© saicle/Shutterstock.com
PHP Magazin
PHP Magazin 1.2012

Kolumne: PEARcing


Ganz unauffällig haben sich PEAR 2 und Pyrus auf ein stabiles Niveau entwickelt. Ein Blick auf das Verwaltungswerkzeug Pyrus – ein Blick, der das Manual nicht ersetzen soll, aber zum Start einlädt und Beachtenswertes hervorhebt.

Für den Autor ist der größte Vorteil von Pyrus und PEAR 2, dass nun sprachlich eindeutig zwischen dem Verwaltungswerkzeug und der Bibliothek unterschieden wird: Pyrus/PEAR vs. pear/PEAR. Doch für den Anwender sind natürlich andere Dinge wichtig, wie bessere Mehr-Benutzer-/Installationen-Unterstützung und bessere Sicherheit durch echte Zertifikate.

Sicherheitshalber sei noch einmal darauf hingewiesen: PEAR 2 und Pyrus erfinden das Rad nicht neu. In der täglichen Praxis wird Ihnen der Unterschied zum traditionellen PEAR kaum auffallen. Sie stellen eine Evolution dar, in die sowohl zehn Jahre Erfahrung mit PEAR als auch der Wille geflossen sind, die modernen Sprachmittel von PHP 5 – insbesondere 5.3 – auszunutzen. Die wichtigste Konsequenz daraus: Pyrus benötigt mindestens PHP 5.3. Das gilt aber nicht für die Packages selbst! Ansonsten müssen Sie sich bei einem Standard-PHP keine weiteren Gedanken machen.

Installation und Anwendung

Die aktuelle Pyrus-Version gibt es auf pear2.php.net in Form einer phar-Datei. Phar-Dateien sind komprimierte PHP-Skripte, die von PHP ausgeführt werden können. Erschrecken Sie beim Download nicht, die einzelne Datei ist recht groß. Sie enthält alle notwendigen Dateien des Pyrus-Programms und hat deswegen keinerlei Abhängigkeiten zu anderen Bibliotheken oder Dateien. Da das Entpacken einer Phar-Datei von PHP erledigt wird, geschieht die Ausführung dieses Brockens trotzdem sehr schnell. Praktisch ist Pyrus sogar schneller als PEAR, da nun viele Dinge über PHP-Extensions abgewickelt werden. Wo sie die Phar-Dateien speichern, ist unerheblich.

Die Installation von Packages mit Pyrus unterscheidet sich nicht von früher, Pyrus installiert unterschiedslos PEAR und PEAR2-Packages. Einen kleinen Unterschied gibt es, da Pyrus ein Phar-Archiv ist, rufen sie es wie folgt auf:

php pyrus.phar <befehl>

Ein Kommandozeilenskript gibt es nicht mehr; Sie sollten bei Gelegenheit ein eigenes Skript dafür schreiben oder auch mehrere für verschiedene Konfigurationen.

Wo liegen sie denn?

Wenn Sie zum ersten Mal Pyrus ausführen, wird gefragt, wo das PEAR-Verzeichnis angelegt werden soll. Sie können sowohl ein existierendes Verzeichnis angeben als auch ein neues erzeugen lassen. Beim Ausführen wird auch in Ihrem Benutzerverzeichni...

PHP Magazin
PHP Magazin 1.2012

Kolumne: PEARcing

Ganz unauffällig haben sich PEAR 2 und Pyrus auf ein stabiles Niveau entwickelt. Ein Blick auf das Verwaltungswerkzeug Pyrus - ein Blick, der das Manual nicht ersetzen soll, aber zum Start einlädt und Beachtenswertes hervorhebt.

Alexander Merz


Ganz unauffällig haben sich PEAR 2 und Pyrus auf ein stabiles Niveau entwickelt. Ein Blick auf das Verwaltungswerkzeug Pyrus – ein Blick, der das Manual nicht ersetzen soll, aber zum Start einlädt und Beachtenswertes hervorhebt.

Für den Autor ist der größte Vorteil von Pyrus und PEAR 2, dass nun sprachlich eindeutig zwischen dem Verwaltungswerkzeug und der Bibliothek unterschieden wird: Pyrus/PEAR vs. pear/PEAR. Doch für den Anwender sind natürlich andere Dinge wichtig, wie bessere Mehr-Benutzer-/Installationen-Unterstützung und bessere Sicherheit durch echte Zertifikate.

Sicherheitshalber sei noch einmal darauf hingewiesen: PEAR 2 und Pyrus erfinden das Rad nicht neu. In der täglichen Praxis wird Ihnen der Unterschied zum traditionellen PEAR kaum auffallen. Sie stellen eine Evolution dar, in die sowohl zehn Jahre Erfahrung mit PEAR als auch der Wille geflossen sind, die modernen Sprachmittel von PHP 5 – insbesondere 5.3 – auszunutzen. Die wichtigste Konsequenz daraus: Pyrus benötigt mindestens PHP 5.3. Das gilt aber nicht für die Packages selbst! Ansonsten müssen Sie sich bei einem Standard-PHP keine weiteren Gedanken machen.

Installation und Anwendung

Die aktuelle Pyrus-Version gibt es auf pear2.php.net in Form einer phar-Datei. Phar-Dateien sind komprimierte PHP-Skripte, die von PHP ausgeführt werden können. Erschrecken Sie beim Download nicht, die einzelne Datei ist recht groß. Sie enthält alle notwendigen Dateien des Pyrus-Programms und hat deswegen keinerlei Abhängigkeiten zu anderen Bibliotheken oder Dateien. Da das Entpacken einer Phar-Datei von PHP erledigt wird, geschieht die Ausführung dieses Brockens trotzdem sehr schnell. Praktisch ist Pyrus sogar schneller als PEAR, da nun viele Dinge über PHP-Extensions abgewickelt werden. Wo sie die Phar-Dateien speichern, ist unerheblich.

Die Installation von Packages mit Pyrus unterscheidet sich nicht von früher, Pyrus installiert unterschiedslos PEAR und PEAR2-Packages. Einen kleinen Unterschied gibt es, da Pyrus ein Phar-Archiv ist, rufen sie es wie folgt auf:

php pyrus.phar <befehl>

Ein Kommandozeilenskript gibt es nicht mehr; Sie sollten bei Gelegenheit ein eigenes Skript dafür schreiben oder auch mehrere für verschiedene Konfigurationen.

Wo liegen sie denn?

Wenn Sie zum ersten Mal Pyrus ausführen, wird gefragt, wo das PEAR-Verzeichnis angelegt werden soll. Sie können sowohl ein existierendes Verzeichnis angeben als auch ein neues erzeugen lassen. Beim Ausführen wird auch in Ihrem Benutzerverzeichni...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang