Java Magazin - 07.2021 - JVM-Sprachen


Preis: 9,80 €

Erhältlich ab:  Juni 2021

Umfang:  100

Autoren / Autorinnen: Dominik Mohilo, Tam Hanna, Tim Zöller, Lars Hupel, Markus Hauck, Henrik Heine, Moritz Kammerer, Roger Butenuth, Karine Vardanyan, Stephan Rauh, Thomas Stüfe, Lars Kölpin-Freese , Sascha Möllering, Frank Delporte

Die meisten werden die Geschichte vom Turmbau zu Babel kennen. Ohne zu theologisch werden zu wollen: Der Herr strafte die Menschen damit, keine einheitliche Sprache mehr zu sprechen, nachdem sie versucht hatten, einen Turm in den Himmel zu bauen. Die unterschiedlichen Sprachen führten natürlich zu Konflikten und die Menschen waren sich nicht mehr eins. Ähnliches kann man in der freien Wildbahn der Entwicklerszene beobachten: PHPler, Java-Leute, .NET-Entwickler, JavaScript-Nerds – sie alle sind sich nicht besonders grün. Und auch auf der JVM selbst, wo ja ursprünglich eben nur Java lief, sind mittlerweile mehr Sprachen beheimatet als man sich vorstellen mag.

Wenn auch die Feindseligkeit meist spielerisch ist, tun sich zwischen den verschiedenen Sprachen – auch jenen, die nur auf der JVM laufen – Abgründe auf. Nicht im negativen Sinne, aber die Sprachen unterscheiden sich doch sehr voneinander. Ein klassisches Hello World in Java sieht wie folgt aus:

public class HelloWorld 
{
  public static void main (String[] args)
  {
    System.out.println("Hello World!");
  }
}

Das ist, gemäß der allgemeinen Ansicht, Java-typisch aufgebläht. Leichtgewichtiger sieht da schon Kotlin aus:

fun main(args : Array<String>) {
  println("Hello, World!")
}

Wem das immer noch zu viel Schreibkram ist, der kann sich ja mal Groovy ansehen. Dort reicht bereits ein einfaches println "Hello world".

Doch auch wenn die unterschiedlichen Programmiersprachen verschiedene Ansätze haben, kommt man nicht umhin, gewisse Ähnlichkeiten zu erblicken. Und am Ende macht die JVM ohnehin alle gleich.

In dieser Ausgabe des Java Magazins geht es daher einmal nicht (primär) um die Programmiersprache Java, sondern um die Sprachen Kotlin, Scala, Groovy und Clojure, die auf der JVM daheim und doch irgendwie ein wenig fremd sind.

Wir wünschen Ihnen, liebe Leser:innen, viel Spaß beim Kennenlernen!

mohilo_dominik_sw.tif_fmt1.jpgDominik Mohilo | Redakteur

Mail Website Twitter

Neugierig geworden?

Loading...

Angebote für Gewinner-Teams

Wir bieten Lizenz-Lösungen für Teams jeder Größe: Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang