© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Sind wir schon fertig? - Was Teams beim Produktivbetrieb beachten sollten

Kolumne: DevOps Stories


Lukas hat sich mit seinem Freund Arne abends zum Kino verabredet. Gegen Mittag rief Arne ihn an und sagte, dass er erst später Zeit hat und sie sich stattdessen zum Abendessen treffen könnten. Auch zu diesem Abendessen kommt er eine Viertelstunde zu spät.

Arne: „Hi Lukas. Sorry, dass ich zu spät bin. Aber wie haben wir im Studium gesagt? Eine Viertelstunde geht immer, oder?“

Lukas: „Kein Problem! Du scheinst ja ganz schön unter Strom zu stehen. Mit dem Kino hat es heute ja leider nicht geklappt.“

Arne: „Ja, das stimmt. Im Büro ist in letzter Zeit super viel los – vor allem Ärger. Und dann habe ich heute noch meinem Bruder geholfen. Der hat gerade mit seiner Familie ein Haus gebaut und zieht im Moment ein. Das ist ein Zirkus mit dem Bauträger, kann ich dir sagen.“

Lukas: „Wieso?“

Arne: „Na, eigentlich ist alles fertig. Tatsächlich fehlen aber so viele Details, dass du eigentlich nicht sinnvoll drin wohnen kannst.“

Lukas: „Zum Beispiel?“

Arne: „An der Terrassentür fehlt auf der einen Seite eine Klinke, im Bad lässt sich die Temperatur nicht richtig regeln, sie haben keine Bedienungsanleitung für die komplexe Geothermieanlage und die Handwerker können ihnen auch nicht sagen, wie sie zu bedienen ist. Außerdem funktioniert die ganze Home-Automation immer noch nicht richtig. Zusätzlich gibt es natürlich noch eine ganze Menge kleiner Baumängel.“

Lukas: „Du hast aber beim Einziehen und nicht bei diesen Problemen geholfen, oder?“

Arne: „Ja, klar. Das muss der Bauträger regeln.“

Lukas: „Und auf der Arbeit?“

Arne: „Wir haben gerade ein großes Release ausgeliefert und das knirscht an allen Ecken und Enden.“

Lukas: „Der Produktionsbetrieb läuft nicht rund?“

Arne: „Ja, die Jungs vom Betrieb des Kunden bekommen es nicht stabil und können während ihrer Bereitschaft nicht selbstständig Probleme beheben. Die stehen dann ständig bei uns auf der Matte, wollen noch dies und brauchen noch das.“

Lukas: „Fehlen an eurem Release auch noch Klinken und die Home-Automation arbeitet nicht richtig?“

Arne: „He, wie meinst du das?“

Lukas: (schmunzelt) „Na, ich sehe da durchaus einige Parallelen ...“

diener_devops_33_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Lukas und Arne unterhalten sich beim Abendessen über die Probleme beim Hausbau

Eine Software in Produktion zu betreiben, ist etwas Besonderes

Arne berichtet von den vielen kleinen Details, die im neuen Haus seines Bruders noch nicht funktionieren, und Lukas sieht Parallelen zu dem noch nicht sinnvoll verwendbaren Produkt, das Arne mit seinem Team ausgeliefert hat.

Ein Softwareprodukt...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang