© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Java Magazin
Teil 1: API Economy und Platform Economy, API-Design - Motivation und Realisierung

Schnittstellen fürs Business

APIs sind eine Schlüsseltechnologie in der heutigen digitalen Welt. Die Idee dahinter besteht seit Beginn des IT-Zeitalters. In den letzten zehn Jahren ist jedoch nicht nur die Zahl der APIs bedeutend gewachsen, sondern sie haben auch deutlich an Reife gewonnen. APIs öffnen die Tür zu einem Ökosystem von verteilten Anwendungen, die aus einem Baukasten der existierenden Interfaces schnell und flexibel zusammengebaut werden können. Mit ihrer Hilfe können Unternehmen auf Märkte expandieren, die sie zuvor vielleicht nie in Betracht gezogen hätten. Deshalb müssen Wege her, um APIs an Wachstumsstrategien anzupassen.

Mehrdad Jalali-Sohi


ArtikelserieTeil 1: API Economy und Platform Economy, API-Design – Motivation und RealisierungTeil 2: API-Management: Test, Betrieb, SecurityTeil 3: API-Protokolle, API-Technologien

APIs sind zunehmend skalierbar, monetarisiert und hochverfügbar über das Internet erreichbar. Mehr als 20 000 APIs sind beispielsweise auf ProgrammableWeb [1] gelistet, wo ein globales API-Verzeichnis verwaltet wird. Werfen wir zuerst einen Blick auf die Ökonomie, die entsteht, wenn APIs Teil des Geschäftsmodells werden. Öffentliche und Partner-APIs waren strategische Auslöser für verschiedene API-Geschäftsmodelle von Twitter und Amazon. Die Händlerplattform von Amazon basiert bewusst auf APIs, die den Einstieg für neue Händler erleichtern. Abbildung 1 zeigt das enorme Wachstum des Markts seit 2006.

Abb. 1: Wachstum von Web-APIs seit 2006

APIs als Business Enabler sind nicht neu. So haben Banken seit Jahrzehnten Zahlungsinfrastrukturen und Clearinghäuser aufgebaut, die auf APIs basieren. Moderne APIs dagegen werden explizit für ein offenes internes oder externes Ökosystem erstellt, nicht für geschlossene private Netzwerke. Darüber hinaus sind die Verwendungsmodelle für Business-APIs standardisiert, wobei der Schwerpunkt auf der Einfachheit der Anwendung und nicht auf der Einfachheit der Realisierung liegt. Mit dem Fortschreiten von Business-APIs und deren Einsatz in populären Diensten, die sie nutzen, werden APIs für alle Organisationen zu einem ernstzunehmenden Faktor im eigenen Geschäftsmodell. APIs versprechen, schnell mit neuen Geschäftsideen experimentieren zu können, indem sie untereinander neu kombiniert werden.

API-driven Design

API-driven Design basiert auf der Orchestrierung von APIs aus internationalen Softwareprojekten. Durch die Wiederverwendung fremder Business-APIs können sich die Produktteams auf das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ihrer Businessdomäne konzentrieren: die tatsächliche Logik ihrer Anwendung. Teams müssen nicht länger Zeit damit verbringen, die Infrastruktur zu erstellen und zu administrieren. Stattdessen können sie APIs anderer Hersteller nutzen. Das lässt sich mit der Entwicklung der Autoindustrie in den letzten dreißig Jahren vergleichen. Die Autohersteller nutzen immer mehr Komponenten, die sie von Autozulieferern aus aller Welt beziehen, und können sich so auf ihr Kerngeschäft, die Produktion von Autos, konzentrieren (Abb. 2).

Abb. 2: API-driven Design von Software ähnelt komponentenbasierter Autoproduktion

Von SOA zu API Economy

Die erste Genera...

Java Magazin
Teil 1: API Economy und Platform Economy, API-Design - Motivation und Realisierung

Schnittstellen fürs Business

APIs sind eine Schlüsseltechnologie in der heutigen digitalen Welt. Die Idee dahinter besteht seit Beginn des IT-Zeitalters. In den letzten zehn Jahren ist jedoch nicht nur die Zahl der APIs bedeutend gewachsen, sondern sie haben auch deutlich an Reife gewonnen. APIs öffnen die Tür zu einem Ökosystem von verteilten Anwendungen, die aus einem Baukasten der existierenden Interfaces schnell und flexibel zusammengebaut werden können. Mit ihrer Hilfe können Unternehmen auf Märkte expandieren, die sie zuvor vielleicht nie in Betracht gezogen hätten. Deshalb müssen Wege her, um APIs an Wachstumsstrategien anzupassen.

Mehrdad Jalali-Sohi


ArtikelserieTeil 1: API Economy und Platform Economy, API-Design – Motivation und RealisierungTeil 2: API-Management: Test, Betrieb, SecurityTeil 3: API-Protokolle, API-Technologien

APIs sind zunehmend skalierbar, monetarisiert und hochverfügbar über das Internet erreichbar. Mehr als 20 000 APIs sind beispielsweise auf ProgrammableWeb [1] gelistet, wo ein globales API-Verzeichnis verwaltet wird. Werfen wir zuerst einen Blick auf die Ökonomie, die entsteht, wenn APIs Teil des Geschäftsmodells werden. Öffentliche und Partner-APIs waren strategische Auslöser für verschiedene API-Geschäftsmodelle von Twitter und Amazon. Die Händlerplattform von Amazon basiert bewusst auf APIs, die den Einstieg für neue Händler erleichtern. Abbildung 1 zeigt das enorme Wachstum des Markts seit 2006.

Abb. 1: Wachstum von Web-APIs seit 2006

APIs als Business Enabler sind nicht neu. So haben Banken seit Jahrzehnten Zahlungsinfrastrukturen und Clearinghäuser aufgebaut, die auf APIs basieren. Moderne APIs dagegen werden explizit für ein offenes internes oder externes Ökosystem erstellt, nicht für geschlossene private Netzwerke. Darüber hinaus sind die Verwendungsmodelle für Business-APIs standardisiert, wobei der Schwerpunkt auf der Einfachheit der Anwendung und nicht auf der Einfachheit der Realisierung liegt. Mit dem Fortschreiten von Business-APIs und deren Einsatz in populären Diensten, die sie nutzen, werden APIs für alle Organisationen zu einem ernstzunehmenden Faktor im eigenen Geschäftsmodell. APIs versprechen, schnell mit neuen Geschäftsideen experimentieren zu können, indem sie untereinander neu kombiniert werden.

API-driven Design

API-driven Design basiert auf der Orchestrierung von APIs aus internationalen Softwareprojekten. Durch die Wiederverwendung fremder Business-APIs können sich die Produktteams auf das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ihrer Businessdomäne konzentrieren: die tatsächliche Logik ihrer Anwendung. Teams müssen nicht länger Zeit damit verbringen, die Infrastruktur zu erstellen und zu administrieren. Stattdessen können sie APIs anderer Hersteller nutzen. Das lässt sich mit der Entwicklung der Autoindustrie in den letzten dreißig Jahren vergleichen. Die Autohersteller nutzen immer mehr Komponenten, die sie von Autozulieferern aus aller Welt beziehen, und können sich so auf ihr Kerngeschäft, die Produktion von Autos, konzentrieren (Abb. 2).

Abb. 2: API-driven Design von Software ähnelt komponentenbasierter Autoproduktion

Von SOA zu API Economy

Die erste Genera...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang