© pling/Shutterstock.com
Die neuen Features von Java 10 auf einen Blick

Java wird erweitert, aber auch bereichert?


Pünktlich zum vorab angekündigten Stichtag hat Oracle das neue Java 10 ausgeliefert. Wer große und bahnbrechende Veränderungen erwartet hat, wird zwar enttäuscht sein, aber es gibt durchaus eine ganze Menge toller neuer Features. Schauen wir uns an, was dahinter steckt.

Man stelle sich vor, die neueste Java-Version kommt pünktlich zum angekündigten Releasetermin heraus. Gibts nicht? Doch, gerade passiert [1]. Gefühlt wurde gerade erst Java 9 veröffentlicht, aber wie Anfang September 2017 angekündigt, ist am geplanten Stichtag Java 10 erschienen. Bisher wurden die Java-Versionen featuregetrieben entwickelt. Man musste schon mal ein paar Jahre auf das nächste Release warten. Bei den größeren Änderungen (Generics, Lambdas, Streams, Jigsaw) konnte man damit leben, die vielen kleinen nützlichen Sprachverbesserungen verzögerten sich aber auch jedes Mal. Trotz kontroverser Diskussionen hat Oracle auf ein zeitbasiertes Modell umgestellt. Wir uns nun alle sechs Monate auf eine neue Version freuen. Die Community ist angesichts des neuen Vorgehens allerdings zwiegespalten. Große Firmen schätzten bisher die Stabilität und die geringe Änderungsrate von Java.

Oracle reagierte auf die Bedenken und bietet weiterhin regelmäßig, aber in größeren Abständen, Long-Term-Releases an. Nach Java 8 wird Java 11 wieder einen Long-Term-Support erhalten. Java 9 und Java 10 werden nur in dem halben Jahr bis zum nächsten Release unterstützt. Weitere Informationen finden sich auf der Oracle-Support-Roadmap [2]. Darum ist es nicht schlimm, dass wir Java 9 noch gar nicht richtig verdaut haben. Viele Tool- und Frameworkhersteller sind noch mit den Anpassungen auf das neue Modulsystem beschäftigt. Zum Beispiel hat JUnit gerade erst die Version 5.1 veröffentlicht, die Tests in Jigsaw-Modulen unterstützt. In der Enterprise-Java-Welt gibt es kaum Anzeichen dafür, dass die Modularisierung in Applikationsservern und Servlet-Containern Einzug halten soll.

Java 10: Die neuen Features

Zurück zu Java 10. Dank des kurzen Zeitrahmens muss man sich nicht durch lange Release Notes quälen. Die Liste auf der OpenJDK-Projektseite ist überschaubar (Abb. 1).

sippach_java_10_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Allzu viele neue Features gibt es in Java 10 nicht

Aus Entwicklersicht ist hauptsächlich eine Neuerung interessant: Der Java Enhancement Process (JEP) 286 zur Local-Variable Type Inference. Typinferenz ist das Schlussfolgern auf Datentypen aus den restlichen Angaben des Codes und den Typisierungsregeln heraus. Das spart Schreibarbeit und bläht d...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang