© Spirit Boom Cat/Shutterstock.com
Teams und ihre Zusammensetzung

Kolumne: A2 - alles Agile


Die Definition von Teams ist je nach Kontext vielschichtig und kann aus verschiedenen Blickrichtungen betrachtet werden. Das Agile-Fluency-Modell [1] hat eine Sichtweise darauf eröffnet, was geschehen muss, damit ein Team seinen Aufgaben im Kontext eines Unternehmens zielgerichtet nachkommen kann. Zum weiteren Verständnis kann mittels des Drei-Horizonte-Modells [2] verstanden werden, was Wert und Wertlieferung für Teams bedeuten.

Hierzu unterscheidet das Drei-Horizonte-Modell verschiedene Innovations- und Wachstumshorizonte (Abb. 1). In diesen drei Horizonten wird Wert jeweils unterschiedlich definiert und gemessen. In Horizont eins spiegelt sich das aktuelle Geschäft wider. Produkte, die in diesem Horizont entwickelt werden, bringen dem Unternehmen das Geld ein und finanzieren so die Horizonte zwei und drei. Horizont zwei beschäftigt sich mit Produkten, die perspektivisch den ersten Horizont erweitern oder ersetzen sollen. Produkte, die hier entwickelt werden, basieren auf bestätigten Geschäftsideen, die vorher im dritten Horizont eine entsprechende Validierung erfahren haben. Zeitlich gesehen umfasst der Horizont zwei Zeiträume von zwölf bis vierundzwanzig Monaten und der Horizont drei achtzehn bis sechsunddreißig Monate.

schroeder_agile_1.tif_fmt1.jpgAbb. 1: Drei Horizonte

Als die Idee von Scrum aufkam, war sie im Speziellen im zweiten Horizont angesiedelt. Produkte wurden iterativ auf Grundlage einer validierten Geschäftsidee aus Horizont drei zur Marktreife gebracht und in Horizont eins überführt. Das muss heute nicht mehr zwingend der Fall sein. Da Märkte noch dynamischer geworden sind, kann Scrum ebenso effektiv in Horizont eins verwendet werden, um das Produkt weiter zu verbessern. Um Geschäftsideen möglichst schnell und mit geringen Kosten zu validieren, wie es in Horizont drei geschieht, eignen sich Ansätze wie Lean Startup [3] von Eric Ries und Design Thinking von IDEO.

Teams im Kontext des Unternehmens

Die Zusammensetzung von Teams und die angemessene Einbettung in ein Unternehmen sind mit verschiedenen Herausforderungen verbunden. Im Kontext agiler Produktentwicklung ist die Herangehensweise und die Definition von Teams wie folgt: Das Scrum-Team ist crossfunktional und selbstorganisiert. Das richtige Verständnis von Selbstorganisation ist von Bedeutung, damit ein Team im Kontext von Scrum zielgerichtet arbeiten und Wert im beschriebenen Sinn liefern kann.

Selbstorganisation

Um Selbstorganisation zu erreichen, muss eine Ausgeglichenheit zwischen Alignment und Autonomie vo...

Neugierig geworden?

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang