© DrHitch/Shutterstock.com
Qualitätssicherung mit JavaScript und PHP

2 Grundlagen


Der Qualitätssicherung in Webprojekten liegen einige allgemeine Konzepte und Vorgehensweisen zugrunde. Im Gegensatz zu klassischen Softwareentwicklungsprojekten kommt bei der Webentwicklung eine hoch dynamische Komponente hinzu. Durch die kurzen Entwicklungszyklen und die Tatsache, dass eine Webanwendung nur einmal installiert werden muss und dann sämtlichen Nutzern zur Verfügung steht, muss hier nach angepassten und hoch spezialisierten Methoden vorgegangen werden.

2.1 Agile Softwareentwicklung

Ein zentraler Aspekt bei der Softwareentwicklung ist die Vorgehensweise. Hier haben sich über die Jahre hinweg viele verschiedene Varianten herausgebildet. Die Entwicklung von Webapplikationen ist vor allem durch sich ständig ändernde Anforderungen gekennzeichnet. Dies liegt zum einen im Erkenntniszugewinn während der Entwicklung begründet und zum anderen im Feedback der Nutzer. Dieses frühe Feedback ist wichtig, um die Anforderungen und Bedürfnisse der Anwender zu erfüllen.

Diese Punkte wurden von einer Gruppe von Softwareentwicklern aufgenommen und im „Agilen Manifest“ festgehalten. Eines der wichtigsten Prinzipien lautet, dass die Kundenzufriedenheit an oberster Stelle steht. Weitere Merkmale sind die häufigen Auslieferungen lauffähiger Produktinkremente und die Förderung offener Kommunikation. Ein weiteres Prinzip der agilen Softwareentwicklung ist, dass Änderung, selbst wenn sie erst spät im Projekt aufkommen, stets willkommen sind und umgesetzt werden.

In der Praxis werden häufig verschiedene agile Methoden miteinander kombiniert, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Ein konkretes Beispiel hierfür ist Scrum, das für das Projektmanagement und die Organisation verwendet wird und auf der technischen Seite durch Extreme Programming unterstützt wird.

Durch diese Kombination erreicht man eine iterative Vorgehensweise mit Feedbackschleifen und somit eine sehr enge Kopplung an den Kunden. Der Vorteil besteht darin, dass die Anforderungen zu Beginn des Projekts noch nicht vollständig und detailliert vorliegen müssen. In Scrum werden die Anforderungen in einer vom Kunden priorisierten Liste, das sogenannte Product Backlog, festgehalten. Die Anforderungen mit der höchsten Priorität werden als Erstes umgesetzt. Diese Tatsache macht es erforderlich, dass diese Anforderungen einen so hohen Detailgrad aufweisen, dass sie vom Entwicklerteam auch umgesetzt werden können. Zu diesem Zweck werden in einem Meeting, an dem sowohl der Kunde als auch das Projektmanagement und das Entwicklerteam teilnehmen, die Anforderung mit der höchsten Priorität in eine separate Liste, das sogenannte Sprint Backlog, überführt. Diese Liste enthält die Aufgaben, die während der nächsten Iteration erledigt werden müssen. Hier kommt es bereits zu ersten Berührungspunkten mit der Qualitätssicherung, denn die formulierten Anforderungen und Aufgaben dienen als Grundlage für Softwaretests, die automatisiert sicherstellen, dass die Anforderungen durch die Software erfüllt werden. Nach Abschluss dieses Planungsmeetings hat der Kunde keinen Einfluss mehr auf die Iteration und die Entwickler können sich für die Dauer der Iteration, die normalerweise von einer bis vier Wochen reicht, ungestört der Umsetzung der Aufgaben widmen. Zu beachten ist allerdings, dass die Iteration in kleinere Abschnitte von je 24 Stunden aufgebrochen wird, innerhalb derer ein kurzes, teaminternes Standup-Meeting stattfindet, in dem die Kommunikation gefördert und k...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang