Schlanke Dokumenten-Templates mit OpenOffice.org und FreeMarker

JODReports

Ansgar Konermann, Jacob Fahrenkrug


JODReports [1] bietet im Vergleich zu seinen Konkurrenten (JasperReports [2], ReportWeaver [3]) gute Möglichkeiten, Dokumenten-Templates testgetrieben zu erstellen und im Rahmen von Continuous Integration auch automatisch Regressionstests durchzuführen. Das dadurch erreichte schnelle Feedback erlaubt es, die im Lebenszyklus einer Anwendung notwendigen Refactorings sowohl am Datenmodell des Reports als auch am Dokumenten-Template ohne Risiko durchzuführen. JODReports kombiniert das OpenDocument-Textformat (.odt) [4] mit dem gesamten Sprachumfang der bekannten FreeMarker Template Engine [5]. Auf dieser Grundlage können die JODReports Templates sowohl aus Desktop- als auch aus Webanwendungen heraus zur Reportgenerierung verwendet werden. Erstellung, Wartung und Deployment der Templates fügen sich dabei sehr harmonisch in die übliche Werkzeugumgebung eines Java-Entwicklers ein.

Warum Entwicklungsteams JODReports einsetzen wollen

In der Softwareentwicklung sind agile Vorgehens­modelle wie XP, Scrum oder Kanban längst „state of the art“. Alle Modelle haben ein gemeinsames Ziel: die Entwicklung qualitativ hochwertiger Software sicherzustellen. Eine Schlüsselrolle wird in agilen Prozessen dem funktionsübergreifenden (cross-functional) Team zugesprochen. Ein funktionsübergreifendes Team übernimmt die Verantwortung für das gesamte Produkt von der Konzeption über die Entwicklung bis zum Betrieb des Produkts. Außerdem liegen der Entwicklungsprozess und die Auswahl der richtigen Technologien zur Umsetzung der Anforderungen in den Händen des Entwicklungsteams. Die Technologie muss zum Entwicklungsprozess des Teams passen und sich so gut wie möglich in die vorhandene Infrastruktur integrieren. Bei der Wahl einer Technologie zur Erstellung von Dokumenten-Templates gibt es verschiedene Argumente, die gegen den Einsatz von Konkurrenzprodukten und für den Einsatz von JODReports sprechen. Gegen Konkurrenzprodukte sprechen aus unserer Sicht die folgenden Punkte:

Für das Erstellen von Dokumenten wird in der Regel Spezialsoftware benötigt. Der zeitliche und finanzielle Aufwand für die Schulung aller Softwareentwickler in der Nutzung der Spezialwerkzeuge ist zu hoch.Die Spezialwerkzeuge lassen sich nicht oder nur schwer in Entwicklungsumgebungen oder Build-Prozesse und Build-Werkzeuge integrieren. Softwareentwickler benutzen diese Werkzeuge daher nur ungern.Die Dokumenten-Templates können nicht testgetrieben entwickelt werden, da es keine oder nur ungenügende Werkzeuge gibt, um ...

Schlanke Dokumenten-Templates mit OpenOffice.org und FreeMarker

JODReports

Ansgar Konermann, Jacob Fahrenkrug


JODReports [1] bietet im Vergleich zu seinen Konkurrenten (JasperReports [2], ReportWeaver [3]) gute Möglichkeiten, Dokumenten-Templates testgetrieben zu erstellen und im Rahmen von Continuous Integration auch automatisch Regressionstests durchzuführen. Das dadurch erreichte schnelle Feedback erlaubt es, die im Lebenszyklus einer Anwendung notwendigen Refactorings sowohl am Datenmodell des Reports als auch am Dokumenten-Template ohne Risiko durchzuführen. JODReports kombiniert das OpenDocument-Textformat (.odt) [4] mit dem gesamten Sprachumfang der bekannten FreeMarker Template Engine [5]. Auf dieser Grundlage können die JODReports Templates sowohl aus Desktop- als auch aus Webanwendungen heraus zur Reportgenerierung verwendet werden. Erstellung, Wartung und Deployment der Templates fügen sich dabei sehr harmonisch in die übliche Werkzeugumgebung eines Java-Entwicklers ein.

Warum Entwicklungsteams JODReports einsetzen wollen

In der Softwareentwicklung sind agile Vorgehens­modelle wie XP, Scrum oder Kanban längst „state of the art“. Alle Modelle haben ein gemeinsames Ziel: die Entwicklung qualitativ hochwertiger Software sicherzustellen. Eine Schlüsselrolle wird in agilen Prozessen dem funktionsübergreifenden (cross-functional) Team zugesprochen. Ein funktionsübergreifendes Team übernimmt die Verantwortung für das gesamte Produkt von der Konzeption über die Entwicklung bis zum Betrieb des Produkts. Außerdem liegen der Entwicklungsprozess und die Auswahl der richtigen Technologien zur Umsetzung der Anforderungen in den Händen des Entwicklungsteams. Die Technologie muss zum Entwicklungsprozess des Teams passen und sich so gut wie möglich in die vorhandene Infrastruktur integrieren. Bei der Wahl einer Technologie zur Erstellung von Dokumenten-Templates gibt es verschiedene Argumente, die gegen den Einsatz von Konkurrenzprodukten und für den Einsatz von JODReports sprechen. Gegen Konkurrenzprodukte sprechen aus unserer Sicht die folgenden Punkte:

Für das Erstellen von Dokumenten wird in der Regel Spezialsoftware benötigt. Der zeitliche und finanzielle Aufwand für die Schulung aller Softwareentwickler in der Nutzung der Spezialwerkzeuge ist zu hoch.Die Spezialwerkzeuge lassen sich nicht oder nur schwer in Entwicklungsumgebungen oder Build-Prozesse und Build-Werkzeuge integrieren. Softwareentwickler benutzen diese Werkzeuge daher nur ungern.Die Dokumenten-Templates können nicht testgetrieben entwickelt werden, da es keine oder nur ungenügende Werkzeuge gibt, um ...

Neugierig geworden?


    
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang