© StonePictures/Shutterstock.com
Kolumne: EnterpriseTales

Kolumne: EnterpriseTales


Single-Page Applications (SPAs) entwickeln sich zu einem festen Bestandteil der Anwendungslandschaft in Unternehmen. Die hohe Dynamik in der Welt der Web-Frontends erweist sich aber immer wieder als ein großer Unsicherheitsfaktor. Stellt sich doch die Frage: Kann man SPAs überhaupt zukunftssicher gestalten?

Eine langfristige technologische Sicherheit ist für viele Unternehmen ein essenzieller Faktor. Anders als zum Beispiel beim Enterprise-Java-Standard, der über einen langen Zeitraum stabile APIs und weitestgehend gleichbleibende Programmierkonzepte garantiert, hat es eine solche Stabilität in der Welt der Web-Frontends zuletzt nicht gegeben. Vielmehr hat es hier den Anschein, als ob alle paar Wochen neue Frameworks, Tools oder Best Practices das Licht der Welt erblicken. Jede dieser Neuerungen scheint dabei das Web zu revolutionieren – die Autoren behaupten das zumindest. Eine Folge davon: Was heute noch als guter Frontend-Stack betitelt wird, ist ein Jahr später oftmals nicht mehr State of the Art.

Im Blogeintrag [1] „The Brutal Lifecycle of JavaScript Frameworks“ wurde der Lebenszyklus von JavaScript-Frameworks auf Basis von Daten der Stack-Overflow-Trends-Tools [2] analysiert. Die Ergebnisse veranschaulichen zwei Dinge (Abb. 1). Auf der einen Seite ist die Schnelllebigkeit vieler SPA-Frameworks zu erkennen. Diese durchleben zumeist in einer kurzen Zeit einen raschen Anstieg, haben aber nach spätestens zwei bis drei Jahren so gut wie keine Relevanz mehr am Markt. Auf der anderen Seite ist aber auch zu erkennen, dass sich neben den zahlreichen und kurzlebigen „kleineren“ SPA-Frameworks mit Angular und React zwei Big Player herauskristallisiert haben. Diese beiden SPA-Frameworks werden von je einem Technologiegiganten, Angular von Google und React von Facebook, entwickelt. Sowohl Angular als auch React verzeichnen seit über zwei Jahren ein starkes Wachstum, und es ist nicht zu erwarten, dass sich dieser Aufschwung in absehbarer Zeit signifikant abschwächen wird.

Auch Vue.js hat im letzten Jahr deutlich an Aufschwung erfahren, obgleich die Nutzungszahlen die der beiden großen Frameworks noch lange nicht erreichen. Der Anstieg bei Vue.js ist vermutlich nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass für den Einstieg keine unbedingte Notwendigkeit dazu besteht, in die oftmals überwältigende Welt der modernen JavaScript-Entwicklung einzutauchen [3].

Man kann natürlich nicht behaupten, dass die Daten von Stack Overflow die Realität von Nutzungszahlen in ihrer V...

Exklusives Abo-Special

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang