© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Java Magazin
Bücher

Bücher: Pro Spring 3

Spring hat sich von einem JEE-Adapter zu einem vollwertigen Application Stack entwickelt. Spring Core liegt mittlerweile in Version 3.2 vor, und es gibt Dutzende Bibliotheken für verschiedenste Aufgaben, die sich über elf zusätzliche Hauptmodule verteilen. Um sich hier den ersten Überblick zu verschaffen oder den bestehenden nicht zu verlieren, sind Bücher wie dieses vonnöten. Letzteres behandelt Spring in der Version 3.1. Wie bei dem Verleger Apress üblich, wurde es von mehreren Autoren aus der Praxis verfasst: von einem erfahrenen Banken-IT-Berater und einem der Mitbegründer von Spring.

Stefan Siprell


„Pro Spring 3“ ist eine detaillierte und umfangreiche Spring-Referenz. Neben Spring Core werden auch AOP, JDBC, Hibernate, myBatis, Design, Transaktionen, JMS, XML Mapping, Bean Factory Interna, MVC, Webflow, JSF, Unit Testing, Spring Batch, Monitoring mit JMX und Spring Insight, Roo, Groovy und auch die IDE Spring Tool Suite erläutert. Die Autoren geben sich große Mühe, den Leser an den unterschiedlichsten Stellen abzuholen. So wird zum Beispiel der Begriff einer Datenbank beschrieben, das Factory Pattern erklärt und auf alle Feinheiten des Transaktionsmanagers eingegangen. Die Entwicklung einer Beispielanwendung mit Codebeispielen wird im Buch immer wieder aufgegriffen, eignet sich aber nicht für das inkrementelle Nachbauen parallel zum Lesen. Die Fragmente der Anwendung werden nicht in natürlicher Reihenfolge entwickelt, sondern richten sich, in Technologien aufgeteilt, nach dem aktuellen Kapitel. Für erfahrenere Java-(Enterprise-)Entwickler ohne Spring-Erfahrung ist das Buch leider zu detailliert. Für komplette Anfänger ist es indes zu stark wie eine Referenz gehalten. Für alte Spring-Hasen bietet es nicht viel mehr als die ausgezeichnete Onlinedokumentation von Spring selbst. Für sich genommen scheitert es an dem zu breiten Zielpublikum. Aber zusammen mit einführender Literatur zu Enterprise-Entwicklung und Spring als Plattform, einem Account im Spring-Forum und Stack Overflow ist der Band eine sehr hilfreiche Referenz.Clarence Ho, Rob HarropPro Spring 3 A Comprehensive Reference and Practical Guide to the Spring Framework944 Seiten, 49,99 US-DollarApress, 2012ISBN 978-1-4302-4107-2Pro Spring 3 A Comprehensive Reference and Practical Guide to the Spring Framework944 Seiten, 49,99 US-DollarApress, 2012ISBN 978-1-4302-4107-2

Die Autoren geben sich große Mühe, den Leser an den unterschiedlichsten Stellen abzuholen. So wird zum Beispiel der Begriff einer Datenbank beschrieben, das Factory Pattern erklärt und auf alle Feinheiten des Transaktionsmanagers eingegangen. Die Entwicklung einer Beispielanwendung mit Codebeispielen wird im Buch immer wieder aufgegriffen, eignet sich aber nicht für das inkrementelle Nachbauen parallel zum Lesen. Die Fragmente der Anwendung werden nicht in natürlicher Reihenfolge entwickelt, sondern richten sich, in Technologien aufgeteilt, nach dem aktuellen Kapitel. Für erfahrenere Java-(Enterprise-)Entwickler ohne Spring-Erfahrung ist das Buch leider zu detailliert. Für komplette Anfänger ist es indes zu stark wie eine Referen...

Java Magazin
Bücher

Bücher: Pro Spring 3

Spring hat sich von einem JEE-Adapter zu einem vollwertigen Application Stack entwickelt. Spring Core liegt mittlerweile in Version 3.2 vor, und es gibt Dutzende Bibliotheken für verschiedenste Aufgaben, die sich über elf zusätzliche Hauptmodule verteilen. Um sich hier den ersten Überblick zu verschaffen oder den bestehenden nicht zu verlieren, sind Bücher wie dieses vonnöten. Letzteres behandelt Spring in der Version 3.1. Wie bei dem Verleger Apress üblich, wurde es von mehreren Autoren aus der Praxis verfasst: von einem erfahrenen Banken-IT-Berater und einem der Mitbegründer von Spring.

Stefan Siprell


„Pro Spring 3“ ist eine detaillierte und umfangreiche Spring-Referenz. Neben Spring Core werden auch AOP, JDBC, Hibernate, myBatis, Design, Transaktionen, JMS, XML Mapping, Bean Factory Interna, MVC, Webflow, JSF, Unit Testing, Spring Batch, Monitoring mit JMX und Spring Insight, Roo, Groovy und auch die IDE Spring Tool Suite erläutert. Die Autoren geben sich große Mühe, den Leser an den unterschiedlichsten Stellen abzuholen. So wird zum Beispiel der Begriff einer Datenbank beschrieben, das Factory Pattern erklärt und auf alle Feinheiten des Transaktionsmanagers eingegangen. Die Entwicklung einer Beispielanwendung mit Codebeispielen wird im Buch immer wieder aufgegriffen, eignet sich aber nicht für das inkrementelle Nachbauen parallel zum Lesen. Die Fragmente der Anwendung werden nicht in natürlicher Reihenfolge entwickelt, sondern richten sich, in Technologien aufgeteilt, nach dem aktuellen Kapitel. Für erfahrenere Java-(Enterprise-)Entwickler ohne Spring-Erfahrung ist das Buch leider zu detailliert. Für komplette Anfänger ist es indes zu stark wie eine Referenz gehalten. Für alte Spring-Hasen bietet es nicht viel mehr als die ausgezeichnete Onlinedokumentation von Spring selbst. Für sich genommen scheitert es an dem zu breiten Zielpublikum. Aber zusammen mit einführender Literatur zu Enterprise-Entwicklung und Spring als Plattform, einem Account im Spring-Forum und Stack Overflow ist der Band eine sehr hilfreiche Referenz.Clarence Ho, Rob HarropPro Spring 3 A Comprehensive Reference and Practical Guide to the Spring Framework944 Seiten, 49,99 US-DollarApress, 2012ISBN 978-1-4302-4107-2Pro Spring 3 A Comprehensive Reference and Practical Guide to the Spring Framework944 Seiten, 49,99 US-DollarApress, 2012ISBN 978-1-4302-4107-2

Die Autoren geben sich große Mühe, den Leser an den unterschiedlichsten Stellen abzuholen. So wird zum Beispiel der Begriff einer Datenbank beschrieben, das Factory Pattern erklärt und auf alle Feinheiten des Transaktionsmanagers eingegangen. Die Entwicklung einer Beispielanwendung mit Codebeispielen wird im Buch immer wieder aufgegriffen, eignet sich aber nicht für das inkrementelle Nachbauen parallel zum Lesen. Die Fragmente der Anwendung werden nicht in natürlicher Reihenfolge entwickelt, sondern richten sich, in Technologien aufgeteilt, nach dem aktuellen Kapitel. Für erfahrenere Java-(Enterprise-)Entwickler ohne Spring-Erfahrung ist das Buch leider zu detailliert. Für komplette Anfänger ist es indes zu stark wie eine Referen...

Neugierig geworden?


    
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang