© Excellent backgrounds/Shutterstock.com
Docker und die Community

Walgesang


Disruptive Container-Technologie. JAX Innovation Awards Gewinner. Cloud 2.0 – Docker hat viele Attribute in seinem noch relativ kurzen Dasein gesammelt. Damit es nicht bei Vorschusslorbeeren bleibt, muss sich jetzt ein gesundes Ökosystem rund um die Technologie bilden. Denn allein kann Docker nicht bestehen.

Wale sind keine Einzelgänger, am liebsten leben sie in größeren Gruppen, den so genannten Schulen. Diese bestehen meist aus zehn bis fünfzig Tieren, sagt Wikipedia [1]. Docker hat einen kleinen blauen Wal als Logo, der wie sonst die großen Tiefseetanker Container transportiert. Auch Docker ist in der Gruppe gut aufgehoben, mit einer Community um sich herum, die genau die Bereiche abdeckt, die Docker selbst nicht abdecken kann. Dieses Ökosystem wollen wir uns anhand einiger ausgewählter Beispiele ansehen.

Docker in der Cloud

Ein solcher „Freund“ des blauen Wals ist Clocker aus dem Hause Cloudsoft. Das Open-Source-Projekt soll Resilience, Fehlertoleranz und Skalierung für Docker-Projekte bringen, heißt es auf der Projektseite [2]. Dafür erstellt es eine Docker-Cloud, die die Container über mehrere Hosts hinweg zur Verfügung stellt. Dabei kann jede Public- oder Private-Cloud als Infrastruktur genutzt werden.

Clocker holt sich dazu Hilfe von einem Apache-Incubator-Projekt: Brooklyn unterstützt bei der Verwaltung und dem Monitoring der Docker-Container und baut wiederum auf der Cloud-Bibliothek Apache jclouds auf.

Docker und Hadoop

Mit dem Projekt Cloudbreak [3] soll Docker intelligent mit Hadoop verdrahtet werden. Die Idee hinter Cloudbreak ist es, ein Docker-basiertes Hadoop Provisioning bereitzustellen. Geboten wird ein REST-API für die Verwaltung von Hadoop-Clustern, die sich auf den unterschiedlichsten Umgebungen befinden können: AWS EC2, Azure, physikalische Server oder Laptops. Zum Einsatz kommt dabei das Apache-Projekt Ambari, das für die Verwaltung von Docker-Containern eingesetzt wird.

Ambari selbst zielt darauf ab, Komponenten für Provisionierung, Management und Monitoring von Hadoop-Clustern zu liefern, auf die sowohl über eine Weboberfläche als auch über die unterliegenden REST-APIs zugegriffen werden kann. Auf diesen Arbeiten setzt Cloudbreak auf und bringt Cloud-spezifische Docker Images ins Spiel.

Interview

Im Vorfeld der JAX Innovation Awards im Mai sprachen wir mit Docker-Communitymanager Julien Barbier über das Projekt.

Was ist Docker?

Julien Barbier: Docker ist ein Open-Source-Projekt, mit dem sich für jede beliebige Anwendung leichtg...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang