© liravega/Shutterstock.com
PHP Magazin
Teil 1: Anforderungsanalyse im agilen Umfeld für Webapplikationen

User-centered Design - alles für den Nutzer

Auch im Umfeld von Webapplikationen müssen die Anforderungen zusammen mit dem Kunden sorgfältig erforscht werden. Nur wenn das gelingt, kann das Projekt erfolgreich zur Zufriedenheit des Kunden abgeschlossen werden. Es gibt eine Reihe von innovativen, agilen und dynamischen Methoden. Ist der Werkzeugkasten gut gefüllt, sind auch komplexere Vorhaben zu bewältigen. Die Zeit ist reif für eine praxisorientierte Review.

Veikko Krypczyk, Elena Bochkor


Anforderungsanalyse ist die deutsche Bezeichnung des englischen Begriffs Requirements Engineering, der viel umfassender die Ziele und Aufgaben dieses wichtigsten Schritts am Anfang eines jeden IT-Projekts beschreibt. Schon länger sind die Zeiten vorbei, in denen man alle Kundenwünsche in Form von starren und trocken formulierten Lasten- und Pflichtenheften zusammenfassen konnte. Diese Dokumente haben jedoch auch noch heute eine gewisse Berechtigung, gerade im vertraglichen Bereich oder wenn es um die formale Abwicklung eines Projekts geht. Inhaltlich ist das Thema heute alles andere als langweilig. Moderne, agile und aus der Designwelt stammende Ansätze helfen den Entwicklern, Designern und Fachleuten, sich leichter auszutauschen und ein besseres Produkt zu entwickeln.

Ein ganzes Sammelsurium an Begriffen, wie Prototyping, Design Thinking, User-centered Design, Personas, geistern durch die Fachwelt. Tatsächlich kann man vieles davon gewinnbringend einsetzen. Wir haben diese Tools sortiert und ihre Praxistauglichkeit beurteilt. Eine Zusammenstellung der wichtigsten Themen und unsere Erfahrungen lesen Sie in dieser zweiteiligen Artikelserie. Teil 1 stellt Ihnen wichtige Methoden vor, einige davon ausführlicher, andere nur im Überblick. Idealerweise schließt sich für Sie schon dann der Kreis, und im konkreten Praxisprojekt kann aus einer guten Wissensquelle geschöpft werden, um dem Wunsch des Kunden auf die Spur zu kommen. Im zweiten Teil zeigen wir dann die Anwendung konkret an einem Projekt aus der Praxis. Kommen Sie mit auf eine Reise zum Nutzer!

ArtikelserieTeil 1: Anforderungsanalyse im agilen Umfeld für WebapplikationenTeil 2: Ein Beispiel für einen nutzerorientierten Entwurf

User-centered Design

Man wünscht sich die Bedienung eines Programms so intuitiv, angenehm und unkompliziert wie nur möglich. Wie erreicht man dieses Ziel? Das Schlagwort dazu lautet User-centered Design. Der Begriff ist hier Programm, der Benutzer soll im Mittelpunkt aller Tätigkeiten des Entwicklungsprozesses stehen. Das mag zwar einleuchtend sein, und man fragt sich, ob das nicht immer so ist, dennoch ist die Frage mehr als berechtigt. Alle Projektbeteiligten sind mit den ihnen anvertrauten Spezialaufgaben beschäftigt und damit auch gut ausgefüllt. Ein paar Beispiele:

Entwickler: Sie arbeiten am Code, müssen mit dem Framework und den Entwicklungsumgebungen zurechtkommen und dabei die oft knappen Zeitvorgaben für die Bereitstellung des nächsten Features einhalten. Kaum taucht eine ...

PHP Magazin
Teil 1: Anforderungsanalyse im agilen Umfeld für Webapplikationen

User-centered Design - alles für den Nutzer

Auch im Umfeld von Webapplikationen müssen die Anforderungen zusammen mit dem Kunden sorgfältig erforscht werden. Nur wenn das gelingt, kann das Projekt erfolgreich zur Zufriedenheit des Kunden abgeschlossen werden. Es gibt eine Reihe von innovativen, agilen und dynamischen Methoden. Ist der Werkzeugkasten gut gefüllt, sind auch komplexere Vorhaben zu bewältigen. Die Zeit ist reif für eine praxisorientierte Review.

Veikko Krypczyk, Elena Bochkor


Anforderungsanalyse ist die deutsche Bezeichnung des englischen Begriffs Requirements Engineering, der viel umfassender die Ziele und Aufgaben dieses wichtigsten Schritts am Anfang eines jeden IT-Projekts beschreibt. Schon länger sind die Zeiten vorbei, in denen man alle Kundenwünsche in Form von starren und trocken formulierten Lasten- und Pflichtenheften zusammenfassen konnte. Diese Dokumente haben jedoch auch noch heute eine gewisse Berechtigung, gerade im vertraglichen Bereich oder wenn es um die formale Abwicklung eines Projekts geht. Inhaltlich ist das Thema heute alles andere als langweilig. Moderne, agile und aus der Designwelt stammende Ansätze helfen den Entwicklern, Designern und Fachleuten, sich leichter auszutauschen und ein besseres Produkt zu entwickeln.

Ein ganzes Sammelsurium an Begriffen, wie Prototyping, Design Thinking, User-centered Design, Personas, geistern durch die Fachwelt. Tatsächlich kann man vieles davon gewinnbringend einsetzen. Wir haben diese Tools sortiert und ihre Praxistauglichkeit beurteilt. Eine Zusammenstellung der wichtigsten Themen und unsere Erfahrungen lesen Sie in dieser zweiteiligen Artikelserie. Teil 1 stellt Ihnen wichtige Methoden vor, einige davon ausführlicher, andere nur im Überblick. Idealerweise schließt sich für Sie schon dann der Kreis, und im konkreten Praxisprojekt kann aus einer guten Wissensquelle geschöpft werden, um dem Wunsch des Kunden auf die Spur zu kommen. Im zweiten Teil zeigen wir dann die Anwendung konkret an einem Projekt aus der Praxis. Kommen Sie mit auf eine Reise zum Nutzer!

ArtikelserieTeil 1: Anforderungsanalyse im agilen Umfeld für WebapplikationenTeil 2: Ein Beispiel für einen nutzerorientierten Entwurf

User-centered Design

Man wünscht sich die Bedienung eines Programms so intuitiv, angenehm und unkompliziert wie nur möglich. Wie erreicht man dieses Ziel? Das Schlagwort dazu lautet User-centered Design. Der Begriff ist hier Programm, der Benutzer soll im Mittelpunkt aller Tätigkeiten des Entwicklungsprozesses stehen. Das mag zwar einleuchtend sein, und man fragt sich, ob das nicht immer so ist, dennoch ist die Frage mehr als berechtigt. Alle Projektbeteiligten sind mit den ihnen anvertrauten Spezialaufgaben beschäftigt und damit auch gut ausgefüllt. Ein paar Beispiele:

Entwickler: Sie arbeiten am Code, müssen mit dem Framework und den Entwicklungsumgebungen zurechtkommen und dabei die oft knappen Zeitvorgaben für die Bereitstellung des nächsten Features einhalten. Kaum taucht eine ...

Neugierig geworden?


   
Loading...

Angebote für Teams

Für Firmen haben wir individuelle Teamlizenzen. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Das Library-Modell:
IP-Zugang

Das Company-Modell:
Domain-Zugang