projekt Skara ins Leben gerufen. Wenig überraschend hieß der Sieger: Git.

Und so begannen die Arbeiten für eine Migration von Mercurial nach Git und auf die Hostingplattform GitHub. Interessanterweise wurde GitHub zwischenzeitlich von Microsoft gekauft, womit die Universen Java und Microsoft erneut einen Schritt aufeinander zu machen. Den Abschluss der Transitionsbemühungen wird wohl das im kommenden März erscheinende Java 16 bilden, die JEPs für den endgültigen Umzug sind Teil dieser Version des JDK.

Für die Java-Gemeinde bedeutet der Umzug vor allem, dass eine Reihe neuer Befehle, Tools und Skills benötigt wird, um weiter aktiv an der Evo...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang