© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Java Magazin
Bücher

Bücher: Software-Test für Embedded Systems


Das Buch „Software-Test für Embedded Systems“ von Stephan Grünfelder stellt dem interessierten Leser ein Handbuch zur Verfügung, das viele praxisorientierte Methoden des Softwaretestens beschreibt, insbesondere für den Bereich der eingebetteten Systeme. Es ist in insgesamt neunzehn Kapitel aufgeteilt, wobei das erste als Einleitung dient, die sowohl einige Hinweise zum Buch wie Motivation, Begriffserklärung u. Ä. als auch einen kurzen Überblick über das Umfeld des Software-Testings gibt. Der Leser wird auch darüber informiert, dass sich die Inhalte von den aktuellen ISTQB-Lehrplänen unterscheiden, was aber kein Nachteil ist, da die enthaltenen Themen tiefergehend als durch das ISTQB behandelt werden. In den folgenden Kapiteln widmet sich der Autor dann einer Vielzahl von Themen aus dem Bereich Testing, die sich in ihrer Gliederung am zeitlichen Ablauf eines Projekts orientieren.

So setzt das zweite Kapitel bereits bei den qualitätssichernden Maßnahmen von Anforderungsdefinitionen an, die zum Requirements Engineering gezählt werden. Weitere gut geschriebene und ausführliche Kapitel mit Überschriften wie Review des Designs, statische Codeanalyse, Codereviews, Unit-Tests, Integrationstests, Systemtests, Test von RTOS und Middleware, Race Conditions, Deadlocks, Echtzeitverifikation, Schedulability-Analyse, Hardware-/Softwareinteraktionsanalyse, modellbasierter Test und Trace-Daten im Testumfeld schließen sich daran an. In jedem dieser Kapitel finden sich interessante Erfahrungsberichte, Praxistipps und Beispiele des Autors, die das jeweilige Thema auflockern, das Verständnis erhöhen und darüber hinaus auch noch weitere wertvolle Informationen liefern. Zudem werden in vielen Kapiteln auch Werkzeuge zur Unterstützung vorgestellt.

Besonders erwähnenswert sind an dieser Stelle die Kapitel über Race Conditions und Deadlocks, da diese Themen in ähnlicher Fachliteratur meist nur kurz angesprochen werden. Zwei weitere Kapitel erläutern in einfacher und verständlicher Sprache noch die Begriffe Testmanagement und Qualitätsmanagement, wobei auch hier immer wieder Erfahrungsberichte vom Autor einfließen. Das letzte Kapitel nimmt sich noch der Thematik „Softwaretest und Haftungsrisiko“ an, was für ein Buch über Softwaretests recht ungewöhnlich, aber ein nicht zu vernachlässigender Aspekt ist.

Die einzelnen Kapitel sind in sich abgeschlossen, sodass sie auch übersprungen werden können. Sie enden stets mit einigen Fragen und Übungsaufgaben. Auf den letzten Seiten des Buc...

Java Magazin
Bücher

Bücher: Software-Test für Embedded Systems

Das Buch „Software-Test für Embedded Systems“ von Stephan Grünfelder stellt dem interessierten Leser ein Handbuch zur Verfügung, das viele praxisorientierte Methoden des Softwaretestens beschreibt, insbesondere für den Bereich der eingebetteten Systeme. Es ist in insgesamt neunzehn Kapitel aufgeteilt, wobei das erste als Einleitung dient, die sowohl einige Hinweise zum Buch wie Motivation, Begriffserklärung u. Ä. als auch einen kurzen Überblick über das Umfeld des Software-Testings gibt. Der Leser wird auch darüber informiert, dass sich die Inhalte von den aktuellen ISTQB-Lehrplänen unterscheiden, was aber kein Nachteil ist, da die enthaltenen Themen tiefergehend als durch das ISTQB behandelt werden. In den folgenden Kapiteln widmet sich der Autor dann einer Vielzahl von Themen aus dem Bereich Testing, die sich in ihrer Gliederung am zeitlichen Ablauf eines Projekts orientieren.

Ralf Bruchmüller


Das Buch „Software-Test für Embedded Systems“ von Stephan Grünfelder stellt dem interessierten Leser ein Handbuch zur Verfügung, das viele praxisorientierte Methoden des Softwaretestens beschreibt, insbesondere für den Bereich der eingebetteten Systeme. Es ist in insgesamt neunzehn Kapitel aufgeteilt, wobei das erste als Einleitung dient, die sowohl einige Hinweise zum Buch wie Motivation, Begriffserklärung u. Ä. als auch einen kurzen Überblick über das Umfeld des Software-Testings gibt. Der Leser wird auch darüber informiert, dass sich die Inhalte von den aktuellen ISTQB-Lehrplänen unterscheiden, was aber kein Nachteil ist, da die enthaltenen Themen tiefergehend als durch das ISTQB behandelt werden. In den folgenden Kapiteln widmet sich der Autor dann einer Vielzahl von Themen aus dem Bereich Testing, die sich in ihrer Gliederung am zeitlichen Ablauf eines Projekts orientieren.

So setzt das zweite Kapitel bereits bei den qualitätssichernden Maßnahmen von Anforderungsdefinitionen an, die zum Requirements Engineering gezählt werden. Weitere gut geschriebene und ausführliche Kapitel mit Überschriften wie Review des Designs, statische Codeanalyse, Codereviews, Unit-Tests, Integrationstests, Systemtests, Test von RTOS und Middleware, Race Conditions, Deadlocks, Echtzeitverifikation, Schedulability-Analyse, Hardware-/Softwareinteraktionsanalyse, modellbasierter Test und Trace-Daten im Testumfeld schließen sich daran an. In jedem dieser Kapitel finden sich interessante Erfahrungsberichte, Praxistipps und Beispiele des Autors, die das jeweilige Thema auflockern, das Verständnis erhöhen und darüber hinaus auch noch weitere wertvolle Informationen liefern. Zudem werden in vielen Kapiteln auch Werkzeuge zur Unterstützung vorgestellt.

Besonders erwähnenswert sind an dieser Stelle die Kapitel über Race Conditions und Deadlocks, da diese Themen in ähnlicher Fachliteratur meist nur kurz angesprochen werden. Zwei weitere Kapitel erläutern in einfacher und verständlicher Sprache noch die Begriffe Testmanagement und Qualitätsmanagement, wobei auch hier immer wieder Erfahrungsberichte vom Autor einfließen. Das letzte Kapitel nimmt sich noch der Thematik „Softwaretest und Haftungsrisiko“ an, was für ein Buch über Softwaretests recht ungewöhnlich, aber ein nicht zu vernachlässigender Aspekt ist.

Die einzelnen Kapitel sind in sich abgeschlossen, sodass sie auch übersprungen werden können. Sie enden stets mit einigen Fragen und Übungsaufgaben. Auf den letzten Seiten des Buc...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang