© prettyboy80/Shutterstock.com
Mobile Technology
Trends und Highlights vom Mobile World Congress 2016

Show der Eitelkeiten

Die Samsung Galaxy Gear 360 lässt den Nutzer selbst zum VR-Schöpfer werden, das LG G5 ist mit Modulen erweiterbar und das MateBook von Huawei setzt neue Standards für das mobile Arbeiten: All das gab es auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona.

Tom Wießeckel


Natürlich darf man sich diesem Trend nicht verschließen – wir präsentieren daher die spannendsten Neuigkeiten der größten Mobile-Technologie-Messe der Welt.

Samsung Galaxy S7 und S7 edge

Das Galaxy S7 [1] und das S7 edge [2] wurden mit Spannung erwartet. Und tatsächlich kommen die bereits im Vorfeld des MWC präsentierten Geräte vielen Nutzerwünschen entgegen. So verfügen sie wieder über microSD-Kartenslots zur Erweiterung des Speicherplatzes und haben ein Upgrade in Sachen Akkuleistung spendiert bekommen. Beide Geräte lassen sich um maximal 200 GB Speicherplatz erweitern und verfügen über jeweils 4 GB RAM. Außerdem sind sie nach dem IP68-Standard gegen Wasser und Staub geschützt und überleben somit sogar einen Sturz in die Badewanne.

Die Displays haben ebenfalls ein Upgrade bekommen. Beide Geräten besitzen nun ein Display mit Always-on-Funktionalität, wodurch auch bei ausgeschaltetem Bildschirm ständig Informationen wie die Uhrzeit, der Kalender oder das Wetter anzeigt werden. Das S7 edge besitzt außerdem natürlich weiterhin den namensgebenden abgerundeten Randbereich des Displays, der mit speziellen Funktionen belegt werden kann.

Samsung Gear 360 und Gear VR

Die beiden Smartphones waren allerdings nicht die größten Neuigkeiten, die Samsung am Vorabend des Mobile World Congress vorgestellt hat. Gemeinsam mit Mark Zuckerberg präsentierte das koreanische Unternehmen außerdem die neue 360°-Kamera Gear 360 [3], die in Verbindung mit einem Smartphone aus der Galaxy-S6- oder 7-(edge-)Generation Fotos und Videos mit Rundumperspektive aufnehmen kann. Dafür stehen der kleinen Kamera zwei Linsen auf entgegengesetzten Seiten des Kamerakopfes zur Verfügung, die jeweils über eine 15-Megapixel-Auflösung verfügen. Die aufgenommenen Bilder und Filme können dann direkt per Smartphone verarbeitet und versendet werden. Besonders spannend sind sie aber in Verbindung mit dem Gear VR, der Virtual-Reality-Brille von Samsung. In Kombination lassen sich über die Devices der Gear-Reihe sowie die neuen Flagship-Smartphones aus dem Hause Samsung nun eigene Inhalte für VR-Brillen generieren.

LG G5: Magic Slot

LG hat einen anderen Ansatz gewählt, um auf dem MWC Aufsehen zu erregen. Das LG G5 [4] kommt in einem stabilen Metallgehäuse und mit gleich zwei Kameras mit verschiedenen Brennweiten auf der Rückseite daher. Allerdings hat es einen etwas schwächeren Akku als so manches Gerät der Konkurrenz. Statt mindestens 3000 mAh Leistung, wie die neuen Smartphones aus dem Hause Samsung, bringt es...

Mobile Technology
Trends und Highlights vom Mobile World Congress 2016

Show der Eitelkeiten

Die Samsung Galaxy Gear 360 lässt den Nutzer selbst zum VR-Schöpfer werden, das LG G5 ist mit Modulen erweiterbar und das MateBook von Huawei setzt neue Standards für das mobile Arbeiten: All das gab es auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona.

Tom Wießeckel


Natürlich darf man sich diesem Trend nicht verschließen – wir präsentieren daher die spannendsten Neuigkeiten der größten Mobile-Technologie-Messe der Welt.

Samsung Galaxy S7 und S7 edge

Das Galaxy S7 [1] und das S7 edge [2] wurden mit Spannung erwartet. Und tatsächlich kommen die bereits im Vorfeld des MWC präsentierten Geräte vielen Nutzerwünschen entgegen. So verfügen sie wieder über microSD-Kartenslots zur Erweiterung des Speicherplatzes und haben ein Upgrade in Sachen Akkuleistung spendiert bekommen. Beide Geräte lassen sich um maximal 200 GB Speicherplatz erweitern und verfügen über jeweils 4 GB RAM. Außerdem sind sie nach dem IP68-Standard gegen Wasser und Staub geschützt und überleben somit sogar einen Sturz in die Badewanne.

Die Displays haben ebenfalls ein Upgrade bekommen. Beide Geräten besitzen nun ein Display mit Always-on-Funktionalität, wodurch auch bei ausgeschaltetem Bildschirm ständig Informationen wie die Uhrzeit, der Kalender oder das Wetter anzeigt werden. Das S7 edge besitzt außerdem natürlich weiterhin den namensgebenden abgerundeten Randbereich des Displays, der mit speziellen Funktionen belegt werden kann.

Samsung Gear 360 und Gear VR

Die beiden Smartphones waren allerdings nicht die größten Neuigkeiten, die Samsung am Vorabend des Mobile World Congress vorgestellt hat. Gemeinsam mit Mark Zuckerberg präsentierte das koreanische Unternehmen außerdem die neue 360°-Kamera Gear 360 [3], die in Verbindung mit einem Smartphone aus der Galaxy-S6- oder 7-(edge-)Generation Fotos und Videos mit Rundumperspektive aufnehmen kann. Dafür stehen der kleinen Kamera zwei Linsen auf entgegengesetzten Seiten des Kamerakopfes zur Verfügung, die jeweils über eine 15-Megapixel-Auflösung verfügen. Die aufgenommenen Bilder und Filme können dann direkt per Smartphone verarbeitet und versendet werden. Besonders spannend sind sie aber in Verbindung mit dem Gear VR, der Virtual-Reality-Brille von Samsung. In Kombination lassen sich über die Devices der Gear-Reihe sowie die neuen Flagship-Smartphones aus dem Hause Samsung nun eigene Inhalte für VR-Brillen generieren.

LG G5: Magic Slot

LG hat einen anderen Ansatz gewählt, um auf dem MWC Aufsehen zu erregen. Das LG G5 [4] kommt in einem stabilen Metallgehäuse und mit gleich zwei Kameras mit verschiedenen Brennweiten auf der Rückseite daher. Allerdings hat es einen etwas schwächeren Akku als so manches Gerät der Konkurrenz. Statt mindestens 3000 mAh Leistung, wie die neuen Smartphones aus dem Hause Samsung, bringt es...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang