© astel design/Shutterstock.com
Zusammen arbeitet es sich weniger allein

Gemeinsam einsam


Zwei Entwickler arbeiten nebeneinander gemeinsam am selben Problem, mit dem Ziel, effektiveren, sichereren und hochwertigeren Code zu erzeugen. Dieses Vorgehen – genannt Pair Programming – ist die Erfolgsgeschichte in Sachen Softwareentwicklung. Immer mehr große Unternehmen adaptierten in den letzten Jahren dieses Vorgehen in ihren Entwicklungsabteilungen. Doch dann kam plötzlich Corona und alle Welt arbeitet auf einmal von zu Hause. Kann ein Konzept, das so stark auf das Miteinander angelegt ist, auch von Homeoffice zu Homeoffice funktionieren? Es kann! Elaine Barry, Director VMware Pivotal Labs Berlin, gibt Tipps, wie Pair Programming auch remote erfolgreich funktioniert.

Softwareentwicklung ist in den allermeisten Fällen ein iterativer Prozess: Der Developer entwickelt – zumeist allein – verschiedene Einzelfunktionen, woraufhin dann andere Entwickler sich den Code anschauen und gegebenenfalls Änderungsvorschläge einbringen. Diese landen wieder beim ursprünglichen Developer, der sie entweder einarbeitet oder verwirft. Die Herausforderung, gute und vor allem sichere Software in immer kürzerer Zeit abzuliefern, hat jedoch viele Organisationen über die letzten Jahre hinweg dazu bewegt, zu einer neuen Art der Softwareentwicklung zu wechseln: dem Pair Programming. Diese Art des miteinander Programmierens führt die oben beschriebenen Prozesse mit dem Ziel zusammen, effektiveren, sichereren und hochwertigeren Code zu erzeugen.

Beim Pair Programming sitzen zwei Entwickler vor jeweils einem Bildschirm und ein und demselben Rechner und arbeiten gemeinsam an derselben Aufgabe. Dabei programmieren sie nicht nur gleichzeitig, sondern – und eben das ist die Besonderheit – zusammen. Während des gemeinsamen Programmierens an derselben Aufgabe wird miteinander gesprochen, diskutiert, Feedback gegeben, Kritik angenommen oder verworfen, und so werden laufend neue Optionen erwogen. Pair Programming ist daher bereits in „normalen Zeiten“ sehr kommunikationsintensiv. Wie kann dieser Prozess also vonstattengehen, wenn jeder von zu Hause aus vor seinem PC sitzt und arbeitet?

Kommunizieren, kommunizieren, kommunizieren

Beim Remote Pairing muss eine Onlinearbeitsumgebung neu aufgebaut werden, in der das Team weiterhin zusammenarbeiten und die Produktionsdynamik aufrechterhalten kann. Diese Umgebung stellt vor allem neue Hürden für die direkte Kommunikation zwischen den Partnern dar. Daher muss das Augenmerk mehr denn je auf eine effiziente Kommunikation mit Feedback und zwischenmenschli...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Gewinner-Teams

Wir bieten Lizenz-Lösungen für Teams jeder Größe: Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang