Editorial

Editorial: Android First?


Endlich ist es wieder so weit: nach drei Jahren Abstinenz hat es Android wieder auf das Cover des Java Magazins geschafft. Die damals gestellte Frage „Wie hebt sich Android von Java ME ab?“ kann mittlerweile leicht beantwortet werden: Android hatte Erfolg.

So viel Erfolg, dass es inzwischen zum Vorbild für andere mobile Betriebssysteme werden konnte. Ja, Sie haben schon richtig gehört: Im Internet unkt man bereits, das neue Apple iOS 7 habe Features eingeführt, die Android teils schon seit langer Zeit bereitstellt (http://bit.ly/15RvMks). Nehmen wir beispielsweise das neue Command Center in iOS 7, das mit einer Swipe-­Geste aufgerufen wird, genau wie das Panel, das seit An­droid 4.2 aus der Notification Bar heraus aufrufbar ist. Oder nehmen wir das Multi-Tasking-Feature, die Möglichkeit, durch eine Preview aller geöffneten Apps zu swipen. Apple hatte bislang die Multi-Tasking-Bar immerhin in Form von zuletzt geöffneten Apps mit Icons dargestellt, also gilt dieser Vergleich nur teilweise. Aber haben Sie schon den neuen Lock-Screen von iOS 7 gesehen? Zumindest dieser beweist, dass die Zeit des hässlichen Entleins Android vorbei ist. Seit dem Meilenstein 4.0 ist Android so sexy geworden, dass es Maßstäbe setzen kann. Das hätte man sich vor drei Jahren noch nicht träumen lassen, oder?

Android Studio

Letzten Monat haben wir Ihnen bereits einen Einblick in das neue Android Studio gegeben, Googles neues Tool für Android-Entwickler. Es ist noch lang kein erwachsenes Projekt, doch zeigt die enorme Resonanz in der Community, dass Android Studio einen Nerv getroffen hat: immer mehr Entwickler suchen immer besseres Tooling für ihre Entwicklung. Und immer mehr Entwickler scheinen mit dem Status quo der Android-Entwicklung mit Eclipse unzufrieden. Google kennt die Probleme und hat sich mit JetBrains zusammengetan, um Android Studio zu entwickeln. Alle Probleme wurden aber anscheinend nicht gelöst, so sollen die alten Emulatoren im Release enthalten sein, was zu denselben Performanceproblemen führt wie in Eclipse (http://www.techwell.com/2013/06/good-and-bad-android-studio). Bis zum ersten echten Release kann das aber schon wieder ganz anders aussehen. In unserem heutigen Heftschwerpunkt zeigen wir, wo Android Studio seine Wurzeln hat: in der IntelliJ IDEA.

So oder so kann Android Studio ein wichtiger Meilenstein in Richtung Android First sein – der Punkt, an dem die Android-Entwicklung für Unternehmen und Entwickler zur Priorität wird und nicht mehr zum „zweiten Weg...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang