© Oleg Krugliak/Shutterstock.com
Reaktive Mandantenfähigkeit mit Neo4j 4.0 und SDN/RX

3 für 1: die Geschichte eines Filmverleihs


Diejenigen Leser, die meine Artikel, Vorträge und Posts seit längerem verfolgen, mögen mir nachsehen, dass ich ein Fan aussterbender Medienformate bin. Nach CDs und Alben jetzt Videos. Die Domäne Videos hat den Vorteil, dass Neo4j mit einem eingebauten Guide kommt, der den sogenannten Movie Graph erstellt. In den Java-Magazin-Ausgaben 7.2019, 8.2019 und 9.2019 habe ich ausführlich beschrieben, wie Neo4j lokal und auf dem Server in Betrieb genommen werden kann.

Seit den genannten Ausgaben beziehungsweise seit dem Schreiben des Tutorials ist einiges an Zeit vergangen und einiges in der Welt der Graphdatenbanken passiert. Im Januar 2020 erschien Neo4j 4.0 mit einigen bedeutenden Neuerungen. Unter dem Titel „Der Fokus liegt auf Performance und Skalierbarkeit“ schrieb ich dazu auf JAXenter [1]. Für diesen Artikel greife ich folgende Themen auf:

  • Multi-Database-Support (aus der Enterprise Edition)

  • reaktive Datenbank, reaktive Treiber und neue Spring-Integration

  • Role-based Access Controls (RBAC) (aus der Enterprise Edition)

Als Bonus werde ich am Ende darlegen, wie mit Neo4j Fabric aus mehreren, verteilten Datenbanken eine gemeinsame Sicht auf Daten, sprich ein gemeinsamer Graph, erstellt werden kann.

Was ist meine Rolle in dieser Geschichte? Ich arbeite zusammen mit meinem Kollegen Gerrit [2] seit dem Frühling 2019 an einer neuen Major-Version der Spring-Data-Integration von Neo4j. Spring Data Neo4j plus Neo4j-OGM, so wie ich es in den vorhergegangenen Artikeln vorgestellt habe, ist eine reifes Produkt, aber aus seiner Historie heraus nicht in der Lage, reaktive Systeme zu bedienen. Gerrit und ich haben zusammen mit den Kollegen aus dem Neo4j-Treiber-Team unsere reaktive Story angetrieben und sind sehr froh darüber. Über den Java-Treiber sind wir in der Lage, zusammen mit dem Spring-Data-Team von Pivotal beziehungsweise VMware Tanzu auch für Neo4j reaktive Repositories anzubieten. Gleichzeitig profitieren auch andere Ökosysteme wie Quarkus und Micronaut davon. Und nicht nur diese, auch intern wird der reaktive Treiber genutzt: Fabric verbindet mit ihm entfernte Datenbanken zu einer einheitlichen Sicht. Doch dazu später mehr.

Im Folgenden werde ich weiterhin das supergeheime Password für Neo4j voraussetzen, das wir auch für Integrationstests in SDN/RX nutzen. Es ist „secret“.

Die Domäne

Neo4j bietet für erste Experimente den Movie Graph über das Browserinterface an. Für dieses Beispiel ist es der schnellste Weg, Daten zu generieren. Der Graph beinhaltet eine Li...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang