© saicle/Shutterstock.com
PHP Magazin
PHP 5.4/5.5 mit Vagrant und Chef virtualisieren

PHP 5.4/5.5 mit Vagrant und Chef virtualisieren

Der Einsatz von Virtualisierung bei der Entwicklung von PHP-Anwendungen etabliert sich langsam aber sicher zum Standard. Neben vielen Vorteilen bringt dies aber auch weitere Probleme mit sich. Vor allem die Verwaltung der virtuellen Maschinen gestaltet sich recht aufwändig. Der Einsatz von Vagrant und Chef verspricht Abhilfe und ermöglicht die Automatisierung und Reproduzierbarkeit virtueller Umgebungen.

René Oelke


Die PHP-Community hat vor einiger Zeit einen neuen Releaseprozess per Request for Comments (RFC) definiert [1]. Ziel ist es unter anderem, Releases in kürzeren, und vor allem regelmäßigeren Abständen zu veröffentlichen. Neue Featurereleases soll es laut RFC in jährlichen Abständen geben, die drei Jahre lang unterstützt werden − zwei Jahre für Bugfixes und ein weiteres für Security Fixes. Mindestens jeden Monat soll es neue Bugfix-Releases geben – bei kritischen Sicherheitslücken sogar in kürzeren Abständen.

Kurze Releasezyklen

Für den PHP-Entwickler haben kürzere Releasezyklen vor allem den Vorteil, neue Features schneller nutzen zu können. Gleichzeitig wird der Migrationsaufwand für PHP-Anwendungen überschaubar gehalten. Um jedoch überhaupt die neue PHP-Version nutzen zu können, muss diese erst einmal in der entsprechenden Linux-Distribution zur Verfügung stehen. Nutzt man Shared oder Managed Webserver, muss zusätzlich noch der jeweilige Hosting-Provider die neue PHP-Version anbieten.

Vor allem diese Abhängigkeiten haben leider zur Folge, dass sich neuere PHP-Versionen nicht so schnell verbreiten, wie es sich die Community und viele Entwickler erhoffen. PHP-Anwendungen, -Bibliotheken und -Frameworks können daher nur sehr verzögert die neuen Features und Verbesserungen (Tabelle 1) nutzen. Auch wenn die aktuellen Linux-Distributionen und einige Hosting-Provider bereits PHP 5.4 anbieten, ist knapp zwölf Monate nach dessen Release immer noch PHP 5.3 als der De-facto-Standard auf den meisten Webservern verbreitet. Wie weit und wie schnell sich die kommende Version 5.5 verbreiten wird, ist aktuell noch nicht abzuschätzen.

Neuerungen in PHP 5.4Neuerungen in PHP 5.5TraitsShort Array Syntax/Array DereferencingIntegrated Webserverkein Safe Mode, Magic Quotes, Register GlobalsPerformance- und SpeicheroptimierungenDeprecated MySQL-Extension (Ext/MySQL)GeneratorsSimplified Password Hashing APIFinally Statement beim Exception HandlingPerformance- und Speicheroptimierungen

Tabelle 1: Wichtige Neuerungen in PHP 5.4 und 5.5

Laufzeitumgebung für neue PHP-Versionen

Will man eine neue PHP-Version testen, um eventuell eine PHP-Anwendung zu migrieren, setzt dies zunächst eine entsprechend konfigurierte Laufzeitumgebung voraus. Entweder ersetzt man die alte durch eine neu installierte PHP-Version – mit dem Nachteil, die Anwendung nicht mehr unter der alten Version laufen lassen zu können. Oder man verwaltet mehrere PHP-Versionen auf einem System, was jedoch mit entsprechend ho...

PHP Magazin
PHP 5.4/5.5 mit Vagrant und Chef virtualisieren

PHP 5.4/5.5 mit Vagrant und Chef virtualisieren

Der Einsatz von Virtualisierung bei der Entwicklung von PHP-Anwendungen etabliert sich langsam aber sicher zum Standard. Neben vielen Vorteilen bringt dies aber auch weitere Probleme mit sich. Vor allem die Verwaltung der virtuellen Maschinen gestaltet sich recht aufwändig. Der Einsatz von Vagrant und Chef verspricht Abhilfe und ermöglicht die Automatisierung und Reproduzierbarkeit virtueller Umgebungen.

René Oelke


Die PHP-Community hat vor einiger Zeit einen neuen Releaseprozess per Request for Comments (RFC) definiert [1]. Ziel ist es unter anderem, Releases in kürzeren, und vor allem regelmäßigeren Abständen zu veröffentlichen. Neue Featurereleases soll es laut RFC in jährlichen Abständen geben, die drei Jahre lang unterstützt werden − zwei Jahre für Bugfixes und ein weiteres für Security Fixes. Mindestens jeden Monat soll es neue Bugfix-Releases geben – bei kritischen Sicherheitslücken sogar in kürzeren Abständen.

Kurze Releasezyklen

Für den PHP-Entwickler haben kürzere Releasezyklen vor allem den Vorteil, neue Features schneller nutzen zu können. Gleichzeitig wird der Migrationsaufwand für PHP-Anwendungen überschaubar gehalten. Um jedoch überhaupt die neue PHP-Version nutzen zu können, muss diese erst einmal in der entsprechenden Linux-Distribution zur Verfügung stehen. Nutzt man Shared oder Managed Webserver, muss zusätzlich noch der jeweilige Hosting-Provider die neue PHP-Version anbieten.

Vor allem diese Abhängigkeiten haben leider zur Folge, dass sich neuere PHP-Versionen nicht so schnell verbreiten, wie es sich die Community und viele Entwickler erhoffen. PHP-Anwendungen, -Bibliotheken und -Frameworks können daher nur sehr verzögert die neuen Features und Verbesserungen (Tabelle 1) nutzen. Auch wenn die aktuellen Linux-Distributionen und einige Hosting-Provider bereits PHP 5.4 anbieten, ist knapp zwölf Monate nach dessen Release immer noch PHP 5.3 als der De-facto-Standard auf den meisten Webservern verbreitet. Wie weit und wie schnell sich die kommende Version 5.5 verbreiten wird, ist aktuell noch nicht abzuschätzen.

Neuerungen in PHP 5.4Neuerungen in PHP 5.5TraitsShort Array Syntax/Array DereferencingIntegrated Webserverkein Safe Mode, Magic Quotes, Register GlobalsPerformance- und SpeicheroptimierungenDeprecated MySQL-Extension (Ext/MySQL)GeneratorsSimplified Password Hashing APIFinally Statement beim Exception HandlingPerformance- und Speicheroptimierungen

Tabelle 1: Wichtige Neuerungen in PHP 5.4 und 5.5

Laufzeitumgebung für neue PHP-Versionen

Will man eine neue PHP-Version testen, um eventuell eine PHP-Anwendung zu migrieren, setzt dies zunächst eine entsprechend konfigurierte Laufzeitumgebung voraus. Entweder ersetzt man die alte durch eine neu installierte PHP-Version – mit dem Nachteil, die Anwendung nicht mehr unter der alten Version laufen lassen zu können. Oder man verwaltet mehrere PHP-Versionen auf einem System, was jedoch mit entsprechend ho...

Neugierig geworden?


    
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang