© prettyboy80/Shutterstock.com
Zu Besuch auf einem Firefox OS Hackathon

Zu Besuch auf einem Firefox OS Hackathon


Seit dem Erscheinen von Firefox OS veranstaltet Mozilla immer wieder eintägige Entwicklerevents. Mobile Technology war beim vor einigen Wochen in Budapest abgehaltenen Event vor Ort – hier ein kleiner erster Eindruck.

Die Teilnahme an den Events ist kostenlos – Mozilla bittet lediglich um eine Voranmeldung, um die Anzahl der Delegaten ungefähr abschätzen zu können. Pro Teilnehmer gibt es zudem einen kostenlosen Keon. Das versprochene T-Shirt wurde diesmal nicht verteilt, als Ersatz gab es jede Menge anderer Devotionalien für Interessierte.

Normalerweise ist es kein Problem, mehrere technische Mitarbeiter mitzubringen. Wenn es auf einem Event sehr eng ist, bekommen die weiteren Teilnehmer kein Telefon angeboten. Das Mitbringen von nicht technischem Personal ist im Allgemeinen nicht gerne gesehen, wird aber in Notfällen ebenfalls toleriert.

Vortragsprogramm …

Das Event in Budapest wurde von rund einhundert Entwicklern besucht. Als Erstes – quasi zur Begrüßung – stellten ranghohe Mitarbeiter von Mozilla die innere Architektur des Betriebssystems vor. Aufgrund des vergleichsweise einfachen Aufbaus war das in weniger als einer Stunde erledigt.

Daraufhin folgte eine zweite Präsentation mit Informationen über die Möglichkeiten zur Fehlersuche in Programmen. Hier wurde auch das Anschließen des Entwicklergeräts an die Workstation beschrieben: die Handys wechselten kurz darauf ihren Besitzer.

Zu guter Letzt ließ man sich kurz über Firefox OS 1.2 aus. Die neue Version des Betriebssystems bietet einen als „App Manager“ bezeichneten Debugger an, der die Analyse von am Telefon vorinstallierten Anwendungen erlaubt. Zudem gibt es wesentliche Verbesserungen an der WebGL-Schnittstelle: Die auf diesem API basierenden Programme laufen unter OS 1.2 wesentlich schneller.

… Hackathon …

Im nächsten Schritt durften die Entwickler frei an ihren Programmen arbeiten. Umherlaufende Mozilla-Mitarbeiter standen für Fragen zur Verfügung – komplexere technische Probleme ließen sich so in vergleichsweise kurzer Zeit lösen; was von den Teilnehmern nur zu gerne angenommen wurde. Das war auch für Mozilla vorteilhaft, da das Unternehmen so Informationen über Schwächen des Betriebssystems und über Pain Points der Entwickler erhielt.

Es gab keine Vorgabe über den Typ der zu entwickelnden Applikation. Die Mehrheit der in Budapest Anwesenden beschäftigte sich mit der Implementierung von Spielen oder kleinen Utilities – klassische „Businessprodukte“ (Passwortmanager etc.) wurden nicht gezeigt.

… ...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang