© saicle/Shutterstock.com
PHP Magazin
Zend wurde von Rogue Wave übernommen

Die Welle

Zend wurde vom US-Cross-Plattform-Spezialisten Rogue Wave aufgekauft. Ein Deal, der Zends Vorstoß in den Enterprise-Bereich noch weiter beschleunigen könnte.

Ralf Eggert


Der US-amerikanische Cross-Plattform-Spezialist Rogue [1] hat Zend Technologies [2], das Unternehmen hinter der Engine von PHP, übernommen. Diesen spektakulären Deal gab Zend-CEO Andi Gutmans zunächst auf LinkedIn [3] bekannt. Über (finanzielle) Details des Deals schwiegen sich die Beteiligten – natürlich – aus.

Big News for Enterprise PHP

Brian Pierce, CEO von Rogue Wave, kommentierte die Übernahme folgendermaßen [4]: „Today’s announcement expands Rogue Wave into PHP web and mobile application development, underscoring our goal to make developers heroes by accelerating their ability to create great code.“ Auf Twitter fügte er hinzu, dass die Übernahme die Möglichkeiten, die größten Unternehmen der Welt zu erreichen und zu bedienen, massiv beschleunigen würde [5].

Auch Gutmans zeigte sich in seinem Post durchaus positiv gestimmt: „With its long heritage in mission-critical software development, Rogue Wave, like Zend, is passionate about supporting the development of great, high quality code.“

Die Zukunft

Gutmans betonte, dass sich durch die Übernahme nichts an Zends Commitment ändern werde. Im Gegenteil: Die Weiterentwicklung von PHP 7, das am 12. November 2015 erscheinen soll, das Zend Framework in Version 3 – der Grundstock für zahlreiche Enterprise-PHP-Anwendungen – sowie die Weiterentwicklung von Eclipse PDT stünden weiterhin ganz oben auf der Agenda.

Mit der Übernahme von Zend eignet sich Rogue Wave natürlich eine nicht zu verachtende Menge nützlicher Tools im Enterprise-PHP-Umfeld an: Neben dem Zend Framework und der Zend Engine für PHP stehen auch der Zend Server, das Zend Studio, der Zend Guard und natürlich Z-Ray auf der Einkaufsliste – alles Tools, die in letzter Zeit durchaus für einiges an Aufsehen sorgen konnten.

Ausschlaggebend für die Übernahme von Zend durch Rogue Wave dürfte vor allem die Tatsache sein, dass die Hälfte aller weltweiten Websites auf PHP laufen. Das in Colorado ansässige Rogue Wave erweitert seinen C-/C++-/C#-Fokus mit einem Schlag erheblich und expandiert die eigene Expertise im Bereich der Cross-Plattform-Development-Tools um den Bereich PHP-/Web- und Mobile-Development.

Vorteile auf beiden Seiten

Zend Server versetzt Rogue Wave darüber hinaus in die Lage, das eigene Development-Portfolio um den Produktions- und Operations-Aspekt zu erweitern, schließlich kann Zend einen nicht zu schlechten Ruf im Bereich Continuous Delivery und DevOps vorweisen. Für Zend steht sicher die blendende Enterprise-Perspektive im Vordergrund: Durch di...

PHP Magazin
Zend wurde von Rogue Wave übernommen

Die Welle

Zend wurde vom US-Cross-Plattform-Spezialisten Rogue Wave aufgekauft. Ein Deal, der Zends Vorstoß in den Enterprise-Bereich noch weiter beschleunigen könnte.

Ralf Eggert


Der US-amerikanische Cross-Plattform-Spezialist Rogue [1] hat Zend Technologies [2], das Unternehmen hinter der Engine von PHP, übernommen. Diesen spektakulären Deal gab Zend-CEO Andi Gutmans zunächst auf LinkedIn [3] bekannt. Über (finanzielle) Details des Deals schwiegen sich die Beteiligten – natürlich – aus.

Big News for Enterprise PHP

Brian Pierce, CEO von Rogue Wave, kommentierte die Übernahme folgendermaßen [4]: „Today’s announcement expands Rogue Wave into PHP web and mobile application development, underscoring our goal to make developers heroes by accelerating their ability to create great code.“ Auf Twitter fügte er hinzu, dass die Übernahme die Möglichkeiten, die größten Unternehmen der Welt zu erreichen und zu bedienen, massiv beschleunigen würde [5].

Auch Gutmans zeigte sich in seinem Post durchaus positiv gestimmt: „With its long heritage in mission-critical software development, Rogue Wave, like Zend, is passionate about supporting the development of great, high quality code.“

Die Zukunft

Gutmans betonte, dass sich durch die Übernahme nichts an Zends Commitment ändern werde. Im Gegenteil: Die Weiterentwicklung von PHP 7, das am 12. November 2015 erscheinen soll, das Zend Framework in Version 3 – der Grundstock für zahlreiche Enterprise-PHP-Anwendungen – sowie die Weiterentwicklung von Eclipse PDT stünden weiterhin ganz oben auf der Agenda.

Mit der Übernahme von Zend eignet sich Rogue Wave natürlich eine nicht zu verachtende Menge nützlicher Tools im Enterprise-PHP-Umfeld an: Neben dem Zend Framework und der Zend Engine für PHP stehen auch der Zend Server, das Zend Studio, der Zend Guard und natürlich Z-Ray auf der Einkaufsliste – alles Tools, die in letzter Zeit durchaus für einiges an Aufsehen sorgen konnten.

Ausschlaggebend für die Übernahme von Zend durch Rogue Wave dürfte vor allem die Tatsache sein, dass die Hälfte aller weltweiten Websites auf PHP laufen. Das in Colorado ansässige Rogue Wave erweitert seinen C-/C++-/C#-Fokus mit einem Schlag erheblich und expandiert die eigene Expertise im Bereich der Cross-Plattform-Development-Tools um den Bereich PHP-/Web- und Mobile-Development.

Vorteile auf beiden Seiten

Zend Server versetzt Rogue Wave darüber hinaus in die Lage, das eigene Development-Portfolio um den Produktions- und Operations-Aspekt zu erweitern, schließlich kann Zend einen nicht zu schlechten Ruf im Bereich Continuous Delivery und DevOps vorweisen. Für Zend steht sicher die blendende Enterprise-Perspektive im Vordergrund: Durch di...

Neugierig geworden?


    
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang