© DrHitch/Shutterstock.com
Shortcuts
Magento Entwicklung

1 Magento-Theming

Das Erstellen eines Magento-Themes ist oftmals weit mehr als das Anpassen einiger Stylesheets. In der Regel muss an der HTML-Struktur gearbeitet, Blöcke verschoben und das System auf Kundenansprüche optimiert werden. Je nach Produktwelt lässt sich schließlich mit einem speziell entworfenen Design die Conversion-Rate zum Teil signifikant steigern. Aber wie geht man hier sinnvoll vor? Und was ist zu beachten, um die Updatefähigkeit nicht zu verlieren? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie im folgenden Text.

Shortcut Autorenteam


Magento basiert auf dem Zend-Framework und verfolgt somit das Architekturmuster des Model-View-Controllers. Dabei enthält das Model die darzustellenden Daten, während der Controller entscheidet, welche Daten vom Model an die View übergeben bzw. verarbeitet werden müssen und sich die View letztlich um die eigentliche Darstellung kümmert. Magento geht hier jedoch noch einen Schritt weiter: In der Regel steuert der Controller nicht direkt die Darstellung. Sie wird in eine separate XML-Datei ausgelagert auf die Sie als Entwickler eines Magento Themes Einfluss nehmen können. Die eigentliche Herausforderung besteht, gerade für einen Einsteiger, meines Erachtens darin, das bestehende HTML so anzupassen, dass das gewünschte Design problemlos durch Anpassungen am Stylesheet erstellt werden kann. Eine weitere Herausforderung ist es, weiterhin das System aktualisieren zu können. Das passiert jedoch schnell, wenn Sie direkte Manipulationen am Magento-Kern vornehmen, also kleine oder auch größere Änderungen durchführen. Durch ein Update können Ihre Änderungen schnell überschrieben sein oder das System funktioniert nicht mehr korrekt. In diesem Fall ist guter Rat teuer. Beachten Sie bitte, dass Sie keine Änderungen an Magento-eigenen Dateien vornehmen – in fast allen Fällen können Sie über Konfigurationen oder durch XML-Dateien Einfluss auf das System nehmen und (fast) alles erreichen, was Sie sich vorgenommen haben. Ein Schritt dazu ist es, das eigene Design in einem eigenen Interface zu erstellen.Das InterfaceEin Interface gruppiert alle Dateien, die Sie für die Umsetzung des Designs angepasst haben in Ordnern. Es kümmert sich also vollständig um den Aufbau der HTML-Strukturen. Die eigentlichen Formatierungen, Farben, Bilder usw. werden als Skin bezeichnet. Ein Skin ist Bestandteil des Interface. Diese Unterscheidung ist wichtig, da die zwei Typen in Magento in unterschiedlichen Ordnern untergebracht sind. Der Aufbau des HTML geschieht in app/design/frontend//. Den Skin finden Sie jedoch unter skin/frontend// wieder. Um im eigenen Interface arbeiten zu können, benötigen Sie am Anfang die Ordner etc, layout und template in app/design/frontend//default. Dabei enthält etc Konfigurationen, layout die XML-Dateien, die das Layout beschreiben (Layout-XMLs), und template die .phtml-Dateien, die sich um die eigentlichen Darstellungslogiken kümmern. Damit Sie Ihre Änderungen auch nachvollziehen können, macht es Sinn, den Namen Ihres Interfac...

Shortcuts
Magento Entwicklung

1 Magento-Theming

Das Erstellen eines Magento-Themes ist oftmals weit mehr als das Anpassen einiger Stylesheets. In der Regel muss an der HTML-Struktur gearbeitet, Blöcke verschoben und das System auf Kundenansprüche optimiert werden. Je nach Produktwelt lässt sich schließlich mit einem speziell entworfenen Design die Conversion-Rate zum Teil signifikant steigern. Aber wie geht man hier sinnvoll vor? Und was ist zu beachten, um die Updatefähigkeit nicht zu verlieren? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie im folgenden Text.

Shortcut Autorenteam


Magento basiert auf dem Zend-Framework und verfolgt somit das Architekturmuster des Model-View-Controllers. Dabei enthält das Model die darzustellenden Daten, während der Controller entscheidet, welche Daten vom Model an die View übergeben bzw. verarbeitet werden müssen und sich die View letztlich um die eigentliche Darstellung kümmert. Magento geht hier jedoch noch einen Schritt weiter: In der Regel steuert der Controller nicht direkt die Darstellung. Sie wird in eine separate XML-Datei ausgelagert auf die Sie als Entwickler eines Magento Themes Einfluss nehmen können. Die eigentliche Herausforderung besteht, gerade für einen Einsteiger, meines Erachtens darin, das bestehende HTML so anzupassen, dass das gewünschte Design problemlos durch Anpassungen am Stylesheet erstellt werden kann. Eine weitere Herausforderung ist es, weiterhin das System aktualisieren zu können. Das passiert jedoch schnell, wenn Sie direkte Manipulationen am Magento-Kern vornehmen, also kleine oder auch größere Änderungen durchführen. Durch ein Update können Ihre Änderungen schnell überschrieben sein oder das System funktioniert nicht mehr korrekt. In diesem Fall ist guter Rat teuer. Beachten Sie bitte, dass Sie keine Änderungen an Magento-eigenen Dateien vornehmen – in fast allen Fällen können Sie über Konfigurationen oder durch XML-Dateien Einfluss auf das System nehmen und (fast) alles erreichen, was Sie sich vorgenommen haben. Ein Schritt dazu ist es, das eigene Design in einem eigenen Interface zu erstellen.Das InterfaceEin Interface gruppiert alle Dateien, die Sie für die Umsetzung des Designs angepasst haben in Ordnern. Es kümmert sich also vollständig um den Aufbau der HTML-Strukturen. Die eigentlichen Formatierungen, Farben, Bilder usw. werden als Skin bezeichnet. Ein Skin ist Bestandteil des Interface. Diese Unterscheidung ist wichtig, da die zwei Typen in Magento in unterschiedlichen Ordnern untergebracht sind. Der Aufbau des HTML geschieht in app/design/frontend//. Den Skin finden Sie jedoch unter skin/frontend// wieder. Um im eigenen Interface arbeiten zu können, benötigen Sie am Anfang die Ordner etc, layout und template in app/design/frontend//default. Dabei enthält etc Konfigurationen, layout die XML-Dateien, die das Layout beschreiben (Layout-XMLs), und template die .phtml-Dateien, die sich um die eigentlichen Darstellungslogiken kümmern. Damit Sie Ihre Änderungen auch nachvollziehen können, macht es Sinn, den Namen Ihres Interfac...

Neugierig geworden?


    
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang