© saicle/Shutterstock.com
Interview mit Denys Mishunov

„Bei schlechter Usability nützt alle Ästhetik nichts mehr.“


Wir haben mit Denys Mishunov über die Wissenschaften im Design gesprochen – und darüber, warum jeder Frontend-Entwickler sie kennen sollte. Was machen die großen Player wie Google oder Amazon offenbar richtig, und welchen Effekt hat das Design eigentlich auf den User?

PHP Magazin: Denys, du sagst, dass Frontend-Entwickler die Grundprinzipien von UI-Design kennen sollten. Woher rührt diese Überzeugung? Und was würde wohl im schlimmsten Fall passieren, wenn diese Designprinzipien nicht bekannt sind?

Denys Mishunov: Ich erzähle euch jetzt vielleicht ein schreckliches Geheimnis, aber es gibt in dem Sinne kein Worst-Case-Szenario, wenn ein Entwickler sich nicht mit Designfragen auseinandergesetzt hat. Es kommt nicht zu einer Katastrophe. Es ist sogar so, dass die meisten Frontend-Experten eine Ahnung davon haben, wie die Dinge aussehen sollten – aber es ist ihnen einfach egal.

Aber vergleichen wir das mal mit einem Chirurgen, der eine Operation durchführen muss, um einen Patienten zu heilen – nur weiß er leider überhaupt nicht, wie der Patient anatomisch „funktioniert“ und wie es in ihm drinnen aussieht. Das wäre eine Katastrophe und würde vermutlich zum Tod des Patienten führen. Im Endeffekt sind Frontend-Entwickler, die sich nicht mit Design auskennen, genauso wie dieser Chirurg – nur, dass es in ihrem Fall eben nicht zum Tod führt, wenn sie sich nicht darum kümmern.

PM: Welche sind die wesentlichen Designprinzipien, die ein Entwickler trotzdem kennen sollte?

Mishunov: Design basiert auf einer ganzen Menge an Prinzipien. Wie Paul Rand [1] einmal sagte: „Design kann Kunst sein. Design kann Ästhetik sein. Design ist so einfach, deswegen ist es so kompliziert.“ Aber die meisten Prinzipien basieren auf anerkannten Wissenschaften, wie Geometrie, Psychologie und Neurowissenschaft. Und jede Wissenschaft ist für einen anderen Aspekt von Design verantwortlich: Ästhetik, Usability, User Experience, um nur einige zu nennen. Es ist unmöglich, alle Prinzipien in einer Antwort zusammenzufassen, aber ich würde die meisten auf folgende Kernelemente herunterdampfen: Proportion, Ähnlichkeit/Lage und Kontrast.

PM: Einige Kriterien sind also geometrischer Natur, andere neurologischer und wieder andere psychologischer. Ist es dadurch sogar möglich, das Userverhalten zu steuern oder zu beeinflussen?

Mishunov: Ja und nein. Wenn man verstanden hat, was man wie benutzen sollte, erhöhen sich die Chancen, das gesetzte Ziel zu erreichen, immens. Wenn man zum Beispiel weiß, wie man Far...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang