PHP Magazin - 01.2012 - Neues von FLOW 3


Preis: 9,80 €

Erhältlich ab:  November 2011

Umfang:  100

Autoren / Autorinnen: Mike Lohmann, Nils Langner, Michael Rohrlich, Alexander Merz, Patrick Lobacher, Christian Grobmeier, Daniel Schweighöfer, Manuel Pichler, Timo Haberkern, Daniel Schlichtholz, Tom Wießeckel, Michael Kliewe, Stephan Schmidt, Carsten Eilers, Richard Heigl

Liebe Leserinnen und Leser,

die Zeit steht nicht still, alles ist in Bewegung – und das in dieser vermeintlich ruhigen Jahreszeit. PHP 5.4 ist mittlerweile in der zweiten Beta erschienen, die phpcloud wurde vorgestellt, der Zend Server erscheint in vollen Funktionsumfang für den Mac, und mit FLOW3 ist ein weiteres hochkarätiges PHP-Framework endlich final. Und das ist nur die eine Seite der Medaille, auf der anderen wartet Google mit einer neuen Programmiersprache namens Dart auf, die JavaScript Konkurrenz machen soll.

In die Zeitspanne zwischen zwei Ausgaben des PHP Magazins passen also erstaunlich viele Ereignisse, die beweisen, dass es das Webumfeld ohne Probleme mit der viel gepriesenen mobilen Revolution aufnehmen kann. Eigentlich ist das aber auch kein allzu großes Wunder, immerhin haben seit der letzten Ausgabe mit der WebTech, der International PHP Conference und der ZendCon drei der wichtigsten Konferenzen für Webentwickler stattgefunden. Ganz zu schweigen von der Bedeutung für PHP …

Wie eingangs bereits erwähnt, hatten Andi Gutmans und Zeev Suraski in Santa Clara einige große Ankündigungen im Gepäck – das unbestrittene Highlight dabei war zweifelsohne das Projekt phpcloud.com, die All-in-one-Cloudlösung für PHP-Entwickler, mit der es möglich sein soll, Applikationen in der Cloud zu entwickeln, zu managen und zu deployen. Wie einfach das gehen kann, zeigt übrigens die Beta des Zend Studio 9, in der die Integration bereits für viele Beifallsstürme auf Twitter und Co. gesorgt hat.

Aber natürlich ist nicht alles Zend: Das Symfony-Framework hat auf dem Symfony Day 2011 eindrucksvoll bewiesen, dass man bereit ist, das Zend Framework gehörig unter Druck zu setzen. Auch FLOW3 ist nach fünf Jahren Arbeit endlich final. Als eines der ersten Domain-driven-Design-Frameworks im PHP-Umfeld schickt es sich an, vieles anders zu machen als andere. Und der Erfolg scheint dem Team recht zu geben: auf der T3Con konnte man viel Zuspruch ernten.

Tja, und dann war da noch Google. Der Suchmaschinengigant hatte sich wohl ebenfalls vorgenommen, Entwickler zum Jahresende noch einmal mit einer neuen Programmiersprache zu beglücken. Im Prinzip keine allzu schlechte Idee – schließlich wird man ja nicht dazu gezwungen, sie zu benutzen. Dennoch hat man sich nicht wirklich viele Freunde damit gemacht, Dart als Konkurrenz zu JavaScript zu platzieren. Natürlich muss man erst einmal abwarten, in welche Richtung sich das entwickelt, aber das Gefrotzel der (JavaScript-)Community sorgt zumindest schon einmal für gute Unterhaltung.

An dieser Stelle sei mir noch eine kleine Bitte erlaubt: Auf der Heft-CD finden Sie exklusiv eine der Keynotes der diesjährigen IPC. Tun Sie sich einen Gefallen und nehmen Sie sich die Zeit, einem aufgeweckten David Zülke in Höchstform bei seinem Plädoyer für REST zu folgen. Sie werden es nicht bereuen! Natürlich haben Sie dann das Problem, dass es momentan wohl zu viele Dinge im Web zu entdecken gilt … aber niemand hat behauptet, dass das kein heißer Winter werden darf!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß mit dieser Ausgabe des PHP Magazins. Und versuchen Sie, trotz all der aufregenden Entwicklungen ein ruhiges Weihnachtsfest zu genießen. Wir lesen uns dann im nächsten Jahr wieder!

wiesseckel_tom_sw.tif_fmt1.jpgTom Wießeckel, Redakteur

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang