© DrHitch/Shutterstock.com
Shortcuts
Magento Entwicklung

2 Widgets in Magento

Das Magento Theme ist fertig umgesetzt, Tests in diversen Browsern sind erfolgreich absolviert. Nun muss nur noch dem Kunden erklärt werden, wie der eigene Webshop ordentlich gepflegt und bearbeitet werden kann - in der heutigen Zeit doch eigentlich dank WYSIWYG-Editoren kein Problem, oder etwa doch? In der Praxis lassen sich Karussells, Topseller, Produktlisten und Infoboxen bei Weitem nicht durch ein paar kursive oder fette Texte erzeugen. Hier bedarf es, damit der Kunde seinen Webshop am Ende autark verwalten kann, doch noch einiger kleiner Helferlein.

Shortcut Autorenteam


Ein Widget ist letztlich nicht mehr als ein Programm, das eine kleine Aufgabe erledigt – ein Helferlein. In Desktopumgebungen sind diese kleinen Helfer z. B. von Vista oder dem Mac bekannt. Hier übernehmen sie alltägliche Aufgaben wie Zeiterfassung, Taschenrechner oder die allbekannte Eieruhr. In Magento dagegen eröffnen Widgets die Möglichkeit, durch wenige Eingaben komplexere Inhalte wie z. B. ein Karussell generieren zu lassen. Für den Kunden kinderleicht – für den Entwickler ein wenig mehr Arbeit, die sich in der Regel jedoch schnell bezahlt macht. Auf der technischen Ebene sind Magento-Widgets nichts anderes als Template-Blöcke. Sie besitzen Darstellungslogik im Template und kapseln Methoden zur Datenbeschaffung und -aufbereitung im Block selbst. Zusätzlich benötigt ein Widget eindeutige Information darüber, wie, wo und mit welchen Daten es im Magento-Layout dargestellt werden soll. Mittels XML (widget.xml) ist es möglich, verschiedene Eingabmöglichkeiten für den Nutzer zu schaffen. Direkt vom System unterstützt werden unter anderem Textfelder, Text-Areas, Drop-down und natürlich eine Möglichkeit zur Auswahl eines Produkts. Am Anfang steht die ExtensionWie bei allen Aufgaben, die sich im Laufe eines Magento-Projekts ergeben, macht es auch bei einem Widget Sinn, dieses in einer eigenen Extension zu kapseln. Funktionen können so deutlich einfacher in anderen Projekten wiederverwendet werden, und auch den Arbeitskollegen fällt es leichter, sich in ein eigenständiges Modul hineinzudenken. Beginnen wir also, wie in Listing 2.1 gezeigt, die Basis für unser Modul zu erstellen. Ich habe mir angewöhnt, meine Widgets immer von Mage_Widget mittels Depends-Tag abhängen zu lassen – so hat man volle Kontrolle über die Reihenfolge, in der die Widgets geladen werden. Die nächste Grundlage unserer Extension ist, wie solle es anders sein, die config.xml (Listing 2.2). true local 0.0.1 Webguys_...

Shortcuts
Magento Entwicklung

2 Widgets in Magento

Das Magento Theme ist fertig umgesetzt, Tests in diversen Browsern sind erfolgreich absolviert. Nun muss nur noch dem Kunden erklärt werden, wie der eigene Webshop ordentlich gepflegt und bearbeitet werden kann - in der heutigen Zeit doch eigentlich dank WYSIWYG-Editoren kein Problem, oder etwa doch? In der Praxis lassen sich Karussells, Topseller, Produktlisten und Infoboxen bei Weitem nicht durch ein paar kursive oder fette Texte erzeugen. Hier bedarf es, damit der Kunde seinen Webshop am Ende autark verwalten kann, doch noch einiger kleiner Helferlein.

Shortcut Autorenteam


Ein Widget ist letztlich nicht mehr als ein Programm, das eine kleine Aufgabe erledigt – ein Helferlein. In Desktopumgebungen sind diese kleinen Helfer z. B. von Vista oder dem Mac bekannt. Hier übernehmen sie alltägliche Aufgaben wie Zeiterfassung, Taschenrechner oder die allbekannte Eieruhr. In Magento dagegen eröffnen Widgets die Möglichkeit, durch wenige Eingaben komplexere Inhalte wie z. B. ein Karussell generieren zu lassen. Für den Kunden kinderleicht – für den Entwickler ein wenig mehr Arbeit, die sich in der Regel jedoch schnell bezahlt macht. Auf der technischen Ebene sind Magento-Widgets nichts anderes als Template-Blöcke. Sie besitzen Darstellungslogik im Template und kapseln Methoden zur Datenbeschaffung und -aufbereitung im Block selbst. Zusätzlich benötigt ein Widget eindeutige Information darüber, wie, wo und mit welchen Daten es im Magento-Layout dargestellt werden soll. Mittels XML (widget.xml) ist es möglich, verschiedene Eingabmöglichkeiten für den Nutzer zu schaffen. Direkt vom System unterstützt werden unter anderem Textfelder, Text-Areas, Drop-down und natürlich eine Möglichkeit zur Auswahl eines Produkts. Am Anfang steht die ExtensionWie bei allen Aufgaben, die sich im Laufe eines Magento-Projekts ergeben, macht es auch bei einem Widget Sinn, dieses in einer eigenen Extension zu kapseln. Funktionen können so deutlich einfacher in anderen Projekten wiederverwendet werden, und auch den Arbeitskollegen fällt es leichter, sich in ein eigenständiges Modul hineinzudenken. Beginnen wir also, wie in Listing 2.1 gezeigt, die Basis für unser Modul zu erstellen. Ich habe mir angewöhnt, meine Widgets immer von Mage_Widget mittels Depends-Tag abhängen zu lassen – so hat man volle Kontrolle über die Reihenfolge, in der die Widgets geladen werden. Die nächste Grundlage unserer Extension ist, wie solle es anders sein, die config.xml (Listing 2.2). true local 0.0.1 Webguys_...

Neugierig geworden?


    
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang