© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Kolumne: DevOps Stories

Kolumne: DevOps Stories


Lukas arbeitet seit einigen Monaten mit seinen Kollegen in einem crossfunktionalen Produktteam. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat das Team die Zusammenarbeit in einem Teamvertrag geregelt. Seitdem können die Kollegen immer flüssiger zusammenarbeiten. Im Teamvertrag ist unter anderem festgelegt, dass das Team wichtige Entscheidungen immer gemeinsam trifft.

Die ersten Versionen des Produkts von Lukas’ Team hatten durchschlagenden Erfolg. Deshalb hat der Kunde große Pläne für die nächsten zwölf Monate. Außerdem wurde das Team mit Martin um einen weiteren Backend-Entwickler verstärkt. Ruben unterstützt das Team als Scrum Master. Martin hat im Stand-up angekündigt, dass er heute mit einem Prototyp für die MongoDB-Persistenz beginnen wird. Daraus entwickelt sich eine Diskussion (Abb. 1):

Christian: „MongoDB ist deine bevorzugte Lösung! Wann haben wir denn entschieden, dass wir MongoDB für die Persistenz einsetzen wollen?“

Martin: „Letzte Woche Dienstag.“

Christian: „Das war mir nicht klar. Ich dachte, wir sprechen einfach nur über ein paar Themen.“

Lukas: „Mir war das auch nicht klar. Ich wusste auch nicht, was die Optionen sind ... und die Vor- und Nachteile.“

Julia: „Ich hatte Dienstag Urlaub. Jörg ist zwei Wochen weg! Solche Entscheidungen wollten wir doch alle gemeinsam treffen, oder? Außerdem finde ich es wichtig, dass wir Magnus mit dazunehmen!“

Lukas: „Du hast Recht. Bei einer Entscheidung hättest du dabei sein sollen.“

Christian: „Wir wussten ja aber gar nicht, dass wir etwas entscheiden. Wie hätten wir da wissen sollen, dass Julia und Jörg uns dazu fehlen?“

Lukas: „Wieso willst du Magnus dazunehmen, Julia, der gehört doch gar nicht zum Team?“

Julia: „Ja, aber er hat die meisten Erfahrungen mit NoSQL-Datenbanken – auch was den Betrieb in der Cloud angeht. Außerdem stimmen wir doch alle Technologieentscheidungen immer mit ihm ab.“

Martin: „Er hat auf jeden Fall die meisten Erfahrungen und kann uns gerne mit Infos versorgen. Ich möchte aber nicht, dass er mitentscheidet.“

Lukas: „Aber findest du es nicht schwierig, dass keiner von uns Ahnung von MongoDB hat?“

Christian: „Wir müssen das Ding dann schließlich warten und betreiben. Gibt es einen Mongo as a Service oder müssen wir das selbst machen? Was kostet uns der Spaß monatlich?“

Martin: „Keine Ahnung! Damit habe ich mich noch nicht beschäftigt ...“

Ruben: „Lasst uns in unserer Retrospektive morgen noch einmal den Ablauf der Technologieentscheidung unter die Lupe nehmen.“

diener_devops_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Das Team diskutiert den Einsatz einer NoSQL-Datenbank

Welche Probleme gibt es mit Technologieentscheidungen im Team?

So oder in einer ähnlichen Form wird mancher Entwickler so...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang