© DrHitch/Shutterstock.com
Qualitätssicherung mit JavaScript und PHP

4 Warum Qualität?


Das Schlimmste, das in einem Softwareprojekt passieren kann, ist, dass es scheitert. Jedoch gibt es für ein Projekt nicht nur die zwei Alternativen Erfolg oder Fehlschlag, sondern eine Vielzahl von Varianten dazwischen. Einer der Hauptgründe für gescheiterte Projekte ist neben zeitlichen und finanziellen Abweichungen eine geringe Qualität.

Der eigentliche Zweck eines Webprojekts ist es, einen maximalen Nutzen für den Abnehmer der Software zu generieren. Dies wird erreicht, indem die Anforderungen, die der Kunde formuliert, umgesetzt werden und auf etwaige Änderungen dieser Anforderungen im Projektverlauf reagiert wird. Der Nutzen, den der Kunde aus einem Softwareentwicklungsprojekt zieht, wird durch den Business Value beschrieben. Das ist der konkrete, monetär ausgedrückte Wert, den ein als Anforderung formuliertes Feature einer Software für ein Unternehmen darstellt. So kann eine Anwendung als Gesamtheit bewertet werden, indem die Summe der Kosten der einzelnen Features der Summe des Business Values der einzelnen Features gegenübergestellt wird.

Die Qualität einer Software spielt während des gesamten Lebenszyklus eine herausragende Rolle. Bereits zu Beginn eines Projekts sollte auf ein hohes Maß an Qualität geachtet werden. Wird hier an der falschen Stelle, also an der Qualität gespart, wirkt sich dies mittel- und langfristig negativ auf die Kostenentwicklung des Projekts aus. Durch eine geringe Qualität bereits zu Beginn eines Projekts steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich während der Entwicklung Fehler häufen, deren Behebung sowohl zeit- als auch kostenintensiv ist. Das bedeutet, dass die anfängliche Kostenersparnis durch die späteren Mehrkosten deutlich überstiegen wird.

Die Qualität bei der Entwicklung einer Webanwendung steht in direkter Relation zur Qualität des späteren Endprodukts. So führt eine geringe Qualität dazu, dass die Wartbarkeit der Software eingeschränkt ist und es kaum möglich ist, die Anwendung weiter zu entwickeln und neue Features hinzuzufügen.

Software und Webapplikationen im Speziellen sind keine statischen Gebilde, die einmal implementiert für die Ewigkeit Bestand haben. Während des Lebenszyklus einer Webapplikation kommt es nie zum Stillstand der Entwicklung. Von der initialen Entwicklungsphase geht es in die Wartungsphase über, in der sowohl vorhandene Fehler behoben als auch neue Funktionalität hinzugefügt wird. Der Quellcode einer derartigen Anwendung muss regelmäßig gewartet und verbessert werden, da er ansonsten veralte...

Neugierig geworden? Wir haben diese Angebote für dich:

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang