© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Java Magazin
Bücher

Bücher: Java SE 8 for the Really Impatient

Java SE 8 für die wirklich Ungeduldigen? Nun, dieses Buch ist zu einem Zeitpunkt erschienen, da die finale Version von Java SE 8 noch nicht veröffentlicht war. Oder ist es eher für den Entwickler gedacht, der schnell in die neuen Features dieser Sprache einsteigen möchte? Wahrscheinlich etwas von beidem.

Michael Müller


Im Vergleich zu anderen frühen Büchern zu Java 8 deckt der Autor ein breiteres Themenspektrum ab. Natürlich nehmen auch bei ihm Lambda-Ausdrücke und Streams eine zentrale Stellung ein. Er zeigt die Parametrisierung von Methoden mit dem Weg von Klassen über anonyme Klassen bis hin zur kurzen, aber prägnanten Schreibweise mit Lambda-Ausdrücken. Auch das neue Stream-API, das den Aufbau von Filterketten bis hin zu einer terminalen Operation erlaubt, beleuchtet er. So sind Selektionen und Aggregate auf Listen und sonstigen Daten möglich. Doch wie sind die Stream-Erweiterungen auf bestehenden Interfaces überhaupt möglich, ohne bestehenden Code zu brechen? Die Antwort, so erläutert der Autor, liegt in der Einführung von Default-Methoden in der Interfacedefinition.Nach diesen Themen geht der Autor auch auf JavaFX, das neue Date and Time API und nebenläufige Programmierung ein. Des Weiteren erläutert er die neue JavaScript Engine Nashorn inklusive der Möglichkeiten, Java-Objekte interaktiv aufzurufen und JavaScript aus einer Java-Applikation heraus zu starten. Es folgen viele kleinere Neuerungen in Java 8. Den Abschluss bildet ein Kapitel zu kleineren Erweiterungen von Java 7.Sämtliche Neuerungen erläutert Horstmann mit einem guten Schuss Hintergrundwissen. Er zeigt in vielen, kurzen Codefragmenten, worauf es ankommt. Das ist zwar etwas abstrakter als das Beispiel einer durchgängigen Applikation, erlaubt es ihm aber, kompakt das Wesentliche darzustellen – eben für den Ungeduldigen. Jedes Kapitel rundet der Autor mit einer Sammlung von Übungen ab. Diese dienen der Anregung und der Wissensvertiefung. Hinweise auf weiterführende Literatur gibt es nur am Rande; ein Literaturverzeichnis existiert gar nicht. Dafür fällt der Index im Vergleich zur Seitenanzahl ungewöhnlich groß und detailliert aus. So kann das Buch nach dem ersten Lesen als Nachschlagewerk genutzt werden. Erfreulich, wie intensiv auf kaum mehr als 200 Seiten ein Thema beleuchtet werden kann. Cay S. Horstmann Java SE 8 for the Really Impatient 240 Seiten, 26,49 EuroAddison Wesley, 2014ISBN 978-0-3219-2776-7 Java SE 8 for the Really Impatient 240 Seiten, 26,49 EuroAddison Wesley, 2014ISBN 978-0-3219-2776-7

Nach diesen Themen geht der Autor auch auf JavaFX, das neue Date and Time API und nebenläufige Programmierung ein. Des Weiteren erläutert er die neue JavaScript Engine Nashorn inklusive der Möglichkeiten, Java-Objekte interaktiv aufzurufen und JavaScript aus einer Java-Applikati...

Java Magazin
Bücher

Bücher: Java SE 8 for the Really Impatient

Java SE 8 für die wirklich Ungeduldigen? Nun, dieses Buch ist zu einem Zeitpunkt erschienen, da die finale Version von Java SE 8 noch nicht veröffentlicht war. Oder ist es eher für den Entwickler gedacht, der schnell in die neuen Features dieser Sprache einsteigen möchte? Wahrscheinlich etwas von beidem.

Michael Müller


Im Vergleich zu anderen frühen Büchern zu Java 8 deckt der Autor ein breiteres Themenspektrum ab. Natürlich nehmen auch bei ihm Lambda-Ausdrücke und Streams eine zentrale Stellung ein. Er zeigt die Parametrisierung von Methoden mit dem Weg von Klassen über anonyme Klassen bis hin zur kurzen, aber prägnanten Schreibweise mit Lambda-Ausdrücken. Auch das neue Stream-API, das den Aufbau von Filterketten bis hin zu einer terminalen Operation erlaubt, beleuchtet er. So sind Selektionen und Aggregate auf Listen und sonstigen Daten möglich. Doch wie sind die Stream-Erweiterungen auf bestehenden Interfaces überhaupt möglich, ohne bestehenden Code zu brechen? Die Antwort, so erläutert der Autor, liegt in der Einführung von Default-Methoden in der Interfacedefinition.Nach diesen Themen geht der Autor auch auf JavaFX, das neue Date and Time API und nebenläufige Programmierung ein. Des Weiteren erläutert er die neue JavaScript Engine Nashorn inklusive der Möglichkeiten, Java-Objekte interaktiv aufzurufen und JavaScript aus einer Java-Applikation heraus zu starten. Es folgen viele kleinere Neuerungen in Java 8. Den Abschluss bildet ein Kapitel zu kleineren Erweiterungen von Java 7.Sämtliche Neuerungen erläutert Horstmann mit einem guten Schuss Hintergrundwissen. Er zeigt in vielen, kurzen Codefragmenten, worauf es ankommt. Das ist zwar etwas abstrakter als das Beispiel einer durchgängigen Applikation, erlaubt es ihm aber, kompakt das Wesentliche darzustellen – eben für den Ungeduldigen. Jedes Kapitel rundet der Autor mit einer Sammlung von Übungen ab. Diese dienen der Anregung und der Wissensvertiefung. Hinweise auf weiterführende Literatur gibt es nur am Rande; ein Literaturverzeichnis existiert gar nicht. Dafür fällt der Index im Vergleich zur Seitenanzahl ungewöhnlich groß und detailliert aus. So kann das Buch nach dem ersten Lesen als Nachschlagewerk genutzt werden. Erfreulich, wie intensiv auf kaum mehr als 200 Seiten ein Thema beleuchtet werden kann. Cay S. Horstmann Java SE 8 for the Really Impatient 240 Seiten, 26,49 EuroAddison Wesley, 2014ISBN 978-0-3219-2776-7 Java SE 8 for the Really Impatient 240 Seiten, 26,49 EuroAddison Wesley, 2014ISBN 978-0-3219-2776-7

Nach diesen Themen geht der Autor auch auf JavaFX, das neue Date and Time API und nebenläufige Programmierung ein. Des Weiteren erläutert er die neue JavaScript Engine Nashorn inklusive der Möglichkeiten, Java-Objekte interaktiv aufzurufen und JavaScript aus einer Java-Applikati...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang