© saicle/Shutterstock.com
Endlich ist er da - der große rote Button!

Aus dem Automaten


Der große rote Button ist ein Knopf – wenn man ihn drückt, dann bekommt man den Quellcode, den man gerade programmieren soll, fertig angezeigt. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit dem USB-Gehirnfrequenzmesser von Logitech die Pläne des Kunden auslesen und diese mittels der Zend-Server-Komponente ZendIdea in fertigen Quellcode umwandeln – nicht.

In jedem Softwareprojekt sollte es doch einen kleinsten gemeinsamen Nenner geben und zwar zumindest darüber, wie grundsätzlich ein Formular auszusehen hat. Und eine Liste. An diesem typischerweise beispielhaften Stammdatenprogramm orientiert sich dann ein neu hinzugekommener Entwickler, kopiert dieses oftmals und fängt damit die Umsetzung des nächsten „Progrämmchens“ an. Die Grundstruktur hat er damit schon, es müssen nur alle richtigen Variablennamen noch 25 Mal in verschiedenen Formen im Code an den jeweiligen Stellen geschrieben werden. Der faule Programmierer allerdings drückt auf den großen roten Button (php10.de/red_button).

fraunholz_button_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Der große rote Button

Verschiedene Formen

Variablen erscheinen in verschiedenen Formen im Quellcode, z. B. als vorname, $vorname, $_GET['vorname'], $_POST['vorname'], $_SESSION['vorname'], $_RE­QUEST['vorname'], $_REQUEST['vorname'] oder $mein­Array['vorname']. Der große Button fungiert hier zunächst als eine Art Schweizer Messer; die Variablenliste vorname, nachname, titel, anrede, strasse, hausnummer, postleitzahl, telefon, email, location wird je nach gewählter Zieloption beim Betätigen des großen roten Buttons zu

$vorname, $nachname, $titel, $anrede, $strasse, $hausnummer,$postleitzahl, $telefon, $email, $location

oder zu

$_SESSION['vorname'], $_SESSION['nachname'], $_SESSION['titel'], $_SESSION['anrede'], $_SESSION['strasse'], $_SESSION['hausnummer'], $_SESSION['postleitzahl'], $_SESSION['telefon'], $_SESSION['email'], $_SESSION['location']

oder mittels Parameter arbitrary before und arbitrary after beispielsweise zu

"<br>".$_GET['vorname']."<br>".$_GET['nachname']."<br>".$_GET['titel']."<br>".$_GET['anrede']."<br>".$_GET['strasse']."<br>".$_GET['hausnummer']."<br>".$_GET['postleitzahl']."<br>".$_GET['telefon']."<br>".$_GET['email']."<br>".$_GET['location']

Auch etwas komplexere, sich allerdings stur wiederholende Schemata sind damit möglich.

Das Formular

Bevor wir zu den weiteren Features kommen, bringen wir nun unterschiedliche Ausgangsvariablentypen ins Spiel. Bislang wurde der Quellcode aus einer einfachen kommaseparierten Liste von Feldnamen generiert, die ins ...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang