© StonePictures/Shutterstock.com
Interview mit Mike Milinkovich zu Jakarta EE 9

„Migration zu neueren Cloud-Native-Tools, -Produkten und -Plattformen“


Jakarta EE 9 ist erschienen. Wir haben mit Mike Milinkovich, Executive Director der Eclipse Foundation, darüber gesprochen, was dieser Meilenstein für die Java-Welt bedeutet: Wie geht es weiter mit Enterprise Java und welche Rolle spielt dabei Open-Source-Software?

Java Magazin: Hi Mike und danke, dass du dir die Zeit genommen hast. Nach drei Jahren des Planens, Verhandelns und dann der eigentlichen Arbeit am Projekt Jakarta EE kann die Zukunft von Enterprise Java beginnen. Kannst du für unsere Leser zusammenfassen, was innerhalb der letzten drei Jahre geschah?

Mike Milinkovich: Kurz gesagt hat Oracle Java-EE-Technologien zur herstellerneutralen Governance bei der Eclipse Foundation beigetragen. Java EE ist jetzt eine communitygetriebene Open-Source-Plattform und wurde in Jakarta EE umbenannt. Auf den ersten Blick klingt das relativ einfach, aber die Wahrheit ist, dass das ein unglaublich komplexer und herausfordernder Prozess war, der nur durch das Engagement und die Zusammenarbeit vieler verschiedener Entitäten, Mitwirkender und Organisationen möglich war. Es kann leicht vergessen werden, dass der größte Teil der Geschäftsinfrastruktur auf der Welt immer noch auf Java läuft. Es ist ein unglaublich großes Ökosystem mit Dutzenden Millionen von Entwicklern und Milliarden von Codezeilen, die buchstäblich einen großen Teil der globalen Wirtschaft antreiben.

Im Fall von Jakarta EE 9 haben die Eclipse Foundation und die Jakarta-EE-Gemeinschaft den wichtigen und notwendigen Schritt hin zu weiteren Innovationen unter Verwendung von Cloud-nativen Technologien für Java getan, nämlich den Übergang von der Verwendung des Package Namespace javax.* zu jakarta.* in einer klar definierten, konsistenten und einheitlichen Weise zu vollziehen. Auf diese Weise bietet die Version Jakarta EE 9 Unternehmen und Entwicklern eine wirklich offene Plattform für die Entwicklung standardisierter Unternehmensanwendungen in Java, die als Grundlage für künftige Innovationen dienen.

JM: Jakarta EE 9 ist erschienen und einsatzbereit, was ist für die Anwender drin?

Milinkovich: Jakarta EE 9 ermöglicht es Endnutzern und Anbietern von Unternehmenssoftware, von älteren, früheren Versionen zu neueren Cloud-native-Tools, -Produkten und -Plattformen zu migrieren. Insgesamt senkt Jakarta EE die Eintrittsbarriere für neue Anbieter und Implementierungen, um Kompatibilität mit dieser neuen Spezifikation zu erreichen.

Es wird leicht vergessen, dass der größte Teil der Geschäftsinfrastruktur auf der...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang