Editorial

Quo vadis JSF?

Claudia Fröhling


Acht Jahre JSF Herausforderungen gemeistertUnser Heft titelt nun „JSF 2.2“ – diese Version wird im Laufe der nächsten Monate erscheinen und verspricht weitere wichtige Neuerungen wie zum Beispiel die View Action, der Schutz vor Cross Site Request Forgery (CSRF), neue Annotation und CDI Injection. Mehr Informationen dazu gibt es im Leitartikel von Benjamin Schmeling und Steffen Heinzl ab Seite 28. Apropos: CDI (Contexts and Dependency Injection) war auch ein wichtiges Thema auf dem diesjährigen JSF Day, der über den aktuellen Stand der Technologie informieren und Best Practices für erfolgreiche Webprojekte vermitteln will. Mehr dazu erfahren Sie in der kommenden Ausgabe des Java Magazins und natürlich auf JAXenter.de! Dort haben wir viele interessante Geschichten von der JAX und ihren Teilnehmern gesammelt: www.jaxenter.de/jax2012. Viel Spaß beim Stöbern!In eigener Sache: Die EPUB-OffensiveIn diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Lektüre dieser Ausgabe, ob gedruckt oder digital. Claudia Fröhling, RedakteurinTwitter: @javamagazinGoogle+: http://gplus.to/JavaMagazin

Im März 2004 erschien das erste Major Release von JSF, zwei Jahre später wurde der Standard Teil der Java-EE-Spezifikation. „JSF war 2004 die erste JCP-Spezifikation, die Inversion of Control basierend auf POJO in Enterprise Java eingeführt hat“, erklärt JSF Specification Lead Ed Burns von Oracle im Interview mit uns (mehr dazu ab Seite 34) . Eine Anbindung an den Java-EE-Standard lag also nahe. Und mit dem 2.0-Standard hat JSF einen bedeutenden Sprung nach vorne gemacht. Seit der JAX 2009 gehört der JSF Day übrigens fest zum Programm der Konferenz und ist dank hoher Besucherzahlen auch nicht mehr wegzudenken (www.jax.de).Auch wenn in vielen Firmen in Deutschland immer noch mit einer JSF-Version 1.x gearbeitet wird, verdankt JSF seinen Erfolg sicherlich auch dem Umstand, dass es sich an die neuen Herausforderungen angepasst hat und wichtige neue Features implementiert hat, um mit anderen Webtechnologien mithalten zu können.Apropos: CDI (Contexts and Dependency Injection) war auch ein wichtiges Thema auf dem diesjährigen JSF Day, der über den aktuellen Stand der Technologie informieren und Best Practices für erfolgreiche Webprojekte vermitteln will. Mehr dazu erfahren Sie in der kommenden Ausgabe des Java Magazins und natürlich auf JAXenter.de! Dort haben wir viele interessante Geschichten von der JAX und ihren Teilnehmern gesammelt: www.jaxenter.de/jax2012. Viel Spaß beim Stöbe...

Editorial

Quo vadis JSF?

Claudia Fröhling


Acht Jahre JSF Herausforderungen gemeistertUnser Heft titelt nun „JSF 2.2“ – diese Version wird im Laufe der nächsten Monate erscheinen und verspricht weitere wichtige Neuerungen wie zum Beispiel die View Action, der Schutz vor Cross Site Request Forgery (CSRF), neue Annotation und CDI Injection. Mehr Informationen dazu gibt es im Leitartikel von Benjamin Schmeling und Steffen Heinzl ab Seite 28. Apropos: CDI (Contexts and Dependency Injection) war auch ein wichtiges Thema auf dem diesjährigen JSF Day, der über den aktuellen Stand der Technologie informieren und Best Practices für erfolgreiche Webprojekte vermitteln will. Mehr dazu erfahren Sie in der kommenden Ausgabe des Java Magazins und natürlich auf JAXenter.de! Dort haben wir viele interessante Geschichten von der JAX und ihren Teilnehmern gesammelt: www.jaxenter.de/jax2012. Viel Spaß beim Stöbern!In eigener Sache: Die EPUB-OffensiveIn diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Lektüre dieser Ausgabe, ob gedruckt oder digital. Claudia Fröhling, RedakteurinTwitter: @javamagazinGoogle+: http://gplus.to/JavaMagazin

Im März 2004 erschien das erste Major Release von JSF, zwei Jahre später wurde der Standard Teil der Java-EE-Spezifikation. „JSF war 2004 die erste JCP-Spezifikation, die Inversion of Control basierend auf POJO in Enterprise Java eingeführt hat“, erklärt JSF Specification Lead Ed Burns von Oracle im Interview mit uns (mehr dazu ab Seite 34) . Eine Anbindung an den Java-EE-Standard lag also nahe. Und mit dem 2.0-Standard hat JSF einen bedeutenden Sprung nach vorne gemacht. Seit der JAX 2009 gehört der JSF Day übrigens fest zum Programm der Konferenz und ist dank hoher Besucherzahlen auch nicht mehr wegzudenken (www.jax.de).Auch wenn in vielen Firmen in Deutschland immer noch mit einer JSF-Version 1.x gearbeitet wird, verdankt JSF seinen Erfolg sicherlich auch dem Umstand, dass es sich an die neuen Herausforderungen angepasst hat und wichtige neue Features implementiert hat, um mit anderen Webtechnologien mithalten zu können.Apropos: CDI (Contexts and Dependency Injection) war auch ein wichtiges Thema auf dem diesjährigen JSF Day, der über den aktuellen Stand der Technologie informieren und Best Practices für erfolgreiche Webprojekte vermitteln will. Mehr dazu erfahren Sie in der kommenden Ausgabe des Java Magazins und natürlich auf JAXenter.de! Dort haben wir viele interessante Geschichten von der JAX und ihren Teilnehmern gesammelt: www.jaxenter.de/jax2012. Viel Spaß beim Stöbe...

Neugierig geworden?


    
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang