© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Java Magazin
Java, die neuen JVM-Sprachen und andere Herausforderungen

Java, die neuen JVM-Sprachen und andere Herausforderungen

Gehört die Zukunft weiterhin Java? Diese Frage haben wir uns sicherlich alle in den letzten Jahren häufiger gestellt. Der Boom der Java-Plattform [1] scheint ungebrochen, aber neue Wege werden beschritten. Der TIOBE Index [2] weist auf eine etwa gleichbleibend hohe Verwendung der Programmiersprache Java hin. Weitere Programmiersprachen wie Groovy, Ruby, Clojure oder JavaScript auf der JVM werden indes immer beliebter.

Peter Roßbach


Als Nachfolger der Sprache Java steht Scala hoch im Kurs und findet täglich neue Anhänger. Mit Play und Akka werden heute sehr effektive, nicht blockierende, skalierbare und nachrichtenorientierte Anwendungen realisiert [3], [4]. Eine neue Art der Modellierung der Probleme durch massive Parallelität und Funktionsorientierung in den Algorithmen findet Einzug in den Lösungskatalog vieler Entwickler. Die Effektivität und Änderbarkeit von Software sind für viele Unternehmen von großem Wert. Hier versprechen die neuen Programmiersprachen ihre größten Vorteile: weniger Code, klarere Konventionen, schlankere Syntax und Anwendung von funktionaler Programmierung.

Hybride Systeme

Die Risiken eines kompletten Wechsels können auf der JVM durch den Einsatz mehrerer Sprachen in einem Projekt minimiert werden. Aktuell wird die Verwendung verschiedener Programmiersprachen zur angemessenen Implementierung verschiedener Aufgaben in einem Projekt erfolgreich erprobt. Mit diesem Schritt werden an die Entwickler und die Organisationen neue Herausforderungen gestellt: Ein Entwickler muss gleichzeitig mehrere Programmierstile, -methoden und -sprachen gut beherrschen.

Besonders gefordert sind hier die Firmen in Sachen Auswahl und Schulung der Mitarbeiter. Nicht jedes Unternehmen findet eine Lösung für die Bereitstellung der Wartungsverpflichtungen solch hybrider Produkte. Die Komponenten solcher Systeme werden in übersichtliche Teilsysteme mit abgegrenztem Funktionsumfang aufgeteilt. So hofft man, dass jeder Teil langfristig beherrschbar bleibt. Eine Umgebung, die eine hybride Entwicklung in besonderer Weise fördert, ist vert.x. [5]. Hier werden moderne asynchrone Programmierung und die Verwendung von verschiedenen Programmiersprachen in einer einheitlichen Ablaufumgebung geboten.

Position Apr 2013Position Apr 2012Delta in PositionProgramming LanguageRatings Apr 2013Delta Apr 2012Status11=C17.862 %+ 0.31 %A22=Java17.681 %+ 0.65 %A33=C++9.714 %+ 0.82 %A44=Objective-C9.598 %+ 1.36 %A55=C#6.150 %– 1.20 %A66=PHP5.428 %+ 0.14 %A77=(Visual) Basic4.699 %– 0.26 %A88=Python4.442 %+ 0.78 %A910Perl2.335 %– 0.05 %A1011Ruby1.972 %+ 0.46 %A

Abb. 1: TIOBE Index (Quelle: [2])

Java: die Nachteile

Was hingegen die ausschließliche Programmierung mit der Sprache Java angeht, so machen der langsame Innovationszyklus und der nicht immer erkennbare letzte Wille an der Weiterentwicklung nachdenklich. Java bekommt immer mehr Eigenschaften. Damit wird die Sprache scheibchenweise komplexer, und die Attrakt...

Java Magazin
Java, die neuen JVM-Sprachen und andere Herausforderungen

Java, die neuen JVM-Sprachen und andere Herausforderungen

Gehört die Zukunft weiterhin Java? Diese Frage haben wir uns sicherlich alle in den letzten Jahren häufiger gestellt. Der Boom der Java-Plattform [1] scheint ungebrochen, aber neue Wege werden beschritten. Der TIOBE Index [2] weist auf eine etwa gleichbleibend hohe Verwendung der Programmiersprache Java hin. Weitere Programmiersprachen wie Groovy, Ruby, Clojure oder JavaScript auf der JVM werden indes immer beliebter.

Peter Roßbach


Als Nachfolger der Sprache Java steht Scala hoch im Kurs und findet täglich neue Anhänger. Mit Play und Akka werden heute sehr effektive, nicht blockierende, skalierbare und nachrichtenorientierte Anwendungen realisiert [3], [4]. Eine neue Art der Modellierung der Probleme durch massive Parallelität und Funktionsorientierung in den Algorithmen findet Einzug in den Lösungskatalog vieler Entwickler. Die Effektivität und Änderbarkeit von Software sind für viele Unternehmen von großem Wert. Hier versprechen die neuen Programmiersprachen ihre größten Vorteile: weniger Code, klarere Konventionen, schlankere Syntax und Anwendung von funktionaler Programmierung.

Hybride Systeme

Die Risiken eines kompletten Wechsels können auf der JVM durch den Einsatz mehrerer Sprachen in einem Projekt minimiert werden. Aktuell wird die Verwendung verschiedener Programmiersprachen zur angemessenen Implementierung verschiedener Aufgaben in einem Projekt erfolgreich erprobt. Mit diesem Schritt werden an die Entwickler und die Organisationen neue Herausforderungen gestellt: Ein Entwickler muss gleichzeitig mehrere Programmierstile, -methoden und -sprachen gut beherrschen.

Besonders gefordert sind hier die Firmen in Sachen Auswahl und Schulung der Mitarbeiter. Nicht jedes Unternehmen findet eine Lösung für die Bereitstellung der Wartungsverpflichtungen solch hybrider Produkte. Die Komponenten solcher Systeme werden in übersichtliche Teilsysteme mit abgegrenztem Funktionsumfang aufgeteilt. So hofft man, dass jeder Teil langfristig beherrschbar bleibt. Eine Umgebung, die eine hybride Entwicklung in besonderer Weise fördert, ist vert.x. [5]. Hier werden moderne asynchrone Programmierung und die Verwendung von verschiedenen Programmiersprachen in einer einheitlichen Ablaufumgebung geboten.

Position Apr 2013Position Apr 2012Delta in PositionProgramming LanguageRatings Apr 2013Delta Apr 2012Status11=C17.862 %+ 0.31 %A22=Java17.681 %+ 0.65 %A33=C++9.714 %+ 0.82 %A44=Objective-C9.598 %+ 1.36 %A55=C#6.150 %– 1.20 %A66=PHP5.428 %+ 0.14 %A77=(Visual) Basic4.699 %– 0.26 %A88=Python4.442 %+ 0.78 %A910Perl2.335 %– 0.05 %A1011Ruby1.972 %+ 0.46 %A

Abb. 1: TIOBE Index (Quelle: [2])

Java: die Nachteile

Was hingegen die ausschließliche Programmierung mit der Sprache Java angeht, so machen der langsame Innovationszyklus und der nicht immer erkennbare letzte Wille an der Weiterentwicklung nachdenklich. Java bekommt immer mehr Eigenschaften. Damit wird die Sprache scheibchenweise komplexer, und die Attrakt...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang