PHP Magazin - 02.2019 - Docker: Wie sicher ist Docker?


Erhältlich ab:  Januar 2019

Autoren / Autorinnen: Christoph Lühr, Gabriela Motroc, Balwinder Kaur, Sebastian Springer, René Schröder, Tam Hanna, Michael Rohrlich, Krystof Beuermann, Stefan Priebsch, Dennis John Wilson, Veikko Krypczyk, Elena Bochkor, Christian K. Fraunholz, Thomas Schröter, Sören Müller, Thomas Petzinna, Carsten Eilers, Maximilian Berghoff

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das Jahr ist noch jung – eine gute Gelegenheit, um auf das vergangene Jahr 2018 zurückzublicken und unseren Blick auf 2019 zu richten. Besonders spannend ist in diesem Zusammenhang natürlich die Frage: Wie soll sich PHP als Sprache weiterentwickeln? Diese Frage ist im Kontext zur Planung für PHP 8.0 zu sehen. Die erste native Programmiersprache für das Internet hat nach wie vor die führende Rolle im Web, seit einiger Zeit ist sie jedoch starkem Wettbewerb ausgesetzt.

Im Oktober 2018 gab Zeev Suraski bekannt, dass einige wichtige Mitglieder des PHP-Kernteams Rogue Wave verlassen würden, da sich das Unternehmen auf den Anwendungsserver Zend Server konzentriert. Dies bedeutet, dass PHP hinsichtlich der kommerziellen Unterstützung für die Kernimplementierung einen herben Verlust verkraften muss. Das ist besonders bitter, da die PHP-Kernentwicklung gerade auf einem guten Weg war und der Releasezyklus sich in letzter Zeit stark verbessert hatte. Doch es gibt Hoffnung: In einem Interview auf entwickler.de („Zend hört nicht auf“) stellte Zeev Suraski in Aussicht, dass es definitiv ein mögliches Szenario gäbe, in dem er und sein Team die Arbeit unter einem anderen Dach fortsetzen würden.

PHP steht so oder so unter Zugzwang: Damit PHP bei erstarkender Konkurrenz (Python, Vue und Co.) eine wettbewerbsfähige Option bleibt, sind die in PHP 8.0 zu erwartenden Features von wesentlicher Bedeutung. Einen Schub für die Weiterentwicklung erwartet auch das PHP-Framework Symfony. Die Anfang Dezember ausgerollte Version 4.2 enthält insgesamt 240 neue kleine und große Funktionen. Die neue Messenger-Komponente (wir berichteten darüber ausführlich im letzten PHP Magazin) zählt sicherlich zu den Highlights. Fast schon spektakulär sind die Neuerungen, die WordPress – ebenfalls im Dezember des letzten Jahres – vorstellte. Mit dem integrierten Editor Gutenberg soll ein ganz neues Bearbeitungserlebnis für den WordPress-Anwender geschaffen werden. Für besondere „Zuhörerlebnisse“ sorgte auch 2018 wieder die International PHP Conference. Die IPC boomt in allen Belangen und zeigt, dass die PHP-Community so lebendig ist wie nie zuvor. Mit Sicherheit ist auch von der IPC 2019 wieder einiges zu erwarten.

Auch wenn der PHP-Motor 2018 das eine oder andere Mal gewaltig gestottert hat – PHP ist und bleibt der Fels in der Brandung, wenn es um Webentwicklung geht. In diesem Sinne werden wir Sie auch 2019 wieder mit spannenden Beiträgen rund um PHP, JavaScript und Open Web Technologies mit dem PHP Magazin begleiten.

petzinna_thomas_sw.tif_fmt1.jpgThomas Petzinna

Website Twitter Facebook

Neugierig geworden?

Loading...

Angebote für Gewinner-Teams

Wir bieten Lizenz-Lösungen für Teams jeder Größe: Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang